Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?

Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
+
Im Geretsrieder Ortsteil Gartenberg hinterließ Sturmtief Burglind Spuren in Form von umgeworfenen Müllcontainern. 

Angekündigte Orkanböen

Sturmtief Burglind wütet im Landkreis – aber nur kurz

  • schließen

Am Mittwoch fegte Sturmtief Burglind über den Freistaat hinweg. Die Region um Wolfratshausen wurde dabei nicht verschont – doch der nördliche Landkreis kam glimpflich davon.

Wolfratshausen – Gegen 11 Uhr am Mittwoch erreichte Tief Burglind mit heftigen Orkanböen und Platzregen den nördlichen Landkreis. Nach etwa zehn Minuten war der gröbste Spuk wieder vorbei, wenngleich der Regen anhielt. Same procedure as every time: Das S-Bahnnetz reagierte sofort empfindlich. „Aufgrund einer Signalstörung in Ebenhausen-Schäftlarn kommt es auf der Linie S 7 nach Wolfratshausen zu Beeinträchtigungen. Bitte rechnen Sie mit Verzögerungen von bis zu 15 Minuten“, meldete der DB-Streckenagent um 11.10 Uhr. Um 15.50 Uhr kam eine Ergänzung: Aufgrund der Signalstörung sei zwischen Baierbrunn und Wolfratshausen kein Zugverkehr möglich. Die S-Bahnen der Linie 7 aus Richtung Kreuzstraße verkehren bis Baierbrunn und enden vorzeitig. Die Bahn richtete einen provisorischen Schienenersatzverkehr mit Bussen und Taxis zwischen Baierbrunn und Wolfratshausen ein.

Ansonsten hielten sich die Schäden und Beeinträchtigungen in Grenzen. Der Eurasburger Ortsteil Achmühle war kurzzeitig ohne Strom. Damit im Zusammenhang stand wohl auch der Ausfall der Ampelanlage auf dem Autobahnzubringer in Höhe der Autobahnabfahrt.

Die Feuerwehren mussten wegen einiger umgefallener Bäume und abgebrochener Äste ausrücken. Münsings Wehr räumte unter anderem Hindernisse auf der Straße von Münsing nach Meilenberg beiseite. Die Dorfener Kräfte waren zwischen Schlederloh und Dorfen im Einsatz. Die Eglinger Wehr musste bei Endlhausen Bäume von der Straße schaffen. Zudem waren sie von einer besorgten Anwohnerin ins Eglinger Gewerbegebiet gerufen worden. Dort drehte sich in den Augen der Dame ein Kran besorgniserregend im Sturm. „Der Kran stand aber sicher“, gab Eglings Erster Kommandant Erich Zengerle rasch Entwarnung.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Klimaschutz braucht die Verkehrswende
Am Montag entscheidet der Ausschuss für Umwelt und Infrastruktur des Kreistags über den Antrag der Grünen Jugend. Sie möchte den Takt der Buslinie 379 zwischen den drei …
Der Klimaschutz braucht die Verkehrswende
Neubau an der Egerlandstraße kommt – aber Polizei und Nachbarn haben Bedenken 
Es ist beschlossene Sache: An der Gerestrieder Egerlandstraße wird ein neues Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Glücklich sind damit nicht alle, zum Beispiel die …
Neubau an der Egerlandstraße kommt – aber Polizei und Nachbarn haben Bedenken 
Hortproblem in Wolfratshausen: Es gibt gute Nachrichten für die Eltern
Anfang des Jahres hatte der Kinder- und Jugendförderung (KJFV) gemeldet, dass für das kommende Schuljahr rund 30 Plätze in der Nachmittagsbetreuung fehlen. Doch jetzt …
Hortproblem in Wolfratshausen: Es gibt gute Nachrichten für die Eltern
Insektenschutz löst hitzige Diskussion im Dietramszeller Gemeinderat aus
Von Bauern-Bashing, einseitigen Schuldzuweisungen und gezielter Falschinformation der Bürger war im Dietramszeller Gemeinderatssitzung die Rede. Auslöser der Debatte: …
Insektenschutz löst hitzige Diskussion im Dietramszeller Gemeinderat aus

Kommentare