+
Rauchmelder

Rauchmelderpflicht

Polizei warnt vor falschen Feuerwehrmännern

  • schließen

Bis Jahresende muss in Wohnräumen ein Rauchmelder hängen. „Wir haben schon diskutiert, wie lange es dauern wird, bis sich aus diesem Umstand eine neue Betrugsmasche ergibt“, sagt Michael Bayerlein, Vize-Chef der Wolfratshauser Polizei, auf Nachfrage unserer Zeitung. Und siehe da: In sozialen Netzwerken wie Facebook kursiert bereits die Nachricht, dass Bürger Besuch von „Feuerwehrleuten“ beziehungsweise „Prüfern der Feuerwehr“ bekommen werden, die den ordnungsgemäßen Einbau der Rauchmelder kontrollieren.

Bad Tölz-Wolfratshausen– Dieselbe Information wird offenbar auch via WhatsApp verbreitet. Der Tölzer Polizeichef Bernhard Gigl warnt mit Nachdruck: „Die Einbaupflicht für Rauchmelder wird nicht von den Feuerwehren überprüft.“ Sein Berufskollege Bayerlein unterstreicht: „Die Feuerwehr hat gar kein Recht, aus einem solchen Anlass Wohnungen zu betreten.“Die Beamten gehen davon aus, dass „Trittbrettfahrer“ die aktuellen Nachrichten über die Rauchmelderpflicht „als Vorwand nutzen, um Anwesen auskundschaften zu können“. Bayerlein und Gigl bitten Bürger, die derartige Ankündigungen von falschen Feuerwehrmänner bekommen, umgehend die Polizei zu verständigen. Einen konkreten Fall gab’s laut übereinstimmender Auskunft der Beamten bislang nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

90 Grundschulkinder pflanzen 100 Weißtannen – und lernen dabei viel über Klimaschutz
Unterricht mal anders: Grundschulkinder beschäftigen sich mit Klimaschutz - und pflanzen 100 Weißtannen in einem Waldstück an der Geretsrieder Grundstraße. 
90 Grundschulkinder pflanzen 100 Weißtannen – und lernen dabei viel über Klimaschutz
Razzia in Geretsrieder Asylunterkunft – jetzt spricht die Polizei 
Ein Großaufgebot an Polizei-Kräften ist am Donnerstagmorgen vor der Asylbewerberunterkunft in der Janstraße angerückt, hat das Haus umstellt und dann durchsucht. 
Razzia in Geretsrieder Asylunterkunft – jetzt spricht die Polizei 
Schwaigwaller Bach: Sanierung ist nur einer von vielen wichtigen Schritten
Der Schwaigwaller Bach trägt nach Einschätzung von Experten eine Mitschuld daran, dass im Blumenviertel Keller volllaufen. Nun wird das Bachbett für rund eine halbe …
Schwaigwaller Bach: Sanierung ist nur einer von vielen wichtigen Schritten
Zahlen steigen: Jeder Wolfratshauser kann obdachlos werden
Obdachlosigkeit trifft längst nicht mehr nur „Alkoholiker und Bildungsferne“. Die Wolfratshauser  Obdachlosenbeauftragte, Ines Lobenstein, berichtet von steigenden …
Zahlen steigen: Jeder Wolfratshauser kann obdachlos werden

Kommentare