1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. Wolfratshausen

Narrisch unterwegs: Das ist beim Fasching heuer geboten

Erstellt:

Von: Franziska Konrad

Kommentare

null
Ein erster Höhepunkt in der närrischen Zeit war der Kinderfasching der Stadt Wolfratshausen in der Loisachhalle. Mit dabei: die Jugendgarde der Narreninsel Wolfratshausen. © Hans Lippert

Heuer ist der Fasching etwas kürzer als im Vorjahr – er endet am 26. Februar –, daher muss die Zeit zum Feiern ausgiebig genutzt werden. Hier eine Übersicht.

Waldram 

Wem der Sinn nach Feiern steht, der hat im katholischen Pfarrheim in Waldram mehrfach die Chance – etwa am kommenden Samstag, 8. Februar. Das Motto lautet „Magische Nacht“. Unterhalten werden die Gäste ab 20 Uhr von der „Walter Autsch Band“. Auch ein Auftritt der „Waldramer Zauberschüler“ steht auf dem Programm. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet elf Euro. Plätze können unter Ruf 0 81 71/2 60 50 reserviert werden.

Die Woche darauf sind alle faschingsbegeisterten Senioren zum Faschingskranzerl ins Pfarrheim eingeladen. „Hexen und Zauberer in Waldram“ treffen sich dort am Samstag, 15. Februar, von 14 bis 18 Uhr. Musikus Roland sorgt für Livemusik. Auch hier dürfen sich die Besucher auf den Auftritt der „Waldramer Zauberschüler“ freuen. Platzreservierungen unter Telefon 0 81 71/2 60 50.

Einen Tag später am Sonntag, 16. Februar, kommt der närrische Nachwuchs im Pfarrheim voll und ganz auf seine Kosten. Von 14 bis 17 Uhr erwartet die Indianer, Hexen, Polizisten und Prinzessinen Spiel, Spaß, Musik und gute Laune. Einlass ist ab 13.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Am unsinnigen Donnerstag, 20. Februar, veranstaltet der Pfarrgemeinderat im Pfarrheim einen Weiberfasching. Frauen haben Eintritt ab 19.30 Uhr, Männer sind ab Mitternacht willkommen. Der Eintritt kostet 11 Euro. Für ausgelassene Stimmung sorgt die „Walter Autsch Band“. Platzreservierung unter Ruf 0 81 71/2 60 50.

Wolfratshausen

Die Wolfratshauser Narreninsel veranstaltet ihren Insulanerball am Freitag, 21. Februar, in den Geretsrieder Ratsstuben. Mit den Cagey Strings geht es los um 20 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro, Karten gibt es vorab in der Dampfoase an der Egerlandstraße. Der Kinderball der Wolfratshauser Narreninsel findet am Sonntag, 23. Februar in den Geretsrieder Ratsstuben statt. Das Fest beginnt um 14 Uhr, Einlass um 13 Uhr. Der Eintritt kostet 2 Euro für Kinder und 4 Euro für Erwachsene.

Die Wolfratshauser Narreninsel hat ihre Faschingsprinzenpaare schon inthronisiert. Im Geretsried nahmen sie zwei große Rathausschlüssel entgegen.

Die Handballspielgemeinschaft (HSG) Isar-Loisach lädt auch heuer zum Handballerball (Hababa) ein. Die Löcher aus dem Käse fliegen am Samstag, 22. Februar, ab 20 Uhr im Kellergewölbe der Zeppelin-Bar im Wolfratshauser Gewerbegebiet. Tickets im Vorverkauf gibt es ab sofort für 8 Euro in der Zeppelin-Bar, bei Physiotherapie Liebl und Frank sowie im Café Waldmann in Geretsried. An der Abendkasse kostet der Eintritt 10 Euro.

Am Faschingssonntag, 23. Februar, ist „Wolfratshausen narrisch“. Auf der Showbühne auf dem Marienplatz treten zwischen 13 und 18 Uhr unter anderem die Geretsrieder Urzeln, der Bayern Hans und Crachia Hausham auf.

Zum legendären Rosenmontagsball der Kolpingfamilie öffnen sich für alle Faschingsbegeisterten am Montag, 24. Februar, die Türen der Loisachhalle. Die Narren erwartet unter anderem die Kolping-Bar, eine Disco im Foyer sowie eine Prosecco-Lounge. Karten im Vorverkauf kosten 13 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Vorverkaufsstellen sind das Bürgerbüro Wolfratshausen, Uhren und Schmuck Thanner, Conny Brönner Uhren und Schmuck sowie die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen, die VR Bank in Wolfratshausen und Auto Graf in Münsing.

Schluss mit lustig ist am Faschingsdienstag, 25. Februar, wenn die Wolfratshauser Narreninsel zum Kehraus mit Prinzenbeerdigung einlädt. Ab 17 Uhr gibt es DJ-Musik in den Geretsrieder Ratsstuben. Der Eintritt ist frei.

Geretsried

In Geretsried ist für die Narren ebenfalls buntes Programm geboten: Am kommenden Sonntag, 2. Februar, findet von 14 bis 17 Uhr für die kleinsten Faschingsfreunde ein Zwergerlfasching für Kinder bis fünf Jahre im Ratsstubensaal statt. Für Unterhaltung sorgen die „Walter-Autsch-Band“ und die Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla. Der Eintritt kostet 4 Euro, mit Familienpass 3,50 Euro.

Eine Woche später, am Sonntag, 9. Februar, kommt der närrische Nachwuchs von sechs bis 13 Jahre beim Kinderfasching im Ratsstubensaal auf seine Kosten. Livemusik gibt es ebenfalls von der „Walter-Autsch-Band“. Außerdem tritt das Prinzenpaar der Narrhalla Oberschleißheim auf. Der Eintritt beträgt 4 Euro, mit Familienpass 3,50 Euro. Die Party geht von 14 bis 17 Uhr.

Die Geretsrieder Senioren haben am Sonntag, 16. Februar, Gelegenheit zu feiern. Von 14 bis 18 Uhr findet im Ratsstubensaal der Seniorenfasching der Stadt statt. Der Bayern Hans und die Prinzengarde der Narreninsel Wolfratshausen sorgen für gute Laune. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Am selben Tag hat auch der Faschingsnachwuchs nochmal Gelegenheit zum Feiern: Von 14 bis 17 Uhr gibt es im Pfarrzentrum Maria Hilf einen Kinderfasching. Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Eine Faschingssause vom Feinsten erwartet die Narren beim Rosenmontagsball am Montag, 24. Februar. Einlass im Pfarrzentrum Maria Hilf ist um 19.30 Uhr. Karten im Vorverkauf kosten 9 Euro, an der Abendkasse 10 Euro. Reservierungen unter Ruf 0 81 71/3 15 96.

Lustig geht es jedes Jahr am Faschingsdienstag, 25. Februar, zu. Nach Abschluss der Baustelle findet das bunte Faschingstreiben wieder auf dem Karl-Lederer-Platz statt. Los geht’s um 13 Uhr. Livemusik macht die Partyband „Fun Musics“ aus Nürnberg, auch die Prinzengarde der Narreninsel Wolfratshausen tritt auf. Fürs leibliche Wohl sorgen die hiesigen Vereine.

Berg

Eine große Faschingsgaudi für die kleinen Narren findet am Samstag, 22. Februar, im Vereinsheim Höhenrain statt. Dort beginnt um 14 Uhr der Kinderfaschingsball des FSV Höhenrain. Die Maschkerer dürfen sich auf viele Spiele und die Kindergarde Iffeldorf freuen. Kinder zahlen keinen Eintritt – Erwachsene 3 Euro.

Icking

Auch in Dorfen kommen Narren voll und ganz auf ihre Kosten: Die Freiwillige Feuerwehr lädt für Samstag, 8. Februar, zum Faschingsball ins Vereineheim ein. Musik gibt’s vom Woidrandecho. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro.

Eurasburg

Der Landgasthof Berg in Eurasburg verwandelt sich ebenfalls in eine Faschingshochburg. Diesen Samstag, 1. Februar, organisiert der Trachtenverein Berg-Eurasburg einen „Maschgara Boi“ mit Maskenprämierung. Er beginnt um 19.30 Uhr. Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Königsdorf

Eine Faschingshochburg ist Königsdorf. Am Freitag, 7. Februar, steht der Katakombenball der Kinschdarfer Maschkera auf dem Programm. Beginn ist um 19.30 Uhr im Ritterkeller des Gasthof Hofherr. Seinen Eintrittspreis muss jeder am Rad erdrehen. Vom freiem Eintritt bis zu 3 Euro ist alles möglich. Weiter geht’s mit einer narrischen Stubn am unsinnigen Donnerstag, 20. Februar, ab 19 Uhr in der Wirtsstuben des Hofherr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

Ein absolutes Muss für alle Freunde der närrischen Zeit ist der traditionelle Faschingsmarkt der Kinschdarfer Maschkera. Dieser findet heuer unter dem Motto „Kinderdorf im Königsland“ am Faschingsdienstag, 25. Februar, statt. Das närrische Treiben beginnt um 12.12 Uhr auf dem Sportplatz. „Unser Highlight wird vermutlich die große Wikingerschiffschaukel“, verrät Herbert Dittmann, Schriftführer der Kinschdarfer Maschkera. Auf einer Bühne tanzen die Wolfratshauser Kindergarde, der rosarote Panther und Eiskönigin Elsa. Hungrige Besucher können sich mit Bratwurst, Pommes und Waffeln stärken. Auch die Maschkera-Bar im Hofherr-Garten öffnet ihre Tore. Die Königsdorfer Hauptstraße ist an diesem Tag bis 20 Uhr gesperrt. Umleitungen und Parkplätze werden ausgeschildert.

Fehlt was?

Faschingstermine können per Mail an redaktion@isar-loisachbote.de gemeldet werden.

kof

Auch interessant

Kommentare