+
Kleine und große Schätze: An diesem Donnerstag ist die Antik- und Kunstmesse in der Loisachhalle noch bis 17 Uhr geöffnet. 

„Die Besucher sind ganz dankbar für solche Angebote“

Antikes und Kunst: Rund 30 Händler verkaufen in Wolfratshausen

Die Wolfratshauser Antik- und Kunsttage ziehen zum dritten Mal Besucher in die Loisachhalle. Die Händler sind sind zufrieden - trotz einer Negativerfahrung.

Wolfratshausen– Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Münchner Rainer Dohn in diesem Jahr die Wolfratshauser Antik- und Kunsttage. Rund 30 Händler aus ganz Deutschland stellen in der Loisachhalle Schmuck, Porzellan, Möbel, Grafiken, Gemälde, historische Uhren und vieles mehr aus. „Die Besucher sind ganz dankbar für solche Angebote“, sagt Dohn im Gespräch mit unserer Zeitung.

Bereits am Mittwoch, dem zweiten Weihnachtsfeiertag, ist das Interesse groß. Auch die Händler haben mit dem ungewöhnlichen Termin keine Schwierigkeiten. „Ich bin mit meinem Mann erst kurz zuvor aus dem Teneriffa-Urlaub zurückgekommen“, berichtet Rita Schreier. An ihrem Stand bietet sie antike Einrichtungsgegenstände und Uhren an. Immer wieder gerne nach Wolfratshausen kommt der Gilchinger Uhren- und Antiquitätenhändler Peter Fischer. „Am Wochenende muss ich schon wieder zu einer Ausstellung nach Leipzig, dort ist es deutlich anstrengender als hier“, verrät er unserer Zeitung. Seine Kunden interessieren sich vor allem für sogenannte Hirschfänger, die zum Teil im frühen 19. Jahrhundert angefertigt wurden und an kleine Schwerter erinnern. Die Stückpreise für diese Kostbarkeiten bewegen sich im niedrigen dreistelligen Bereich.

Lesen Sie auch: Abschied von Staller aus ARD-Serie - große Überraschung bei der Einschaltquote

Etwas tiefer in die Tasche greifen muss man an den Juwelierständen. So berät Brigitte Salmanzahdeh, die in München den Laden „Schmuck & Art“ betreibt, beim Kauf von wertvollen Ringen und Schmuck. Gesichert sind sie durch eine Plexiglasvitrine. Dieser Diebstahlschutz scheint leider notwendig zu sein. Denn im Oktober wurden einem Händler in der Loisachhalle ein Koffer, in dem sich Silberschmuck und Ringe befanden, gestohlen. Trotz dieser negativen Erfahrung baute der Mann, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will, auch diesmal seinen Stand auf. „Das ist mein Berufsrisiko: Ich stecke meinen Kopf nicht in den Sand und mache weiter.“ Für Besucher wie den Wackersberger Andreas Weihard sind die Wolfratshauser Antik- und Kunsttage ein Pflichttermin im Kalender: „Ich nehme mir dafür immer besonders viel Zeit.“  ph

Info

Die Antik- und Kunsttage in der Wolfratshauser Loisachhalle sind noch an diesem Donnerstag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet drei Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deshalb steigt der Dorfladen in den Onlinehandel ein
Für den Geltinger Dorfladen hat die Genossenschaft in diesem Jahr noch viele Pläne. So will das Geschäft seine Produkte künftig auch online verkaufen - dazu haben die …
Deshalb steigt der Dorfladen in den Onlinehandel ein
In der Dienststelle fließen Tränen: Die Wolfratshauser Polizei erklärt warum
In der Wolfratshauser Polizeidienststelle flossen am Samstag Tränen. Den Anlass dazu lieferte eine grundehrliche  Münchnerin.
In der Dienststelle fließen Tränen: Die Wolfratshauser Polizei erklärt warum
Zwei Männer zünden AfD-Wahlplakat an - jetzt ermittelt die Polizei
Es mag eine politische Botschaft dahinterstecken, für die Polizei ist es Sachbeschädigung. Zwei Männer haben am Samstag ein Wahlplakat der AfD angezündet. 
Zwei Männer zünden AfD-Wahlplakat an - jetzt ermittelt die Polizei
Icking: Rilke-Gymnasium veranstaltet autofreie Woche
In der Woche vor den Pfingstferien sollen die Schüler des Rilke-Gymnasiums und der Grundschule möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad kommen. 
Icking: Rilke-Gymnasium veranstaltet autofreie Woche

Kommentare