+
Knapp 40.000 Euro soll ein Wolfratshauser (80) gewonnen haben. Doch die vermeintlich gute Nachricht entpuppte sich als Betrugsversuch.

Wolfratshauser Polizei ermittelt

Angeblich 40.000 Euro gewonnen: Doch Wolfratshauser (80) geht leer aus

  • schließen

Die Freude währte nur kurz: Ein Wolfratshauser (80) hatte angeblich 40.000 Euro gewonnen - doch das Ganze entpuppte sich als Betrugsversuch.

Wolfratshausen - Mit einem angeblichen Geldgewinn haben bislang unbekannte Ganoven versucht, einen Wolfratshauser hinters Licht zu führen. Laut Polizei erhielt der 80-Jährige am Freitag per Telefon die vermeintlich freudige Nachricht, dass er knapp 40 000 Euro gewonnen habe. „Der Gewinn werde ihm bald in einem Koffer präsentiert, und auch ein Zahlen-Code zur Öffnung des Koffers wurde dem Wolfratshauser bereits vorab übermittelt“, berichtet Hauptkommissar Steffen Frühauf.

Supermarkt-Mitarbeiter riecht den Braten

Am Montag nahm die angebliche Glücksgöttin erneut telefonisch Kontakt mit dem Senior auf und teilte mit, dass ihm der Gewinn immer noch sicher sei – allerdings müsse er Transportkosten in Höhe von 500 Euro vorstrecken. Dazu solle er sich eine sogenannte Pay-Safe-Karte besorgen. In Aussicht auf den stattlichen Gewinn ging der 80-jährige zu einem Supermarkt in Wolfratshausen und erkundigte sich beim dortigen Personal nach den Pay-Pay-Safe-Karten. Ein Supermarkt-Angestellter roch den Braten sofort und erklärte dem 80-Jährigen, dass er im Begriff sei, Betrügern aufzusitzen. Daraufhin schaltete der Wolfratshauser sofort die Polizei ein. cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
Das Schicksal der mit Kabelbindern gefesselten Katze hat die Menschen betroffen. Jetzt, nachdem der Fall gelöst ist, will Peta 1000 Euro Belohnung auszahlen. 
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
Das Schicksal der mit Kabelbindern gefesselten Katze hat die Menschen betroffen. Jetzt, nachdem der Fall gelöst ist, will Peta 1000 Euro Belohnung auszahlen. 
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
Wolfratshausen: So viel Extrageld gibt‘s für Rathaus-Mitarbeiter
Die besten Köpfe kosten Geld: Die Stadt Wolfratshausen zahlt ihren Angestellten ab sofort eine Großraumzulage. Das beschloss der Stadtrat einstimmig.
Wolfratshausen: So viel Extrageld gibt‘s für Rathaus-Mitarbeiter
Asyl in Geretsried: Situation hat sich entspannt, Hilfe braucht‘s aber weiterhin
Die Not von Asylbewerbern wird in der Öffentlichkeit nicht mehr so wahrgenommen wie vor ein paar Jahren. Der Asylhelferkreis ist aber weiterhin unermüdlich im Einsatz.
Asyl in Geretsried: Situation hat sich entspannt, Hilfe braucht‘s aber weiterhin

Kommentare