+
Auf geht’s: Der Märchenwald startet am 24. März in die neue Saison. Leider besuchte den Freizeitpark zuvor der Borkenkäfer. Märchenwaldchef Daniel Diessl musste unterm Strich rund 30 Bäume fällen lassen.

„Sie können sicher sein, dass ich hier freiwillig keinen rausschneide.“

Aus diesem Grund wurden im Märchenwald 30 Bäume gefällt

  • schließen

Der  Wolfratshauser Märchenwald ist um 30 Bäume ärmer. Betreiber Daniel Diessl hatte dafür triftige Grüne.

Wolfratshausen – Im Märchenwald an der Kräuterstraße sind rund 30 Bäume gefällt worden. Das hat laut Betreiber Daniel Diessl triftige Gründe: Der Borkenkäfer hatte zahlreiche Fichten befallen, dazu gesellte sich das durch einen Pilz verursachte Eschentriebsterben. Die Fällungen erfolgten laut Diessl nach Begutachtung durch einen Experten. „Ich bin für jeden Baum froh, der unseren Besuchern im Sommer Schatten spendet“, sagt der Märchenwaldchef. „Sie können sicher sein, dass ich hier freiwillig keinen rausschneide.“

Wolfgang Mucha, Leiter der Abteilung Umwelt und Verkehr im Wolfratshauser Rathaus, hat sich im Märchenwald persönlich ein Bild gemacht. Er bestätigt, dass der fiese Borkenkäfer hinter den Fällungen steckt. Mucha weist darauf hin, dass der Märchenwaldbetreiber die „Verkehrssicherheit“ für den Freizeitpark zu gewährleisten hat. „Wenn hier während des Betriebs ein Baum umstürzt, wäre das eine Katastrophe“, sagt Diessl. Im aktuellen Fall sei der Griff zur Motorsäge unvermeidbar gewesen. „Die Sicherheit der Märchenwaldbesucher hat natürlich höchste Priorität“, räumt Dr. Sigrid Bender, Vorsitzende der Wolfratshauser Ortsgruppe des Bundes Naturschutz ein.

Nicht zu vergessen: Anlässlich des Tags des Waldes pflanzte Familie Diessl im vergangenen Jahr 150 Föhren und 50 Fichten. „Heuer werden wir noch mal weitere 50 nachsetzen“, kündigt Daniel Diessl im Gespräch mit unserer Zeitung an. „Und da, wo wir in der Vergangenheit Fichten rausnehmen mussten, wachsen glücklicherweise auf natürlichem Weg Buchen nach“, stellt der 35-Jährige fest.

Noch liegt der Märchenwald übrigens im Winterschlaf. Die neue Saison beginnt am Samstag, 24. März.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rundgang mit dem „heimlichen Bürgermeister“ zeigt, wie sich Gelting verändert hat
Vor 40 Jahren wurde Gelting in die Stadt Geretsried eingemeindet. Seitdem hat das Dorf sein Gesicht stark verändert – größtenteils zum Guten, wie Franz Wirtensohn …
Rundgang mit dem „heimlichen Bürgermeister“ zeigt, wie sich Gelting verändert hat
Doppelmord von Höfen: Gutachter äußern sich klar zur Psyche eines Mittäters 
Am 19. Prozesstag im brutalen Raubmord von Höfen äußerten sich zwei psychiatrische Gutachter klar zu dem Versuch von Jakub G., sich wegen einer Psychose und eines …
Doppelmord von Höfen: Gutachter äußern sich klar zur Psyche eines Mittäters 
Kommt eine Geretsried-App ?
Der Jugendrat möchte eine Geretsried-App einführen. Sie soll über Veranstaltungen sowie über Öffnungszeiten wie zum Beispiel des Hallenbads informieren.
Kommt eine Geretsried-App ?
Exhibitionist macht erst Widerliches, dann ist er überraschend höflich
Ein Exhibitionist trieb am Montagnachmittag in der Pupplinger Au sein Unwesen und belästigte eine Frau aus Offenbach sexuell.
Exhibitionist macht erst Widerliches, dann ist er überraschend höflich

Kommentare