+
Aus 14 Metern Tiefe hat die Wasserwacht ein Auto geborgen - zu Übungszwecken.

Wasserwacht

Auto geborgen

Wolfratshausen - Ein seltenes, aber schwieriges Szenario haben die Mitglieder der Wasserwacht trainiert: die Bergung eines Autos aus dem Wasser.

Ein Auto versinkt im Wasser – ein Unfall, der zum Glück nicht sehr häufig vorkommt. Er zählt zu den zeitlich kritischsten Einsatzszenarien für Wasserretter. Um auf solch ein Ereignis gut vorbereitet zu sein, übt die Wasserwacht Wolfratshausen seit Jahren mit Hilfe eines speziell präparierten Übungs-Pkw.

Das Auto ist komplett frei von Betriebsstoffen. Anstelle eines Motors befindet sich ein Metallblock unter der Motorhaube. Somit geht von dem Fahrzeug, das ein Autohersteller der Wasserwacht kostenlos zur Verfügung gestellt hat, keine Gefahr für die Umwelt aus.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, waren zur Übung in diesem Jahr nicht nur Schnelleinsatzgruppe und Rettungstaucher der Wasserwacht zur Wasserrettungsstation Seeburg gekommen. Auf Einladung kamen auch Mitglieder der Tauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Wolfratshausen dazu. Gemeinsam wurden physikalische Grundlagen und Ablaufschema der Rettung in einem Theorieteil behandelt. Anschließend haben die Einsatzkräfte das in 14 Meter Tiefe liegende Fahrzeug geborgen – und beim abschließenden Grillen die Übung Revue passieren lassen.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Interessengemeinschaft KLP richtet letzte Worte an den Stadtrat
Die Initiatoren des Bürgerbegehrens wenden sich am Tag der Abstimmung in einem offenen Brief an alle Stadträte und fordern eine neutrale sowie unvoreingenommene …
Interessengemeinschaft KLP richtet letzte Worte an den Stadtrat
Waschmittel-Streit: Ickinger Ehepaar nimmt Berufungsklage zurück
Im Prozess um Geruchsbelästigungen durch Wäschetrocknerabluft haben die Kläger die Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts Wolfratshausen zurückgenommen. Das Problem …
Waschmittel-Streit: Ickinger Ehepaar nimmt Berufungsklage zurück
Feiern für die Surfwelle auf der Loisach
Surfen auf der Loisach: Dafür setzt sich das Ehepaar Kastner seit Jahren ein. Ihr Verein „Surfing Wolfratshausen“ sammelt derzeit fleißig Geld dafür – wie kürzlich bei …
Feiern für die Surfwelle auf der Loisach
Open-Air am Pfadfinderheim: Gerockt, bis die Polizei kam
Das Areal rund um das Pfadfinderheim an der B 11 scheint wie geschaffen für kleine Open-Air-Konzerte. Am Wochenende veranstaltete die „Rocker Zone München“ dort ein …
Open-Air am Pfadfinderheim: Gerockt, bis die Polizei kam

Kommentare