+
Von der Polizei gestoppt wurde der Volvo-Fahrer in Oberau (Garmisch-Partenkirchen). 

Schleiferfahnder schlagen zu 

Auto voller Kupferschrott gestoppt

Wolfratshausen - Immer wieder werden im Landkreis Unmengen an Kupfer gestohlen. Jetzt haben Schleierfahnder ein Auto angehalten, das randvoll war mit dem begehrten Metall. Es hatte ein Wolfratshauser Kennzeichen. 

So genannte Schleierfahnder haben am Freitag in Oberau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) einen Volvo-Kombi mit Wolfratshauser Zulassung gestoppt.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 61-jährige Fahrer den Pkw mit einer größeren Menge Kupferschrott beladen hatte. Neben Teilen einer Dachrinne, einem Schneefanggitter sowie einem Erdungskabel stellten die Fahnder drei Pflanzentröge und einige Kupferkleinteile sicher. „Über die Herkunft der Gegenstände schwieg sich der Volvo-Fahrer beharrlich aus“, berichtet Hauptkommissar Johannes Kufner.

Da der 61-Jährige einschlägig vorbelastet ist, „erhärtet sich der Verdacht, dass die Gegenstände nicht im Einvernehmen mit den bisherigen Eigentümern ins Fahrzeug gelangten“, formuliert es Kufner. Wer die beschriebenen Gegenstände vermisst, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Fahndung in Murnau Ruf 0 88 41/6 17 60 zu melden. cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Tipps zum Abschluss für die Wolfratshauser Realschüler
Es ist geschafft. 120 Schülerinnen und Schüler der Realschule Wolfratshausen haben erfolgreich die „Verwandlung vom Kind in einen jungen Erwachsenen vollzogen.“
Gute Tipps zum Abschluss für die Wolfratshauser Realschüler
Gänsehautalarm bei den Königsdorfer Neuntklässlern
Sie haben es alle geschafft: 100 Prozent der Neuntklässler haben den Erfolgreichen Mittelschulabschluss bestanden. 96 Prozent können sich zudem über den Quali freuen.
Gänsehautalarm bei den Königsdorfer Neuntklässlern
70 Jahre Baiernrainer Blasmusik: Daran erinnern sich zwei Urgesteine
Die Baiernrainer Blasmusik feiert 70-jähriges Bestehen. Johann Pallauf und Georg Thalhammer waren von Anfang an dabei – und können heute legendäre Anekdoten erzählen.
70 Jahre Baiernrainer Blasmusik: Daran erinnern sich zwei Urgesteine
Zentrums-Gegner rechnen sich Chancen vor Gericht aus
Die Initiatoren des Bürgerbegehrens gegen die Planungen am Karl-Lederer-Platz im Geretsrieder Zentrum planen, gegen die Entscheidung des Stadtrats vor Gericht zu ziehen.
Zentrums-Gegner rechnen sich Chancen vor Gericht aus

Kommentare