+
Beeindruckende Baugrube: Am Hans-Urmiller-Ring lässt XXXLutz ein neues, dreigeschossiges Möbellager errichten.

„Eines der modernsten Möbelhäuser in Europa“  

Auf der XXXLutz-Baustelle im Gewerbegebiet herrscht Hochbetrieb

  • schließen

Während eines Ortstermins erläutert der Projektleiter des Möbelgiganten aus Österreich den Stand der Bauarbeiten an seiner neuen Filiale.

Wolfratshausen – Der Möbelriese XXXLutz hat seine Aktivitäten am neuen Standort im Wolfratshauser Gewerbegebiet sichtbar erhöht: Auf der Freifläche neben der McDonald’s-Filiale entsteht ein Parkhaus für rund 300 Fahrzeuge, am Hans-Urmiller-Ring ein neues Möbellager. Das alte Lagergebäude hat der neue Eigentümer des ehemaligen Möbel-Mahler-Komplexes abreißen lassen. Inzwischen ist eine acht Meter tiefe Baugrube ausgehoben worden. Das neue Möbellager wird dreigeschossig, erläuterte Projektleiter Markus Gutsmiedel bei einem Ortstermin.

An die Möbel-Mahler-Ära in der Flößerstadt, die Ende Januar 2016 offiziell endete, erinnert auf der prominenten Großbaustelle am Autobahnzubringer inzwischen kaum noch etwas. Die Österreicher zeigen im buchstäblichen Sinne Flagge, der rote Mahler-Schriftzug an der Glasfront über dem Haupteingang ist entfernt worden. Große Teile der Gebäudefassaden am Hans-Urmiller-Ring haben einen neuen, anthrazitgrauen Anstrich verpasst bekommen. Die prägnante Glasfront im Bereich des Haupteingangs bleibt laut XXXLutz-Hausleiter Günter Rindt unverändert – erfährt aber vor der Eröffnung des Möbelhauses eine Generalreinigung. Nach eigenen Angaben investiert XXXLutz einen zweistelligen Millionenbetrag in seinen künftigen Standort im Süden Münchens. Zum Tag X kann Unternehmenssprecher Volker Michels noch nichts sagen. Gerüchte, dass das neue Möbelhaus und/oder die Mömax-Filiale im September dieses Jahres öffnet, kommentiert Michels nicht.

„Über 200 attraktive und sichere Arbeitsplätze“ sollen in Wolfratshausen entstehen: Das betont XXXLutz in großformatigen Stellenanzeigen. Für die Arbeit „in einem der modernsten Möbelhäuser in Europa“ sucht die Unternehmensgruppe unter anderem noch Möbel- und Küchenmonteure, Lageristen, Verkäufer, Kassenkräfte, Servicekräfte fürs Restaurant sowie Auszubildende. Gut 120 Frauen und Männer haben laut Pressesprecher Michels bereits einen Arbeitsvertrag. Darunter 30 ehemalige Möbel-Mahler-Angestellte, vorwiegend Verkäufer. Sie werden bis zum Startschuss in Wolfratshausen in umliegenden XXXLutz-Filialen, darunter Aschheim und Augsburg, eingearbeitet.

cce

Lesen Sie auch: XXXLutz: Möbel-Mahler-Schriftzug ist weg – und es passiert noch mehr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mnozil Brass: Spektakuläre Show zum Abschluss des Geretsrieder Kulturherbsts
Mnozil Brass präsentierte am letzten Abend des Kulturherbstes eine bunte Musikshow voller Zaubertricks und Zirkuseinlagen, die das Publikum immer wieder staunen ließ.
Mnozil Brass: Spektakuläre Show zum Abschluss des Geretsrieder Kulturherbsts
Mit diesen Gags begeistert Wortakrobat  Willy Astor in Geretsried
Wortakrobat Willy Astor begeisterte vor ausverkauftem Haus auf dem Geretsrieder Kulturherbst. Manche Gags waren für Fortgeschrittene.
Mit diesen Gags begeistert Wortakrobat  Willy Astor in Geretsried
Schulsozialarbeit an Realschulen: Werden die Vorbildlichen vom Staat bestraft?
Jugendsozialarbeit an Schulen, kurz JAS, ist im Landkreis ein Erfolgsmodell. Das niederschwellige Angebot erreicht viele Kinder und Jugendliche. Doch an den Realschule …
Schulsozialarbeit an Realschulen: Werden die Vorbildlichen vom Staat bestraft?
Eglinger verkauft Marihuana auf Schülerparty – und bereut es anschließend
Es sollte der erste Joint ihres Lebens werden. Aber der erhoffte Spaß ging gründlich daneben. Noch bevor die Schülerin ihren ersten Drogenrausch haben konnte, platzte …
Eglinger verkauft Marihuana auf Schülerparty – und bereut es anschließend

Kommentare