+
Beeindruckende Baugrube: Am Hans-Urmiller-Ring lässt XXXLutz ein neues, dreigeschossiges Möbellager errichten.

„Eines der modernsten Möbelhäuser in Europa“  

Auf der XXXLutz-Baustelle im Gewerbegebiet herrscht Hochbetrieb

  • schließen

Während eines Ortstermins erläutert der Projektleiter des Möbelgiganten aus Österreich den Stand der Bauarbeiten an seiner neuen Filiale.

Wolfratshausen – Der Möbelriese XXXLutz hat seine Aktivitäten am neuen Standort im Wolfratshauser Gewerbegebiet sichtbar erhöht: Auf der Freifläche neben der McDonald’s-Filiale entsteht ein Parkhaus für rund 300 Fahrzeuge, am Hans-Urmiller-Ring ein neues Möbellager. Das alte Lagergebäude hat der neue Eigentümer des ehemaligen Möbel-Mahler-Komplexes abreißen lassen. Inzwischen ist eine acht Meter tiefe Baugrube ausgehoben worden. Das neue Möbellager wird dreigeschossig, erläuterte Projektleiter Markus Gutsmiedel bei einem Ortstermin.

An die Möbel-Mahler-Ära in der Flößerstadt, die Ende Januar 2016 offiziell endete, erinnert auf der prominenten Großbaustelle am Autobahnzubringer inzwischen kaum noch etwas. Die Österreicher zeigen im buchstäblichen Sinne Flagge, der rote Mahler-Schriftzug an der Glasfront über dem Haupteingang ist entfernt worden. Große Teile der Gebäudefassaden am Hans-Urmiller-Ring haben einen neuen, anthrazitgrauen Anstrich verpasst bekommen. Die prägnante Glasfront im Bereich des Haupteingangs bleibt laut XXXLutz-Hausleiter Günter Rindt unverändert – erfährt aber vor der Eröffnung des Möbelhauses eine Generalreinigung. Nach eigenen Angaben investiert XXXLutz einen zweistelligen Millionenbetrag in seinen künftigen Standort im Süden Münchens. Zum Tag X kann Unternehmenssprecher Volker Michels noch nichts sagen. Gerüchte, dass das neue Möbelhaus und/oder die Mömax-Filiale im September dieses Jahres öffnet, kommentiert Michels nicht.

„Über 200 attraktive und sichere Arbeitsplätze“ sollen in Wolfratshausen entstehen: Das betont XXXLutz in großformatigen Stellenanzeigen. Für die Arbeit „in einem der modernsten Möbelhäuser in Europa“ sucht die Unternehmensgruppe unter anderem noch Möbel- und Küchenmonteure, Lageristen, Verkäufer, Kassenkräfte, Servicekräfte fürs Restaurant sowie Auszubildende. Gut 120 Frauen und Männer haben laut Pressesprecher Michels bereits einen Arbeitsvertrag. Darunter 30 ehemalige Möbel-Mahler-Angestellte, vorwiegend Verkäufer. Sie werden bis zum Startschuss in Wolfratshausen in umliegenden XXXLutz-Filialen, darunter Aschheim und Augsburg, eingearbeitet.

cce

Lesen Sie auch: XXXLutz: Möbel-Mahler-Schriftzug ist weg – und es passiert noch mehr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hof- und Gartenflohmarkt bei schönstem Wetter
Über 130 Familien beteiligten sich am Samstag am Hof- und Gartenflohmarkt in Wolfratshausen. Profit stand für die wenigsten im Vordergrund. 
Hof- und Gartenflohmarkt bei schönstem Wetter
Zentrum soll autofreie Zone werden
Den Verkehr komplett aus dem neuen Zentrum verbannen möchte Lorenz Weidinger. Der Freie-Wähler-Stadtrat forderte in der Jahresversammlung der Freien Wähler (FW) in den …
Zentrum soll autofreie Zone werden
Der Segelflugplatz - für Edi Eichenseher ein Jungbrunnen
Edi Eichenseher war einer der Protagonisten beim Bau des Segelflugplatzes in Königsdorf. Der Pionier feierte jetzt seinen 90. Geburtstag.
Der Segelflugplatz - für Edi Eichenseher ein Jungbrunnen
Wie man Alkoholexzesse auf Festen verhindert
Wer ein größeres Fest organisiert - sei es ein Stadelfest oder ein Sommerfest -, muss sehr viel beachten. Vor allem geht es um das Thema Jugendschutz, sprich: die …
Wie man Alkoholexzesse auf Festen verhindert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.