+
Schau, wer da kommt: Viel Spaß hatten die Zuschauer vor zwei Jahren beim Faschingszug in Königsdorf – heuer gibt es eine Neuauflage. 

Narrenfreiheit

Fasching 2019: Das ist bis zum Aschermittwoch geboten

Am Aschermittwoch ist bekanntlich alles vorbei. Weil der heuer auf den 6. März fällt, haben Faschingsfreunde in dieser Saison viel Zeit zum Feiern. Ein Überblick.

Update vom 22. Februar:

Wolfratshausen

Wem der Sinn nach Feiern und Tanzen steht, der hat dazu im Pfarrheim St. Josef der Arbeiter in Waldram mehrfach die Chance – etwa schon an diesem Samstag. Unter dem Motto „Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehn“, findet dort am 23. Februar von 14 bis 18 Uhr ein Seniorenfasching statt. Musikus Roland sorgt für Livemusik. Platzreservierungen gibt es unter der Telefonnummer 0 81 71/2 60 50. 

Tags darauf sind alle faschingsverrückten Kinder ins Pfarrheim eingeladen. Von 14 bis 17 Uhr erwartet die Hexen, Indianer und Cowboys Spiel, Spaß, Musik und gute Laune. Einlass ist ab 13.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. 

Am unsinnigen Donnerstag, 28. Februar, wird im Pfarrheim ein Weiberfasching organisiert. Frauen haben Eintritt ab 19.30 Uhr, Männer erst ab 0 Uhr. Hier kostet der Eintritt zehn Euro. Platzreservierungen unter der Nummer 0 81 71/2 60 50. 

Zum Faschingsendspurt organisiert die Wolfratshauser Stadtkirche St. Andreas am Samstag, 2. März, unter dem Motto „An der Nordseeküste“ einen Faschingsball. Unterhalten werden die Narren ab 20 Uhr von der „Walter Autsch Band“. Der Eintritt beträgt zehn Euro, Plätze können unter Ruf 0 81 71/2 60 50 reserviert werden. 

Der Höhepunkt der Wolfratshauser Narreninsel ist laut Präsident Franz Hübler „eindeutig der Insulanerball“ am Freitag, 1. März. Es spielt die Münchner Rock-’n’-Roll- und Partyband „Cagey Strings“. Auch auf die Auftritte der Garden und des Prinzenpaares dürfen sich die Gäste freuen. Los geht es um 20 Uhr in den Geretsrieder Ratsstuben. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro. 

Es ist eine Premiere: Die Handballspielgemeinschaft (HSG) Isar-Loisach lädt alle Narren für Samstag, 2. März, zum Handballer-Ball (Haba-Ball) ins Kellergewölbe der Zeppelin-Bar im Wolfratshauser Gewerbegebiet ein. Die Löcher aus dem Käse fliegen ab 20 Uhr, 200 Eintrittskarten stehen zur Verfügung. Tickets im Vorverkauf gibt es für acht Euro im „Genussvoll“ an der Johannisgasse, bei der Physiotherapie Liebl und Frank in Geretsried, in der Zeppelin-Bar und bei den HSG-Heimspielen in Wolfratshausen und Geretsried. 

Lustig geht es dieses Jahr wieder in der Altstadt bei „Wolfratshausen Narrisch“ zu: Das Faschingsprogramm beginnt am Sonntag, 3. März, um 13 Uhr. Die Besucher können sich unter anderem auf Auftritte diverser Faschingsgarden freuen. Auch die Heranwachsenden können sich auszutoben: Das Jugendhaus La Vida lädt alle Kinder und Jugendlichen im Alter von zehn bis 14 Jahren am Dienstag, 5. März, zwischen 14 und 18 Uhr zum Teenie Fasching ein. Neben knallbunter Faschingsdeko, viel Konfetti und Krapfen sind Musik und Partyspiele angekündigt. Für alle Kostümierten ist der Eintritt frei, alle anderen zahlen laut Pressemitteilung einen „Kostüm-Muffel-Euro“.

Geretsried

In Geretsried ist für den Nachwuchs ebenfalls buntes Programm geboten: Am kommenden Sonntag, 24. Februar, veranstaltet die Pfarrei Maria Hilf einen Kinderfasching. Die kleinen Besucher erwartet von 14 bis 17 Uhr ein Nachmittag voller Spiel und Spaß. Der Eintritt ist frei. Wer möchte, darf spenden. Für die kleinsten Faschingsfreunde findet im Mütterzentrum am Mittwoch, 27. Februar, ein Zwergerlfasching statt. Von 15 bis 17 Uhr wird gemeinsam gespielt, gemalt, getanzt, gesungen und gelacht. Der Eintritt kostet pro Kind fünf Euro, Geschwisterkinder zahlen drei Euro. Anmeldelisten für den Kartenvorverkauf hängen im Mütterzentrum aus. 

Am Rosenmontag, 4. Februar, verwandelt eine Bar das Foyer des Pfarrheims Maria Hilf zu einem närrischen Treffpunkt. Ab 20 Uhr sorgen ein DJ und Einlagen für Unterhaltung.

Icking

Der „Unsinnige Donnerstag“ wird im Irschenhausener Gasthaus Rittergütl mit einem Dorffasching gefeiert. Beginn ist um 20 Uhr, Verkleidungen sind erwünscht.

Thanning

Nach zehn Jahren findet im Eglinger Ortsteil Thanning am Sonntag, 3. März, wieder eine Bettelhochzeit statt. Sie wird organisiert vom Burschenverein. „Die Hochzeitsgesellschaft trifft sich um 11.11 Uhr am Vereinsheim und marschiert dann zum Misthaufen an der Gräfin-Justitia-Straße“, erklärt Johanna Kirschenhofer, Pressesprecherin des Thanninger Jubiläumsjahrs. Gegen 12.15 Uhr beginnt das Faschingstreiben am Misthaufen. Das armselige Ja-Wort geben sich Kasina Faginella voll und zua Möörteldreck und Annian Kasfritzl aus de Hoizschnitzl. Im Anschluss, ab 14.59 Uhr, gibt es im Vereinsheim Kaffee und Kuchen. Der Vorverkauf läuft, Karten gibt es in der Bäckerei Schapperer.

Dietramszell

Eine große Faschingssause gibt es für alle Jugendlichen ab zwölf Jahren an diesem Samstag im Pfarrheim in Dietramszell. Ab 19 Uhr spielen die „Brake Out’s“, Einlass ist bereits um 18.30 Uhr, Veranstaltungsende um 22 Uhr. Der Eintritt beträgt vier Euro. 

Münsing

Wie jedes Jahr findet am Mittwoch, 27. Februar, im Münsinger Gemeindesaal von 15 bis 18 Uhr der alljährliche Kinderfasching statt. Der Eintritt kostet 3,50 Euro, inklusive einem Getränk und einem Stück Kuchen.

Holzhausen

Zu einem magischen Abend der Götter lädt die Musikkapelle Holzhausen beim „Voglwuidboi“ am Samstag, 2. März, in den Münsinger Gemeindesaal. Einlass ist ab 19 Uhr. Höhepunkte sind die Auftritte der Bichler Prinzengarde und der Münsinger Gaudi-Garde.

Deining

Auch der Trachtenverein Dürnstoana Deining feiert Fasching. Am diesem Samstag, 23. Februar, gibt es im Trachtenheim ab 14 Uhr ein Kaffeekranzerl. Am Sonntag, 24. Februar, organisiert der Verein ab 14.30 Uhr einen Kinderfasching und am Donnerstag, 28. Februar, ab 20 Uhr ein Faschingsgunkel mit der Band FlexiBells.

Königsdorf

Am Faschingsdienstag, 5. März, rollt wieder der Faschingszug der Kinschdarfer Maschkera durch Königsdorf. „Gestartet wird pünktlich um 13.33 Uhr“, so Schriftführer Herbert Dittmann. Der Königsdorfer rechnet mit etwa 15 Wagen – bisher gingen zwölf Anmeldungen ein – sowie mit „vier bis fünf Fußgruppen“. Die Zuschauer dürfen unter anderem auf Wagen mit dem Motto „Bavaria One“, „Dieselskandal“ oder „Air Berlin“ gespannt sein. Bier, Grillwürstl, Kaffee und Kuchen: Dank diverser Stände können sich die Zuschauer entlang der Umzugsstrecke stärken. Im Anschluss wird in der Motto-Bar im Biergarten des Gasthofs Hofherr gefeiert.

Eurasburg

Erinnerungen an die Kindheit kommen am an diesem Samstag in der Eurasburger Pension Stücklhof auf: Der Weiberfasching unter dem Motto „Helden der Kindheit“ beginnt um 17 Uhr.

Im Eurasburger Ortsteil Achmühle feiern die Narren für einen guten Zweck: Beim Weiberfasching im Gemeindesaal am Donnerstag, 28. Februar, gehen die Eintrittsgelder an die Kinderkrebshilfe. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Tickets kosten fünf Euro.

Berg

Das traditionelle Weiberkranzl des Trachtenvereins D’Lüßbachtaler Höhenrain findet am Samstag, 23. Februar, im Gasthaus Alter Wirt statt. Beginn ist für die Frauen ab 14 Uhr, für die Herren ab 18 Uhr. 

Der FSV Höhenrain lädt am Samstag, 2. März, ab 14 Uhr zum Kinderfaschingsball ein. Alle Maschkerer dürfen sich auf viele Spiele und die Kindergarde Iffeldorf freuen.

Wolfratshausen

Die Loisachhalle verwandelt sich während der närrischen Zeit zur Faschingslokalität: Am Sonntag, 3. Februar, findet dort von 14 bis 17 Uhr der Wolfratshauser Kinderfasching statt (Einlass ab 13.30 Uhr. Für Spaß sorgt laut Pressemitteilung Clown Pingu, „der mit neuen Zaubertricks sein kleines Publikum um den Finger wickelt“. Zudem wird Ludwig Gollwitzer im lustigen Kostüm und mit strengem Blick unter den Gästen das schönste Faschingskostüm heraussuchen. Karten zu einem Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene gibt es im Bürgerbüro.

Am Montag, 4. März, ab 19 Uhr öffnen sich die Hallentüren für den Rosenmontagsball der Kolpingfamilie. Für Partystimmung im Saal sorgt die Band „Flexi Bells“. Cowboy und Prinzessin können auch im Foyer tanzen, wo ein DJ auflegt. Neu in diesem Jahr ist die Ü30-Space-Area. Eintrittskarten für den Rosenmontagsball gibt es für 13 Euro im Vorverkauf im Bürgerbüro der Stadt Wolfratshausen, in den Schmuckgeschäften Thanner und Brönner Uhren, bei der VR Bank München Land (Sauerlacher Straße), bei der Sparkasse Wolfratshausen sowie bei Auto Graf in Münsing. An der Abendkasse kostet der Eintritt 15 Euro.

Die Narreninsel Wolfratshausen organisiert heuer drei Veranstaltungen. Höhepunkt ist laut Präsident Franz Hübler „eindeutig der Insulanerball“ am Freitag, 1. März. Es spielt die Münchner Rock-’n’-Roll- und Partyband „Cagey Strings“. Auch auf die Auftritte der Garden und des Prinzenpaares dürfen sich die Gäste freuen. Los geht es um 20 Uhr in den Geretsrieder Ratsstuben. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Lesen Sie auch: Wolfratshauser Narreninsel: Das sind die neuen Prinzenpaare

Es ist eine Premiere: Die Handballspielgemeinschaft (HSG) Isar-Loisach lädt alle Narren für Samstag, 2. März, zum Handballer-Ball (Haba-Ball) in die Zeppelin-Bar im Wolfratshauser Gewerbegebiet ein. Die Löcher aus dem Käse fliegen ab 20 Uhr, 200 Eintrittskarten werden gerade gedruckt. „Wo es Tickets zu kaufen gibt, teilen wir in den nächsten Tagen mit“, sagt HSG-Sprecherin Nadine Ankershoffen.

Die heranwachsenden Faschingsfreunde dürfen sich auf Sonntag, 3. März, freuen: Dann gibt es einen Kinderball. DJ Bernd unterhält die jungen Narren mit Musik und Spielen. „Außerdem gibt es eine Maskenprämierung für die schönsten Kostüme.“ Ab 13 Uhr ist in den Ratsstuben Einlass, offiziell beginnt die Veranstaltung um 14 Uhr. Kinder zahlen zwei Euro Eintritt, Erwachsene drei Euro.

Zum Abschluss der fünften Jahreszeit steht am Faschingsdienstag, 5. März, der Kehraus mit Prinzenbeerdigung an. „Dort sind noch einmal alle vier Garden zu sehen. Außerdem erwartet die Gäste bei der Prinzenbeerdigung eine kleine Überraschung“, kündigt Narrinsel-Präsident Hübler an. Der Faschingsausklang findet ab 17 Uhr im Restaurant Musto’s im Isar-Loisach-Stadion statt. Der Eintritt ist frei.

Eine große Faschingsgaudi ist am Sonntag, 3. März, ab 13 Uhr mitten in Wolfratshausen geboten. Nach einem Jahr Pause übernehmen mit „Wolfratshausen Narrisch“ auf dem Marienplatz wieder die Narren das Zepter. Ein abwechslungsreiches Programm versprechen bekannte Garden auf der Showbühne: Um 13.30 Uhr treten die Geretsrieder Urzeln auf, ab 14 Uhr gehört die Bühne der Narrhalla München, um 15 Uhr der Perchalla Starnberg und um 16.20 Uhr der Narrhalla Oberschleißheim. Zu guter Letzt steht um 17 Uhr die Faschingsgilde Olching auf dem Podest.

Auch interessant: „Wolfratshausen narrisch“ lockt Tausende in die Altstadt

Geretsried

Jung und Alt können auch in Geretsried die Faschingszeit genießen. Los geht’s am Sonntag, 10. Februar, von 14 bis 17 Uhr mit dem Zwergerlfasching im Ratsstubensaal. Der Eintritt kostet vier Euro, ermäßigt mit Familienpass 3,50 Euro. Eine Woche später am Sonntag, 17. Februar, findet von 14 bis 17 Uhr der Kinderfasching statt. Der reguläre Eintritt liegt bei vier Euro, mit Familienpass bei 3,50 Euro. Alle faschingsbegeisterten Senioren kommen am Sonntag, 24. Februar, von 14 bis 18 Uhr in den Ratsstuben beim Seniorenfasching zusammen. Der Eintritt kostet fünf Euro. Am Faschingsdienstag, 5. März, erwartet die Geretsrieder ein närrisches Treiben im Innenhof des Rathauses. Die hiesigen Vereine versorgen die Feiernden mit Essen und Trinken.

Lesen Sie auch: Gegen die bösen Geister im Rathaus: Merlin und die Urzeln

Die Musikschule Geretsried organisiert für Freitag, 15. Februar, einen Kinderfasching. Unter dem Motto „Zirkus, Zirkus“ darf zwischen 14.30 und 16 Uhr getobt, getanzt und gelacht werden. Im Eintrittspreis von 3,50 Euro sind ein Krapfen und ein Getränk enthalten. Karten sind im Büro der Musikschule erhältlich.

Die Egerländer Gmoi veranstaltet mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr am Donnerstag, 28. Februar, einen Weiberfasching. Los geht‘s um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) im Saal der Feuerwache an der Elbestraße 47a. Der Eintritt kostet fünf Euro, ein Glas Prosecco ist inklusive. Am Samstag, 2. März, richtet die Egerländer Gmoi in der Feuerwache zudem einen Faschingsball aus. Er beginnt um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), der Eintritt ist frei. Für Musik sorgt DJ Marius. 

Dietramszell

Narrisch statt sportlich geht es in nächster Zeit auch beim Sportverein Baiernrain-Linden in Dietramszell zu: Einen Faschingsball mit Barbetrieb und der Band „Plan B“ organisieren die Sportler am Freitag, 25. Januar. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Einlass ist ab 16 Jahren und kostet fünf Euro. Für die Jüngsten gibt es einen Kleinkinderfasching am Samstag, 26. Januar, ab 14 Uhr. Hier kostet der Eintritt drei Euro. Faschingsball und Kinderfasching finden im Sportheim Baiernrain-Linden statt.

Münsing

Eine Premiere steht dieses Jahr in Münsing an: Die Mündiger „Gaudi Garde“ veranstaltet am Freitag, 25. Januar, ihren ersten Faschingsball. Passende Musik kommt von der bayerischen Partyband „Ais Chicago“. Die „Garde-Gaudi“ beginnt um 20 Uhr im Münsinger Gemeindesaal. Der Eintritt beträgt acht Euro.

Thanning

Nach zehn Jahren findet im Eglinger Ortsteil Thanning am Sonntag, 3. März, wieder eine Bettelhochzeit statt. Sie wird organisiert vom Burschenverein. „Die Hochzeitsgesellschaft trifft sich um 11.11 Uhr am Vereinsheim und marschiert dann zum Misthaufen an der Gräfin-Justitia-Straße“, erklärt Johanna Kirschenhofer, Pressesprecherin des Thanninger Jubiläumsjahrs. Gegen 12.15 Uhr beginnt das Faschingstreiben am Misthaufen. Das armselige Ja-Wort geben sich Kasina Faginella voll und zua Möörteldreck und Annian Kasfritzl aus de Hoizschnitzl. Im Anschluss, ab 14.59 Uhr, gibt es im Vereinsheim Kaffee und Kuchen. Der Vorverkauf läuft, Karten gibt es in der Bäckerei Schapperer.

Königsdorf

AmFaschingsdienstag, 5. März, rollt wieder der Faschingszug der Kinschdarfer Maschkera durch Königsdorf. „Gestartet wird pünktlich um 13.33 Uhr“, so Schriftführer Herbert Dittmann. Der Königsdorfer rechnet mit etwa 15 Wagen – bisher gingen zwölf Anmeldungen ein – sowie mit „vier bis fünf Fußgruppen“. Die Zuschauer dürfen unter anderem auf Wagen mit dem Motto „Bavaria One“, „Dieselskandal“ oder „Air Berlin“ gespannt sein. Bier, Grillwürstl, Kaffee und Kuchen: Dank diverser Stände können sich die Zuschauer entlang der Umzugsstrecke stärken. Im Anschluss wird in der Motto-Bar im Biergarten des Gasthofs Hofherr gefeiert.

Zuvor haben alle Königsdorfer Narren mehrere Gelegenheiten, um sich auf den Königsdorfer Faschingszug einzustimmen: Am Freitag, 15. Februar, wird beim Katakombenball im Ritterkeller des Gasthofs zur Post Fasching gefeiert. Los geht es um 19.30 Uhr, Musik kommt von den „Beer Brothers“. In „d´narrische Stubn“ in der Wirtsstubn im Gasthof Hofherr geht es am Unsinnigen Donnerstag, 28. März, ab 19.28 Uhr. Die letzte Zugbesprechung findet beim Frühschoppen im Gasthof Hofherr statt. Sie beginnt am Faschingssonntag, 3. März, um 10 Uhr.

Südlicher Landkreis

Der erste Faschingshöhepunkt im Isarwinkel ist am Sonntag, 27. Januar, das Gaißacher Schnablerrennen, bei der man ab 13 Uhr wagemutigen Maschkera bei der rasanten Fahrt über den Gerstlandhang zuschauen kann.

Eine Attraktion, die es nur alle zehn Jahre gibt, ist am Sonntag, 24. Februar, in Arzbach (Gemeinde Wackersberg) geboten. Um 13.28 Uhr setzt sich im Dorf ein Faschingszug mit spektakulären Wagendarstellungen in Bewegung.

Im Loisachtal gipfelt das närrische Treiben in den Faschingszügen von Bichl am Sonntag, 3. März, und Benedikbeuern am Faschingsdienstag, 5. März (Beginn jeweils um 13.33 Uhr).

Termine

Wer ebenfalls eine Faschingsveranstaltung plant, kann diese per E-Mail an redaktion@isar-loisachbote.de melden.

Franziska Konrad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ESC-Kapitän Köhler: „Wir hatten unbewusst die Saison abgehakt“
Im Interview spricht der 31-jährige Stürmer der River Rats über sein trickreiches Siegtor gegen Königsbrunn, die Durchhänger seines Team in den jüngsten Partien und das …
ESC-Kapitän Köhler: „Wir hatten unbewusst die Saison abgehakt“
Wolfratshauser Liste sammelt Unterschriften gegen „hausgemachten Stau“
„Schluss mit dem hausgemachten Stau“: Mit dieser Forderung sammelt die Wolfratshauser Liste derzeit Unterschriften für ein Parkverbot in Waldram. 
Wolfratshauser Liste sammelt Unterschriften gegen „hausgemachten Stau“
Abstimmungs-Chaos im Tölzer Kreistag
Der Tölzer Kreistag hat den Haushalt verabschiedet - gegen die Stimmen fast aller CSU-Kreisräte und nach einem Abstimmungs-Chaos.
Abstimmungs-Chaos im Tölzer Kreistag
Wolfratshausen: 40.000-Euro-Geschenk für Handballer
Für die Handballer aus Wolfratshausen und Geretsried ist es quasi ein Sechser im Lotto: Der Verein hat einen eigenen VW-Transporter gespendet bekommen.
Wolfratshausen: 40.000-Euro-Geschenk für Handballer

Kommentare