+
Nur der Bagger darf drüber: Noch drei Wochen wird die Kanalbrücke für den Stadtbus umgebaut.

Brücke zwischen Farchet und Waldram gesperrt

Bahn frei für den Bus

Wolfratshausen - Noch etwa drei Wochen ist die Brücke zwischen Farchet und Waldram gesperrt. Der Grund: Die Waldramer Sudetenstraße und die Grubigsteinstraße in Farchet werden für die neue Stadtbuslinie ausgebaut.

Auch der Fuß- und Radweg am Isar-Loisachkanal kann an dieser Stelle nicht mehr passiert werden. Die Arbeiten laufen problemlos. Das sagt Andreas Seibt, Mitarbeiter im städtischen Bauamt, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Es gibt keine Komplikationen.“

Auf Waldramer Seite wird eine Busbucht samt Wartehäuschen an der Sudetenstraße errichtet. Auf der gegenüberliegenden Kanalseite werden die Gehwege auf beiden Straßenseiten entfernt, um genügend Platz für den Wolfratshauser Stadtbus zu schaffen. „In Zukunft gibt es ebenerdige Leitplatten für die Fußgänger“, erläutert Seibt. An der Brücke selbst sind keine großen Maßnahmen vorgesehen. „Sie hält dem Bus stand.“ Lediglich funkgesteuerte Poller werden an der Stelle errichtet. Diese sollen die Brücke für den Autoverkehr sperren. Auf Knopfdruck des Busfahrers verschwinden die Absperrungen im Boden kurzzeitig. Seibt schätzt, dass die Arbeiten in rund drei Wochen abgeschlossen sind. Der Kostenrahmen wird aller Voraussicht nach eingehalten. Der Stadtrat hatte für die Maßnahme rund 180 000 Euro zur Verfügung gestellt. Den Zuschlag erhielt ein Unternehmen mit einem Angebot von 197 000 Euro.

Die Brücke und der Radweg sind normalerweise hochfrequentiert von Fußgängern. Die werden derzeit über die nahe gelegene Brücke an der Margeritenstraße umgeleitet. „Dabei gibt es keine Probleme“, sagt Seibt. Auch für die Farcheter Kinder, die die Grundschule in Waldram besuchen, sei die Umleitung kein Problem. Seibt: „Der Direktor hat die Eltern der Schüler darauf hingewiesen, dass es in den ersten Wochen des Schuljahres Einschränkungen geben wird.“

dst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Ein Anwohner aus dem Kiefernweg beschwert sich über blockierte Stellplätze und schreibt an den Bürgermeister. Die Stadt antwortet: Es wird nicht mit zweierlei Maß …
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Wolfratshausens Polizeichef Andreas Czerweny hat im Stadtrat für die Einrichtung einer Sicherheitswacht in der Flößerstadt geworben. Die Freiwilligen seien …
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Imre Racz ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Für die Stadt Wolfratshausen war er eine wichtige und geschätzte Stütze. 
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Nah an den ganz Großen
In der Schule war Luca Burkardt immer einer der Größten. Auf dem Mannschaftsfoto der Basketballer des FC Bayern München sticht der 1,93-Meter-Hüne hingegen nicht heraus. …
Nah an den ganz Großen

Kommentare