+
Nur der Bagger darf drüber: Noch drei Wochen wird die Kanalbrücke für den Stadtbus umgebaut.

Brücke zwischen Farchet und Waldram gesperrt

Bahn frei für den Bus

Wolfratshausen - Noch etwa drei Wochen ist die Brücke zwischen Farchet und Waldram gesperrt. Der Grund: Die Waldramer Sudetenstraße und die Grubigsteinstraße in Farchet werden für die neue Stadtbuslinie ausgebaut.

Auch der Fuß- und Radweg am Isar-Loisachkanal kann an dieser Stelle nicht mehr passiert werden. Die Arbeiten laufen problemlos. Das sagt Andreas Seibt, Mitarbeiter im städtischen Bauamt, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Es gibt keine Komplikationen.“

Auf Waldramer Seite wird eine Busbucht samt Wartehäuschen an der Sudetenstraße errichtet. Auf der gegenüberliegenden Kanalseite werden die Gehwege auf beiden Straßenseiten entfernt, um genügend Platz für den Wolfratshauser Stadtbus zu schaffen. „In Zukunft gibt es ebenerdige Leitplatten für die Fußgänger“, erläutert Seibt. An der Brücke selbst sind keine großen Maßnahmen vorgesehen. „Sie hält dem Bus stand.“ Lediglich funkgesteuerte Poller werden an der Stelle errichtet. Diese sollen die Brücke für den Autoverkehr sperren. Auf Knopfdruck des Busfahrers verschwinden die Absperrungen im Boden kurzzeitig. Seibt schätzt, dass die Arbeiten in rund drei Wochen abgeschlossen sind. Der Kostenrahmen wird aller Voraussicht nach eingehalten. Der Stadtrat hatte für die Maßnahme rund 180 000 Euro zur Verfügung gestellt. Den Zuschlag erhielt ein Unternehmen mit einem Angebot von 197 000 Euro.

Die Brücke und der Radweg sind normalerweise hochfrequentiert von Fußgängern. Die werden derzeit über die nahe gelegene Brücke an der Margeritenstraße umgeleitet. „Dabei gibt es keine Probleme“, sagt Seibt. Auch für die Farcheter Kinder, die die Grundschule in Waldram besuchen, sei die Umleitung kein Problem. Seibt: „Der Direktor hat die Eltern der Schüler darauf hingewiesen, dass es in den ersten Wochen des Schuljahres Einschränkungen geben wird.“

dst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord von Höfen: Sohn der Pflegekraft in Polen gefasst
Die Polizei meldet einen wichtigen Fahndungserfolg im Fall Höfen: Der 23-jährige Sohn der Pflegekraft, die bereits seit zwei Wochen in U-Haft sitzt, wurde in Polen …
Doppelmord von Höfen: Sohn der Pflegekraft in Polen gefasst
Rathauschef im Rollstuhl: Wie barrierefrei ist Geretsried ?
Es war eine besondere Überraschung, die sich die VdK-Ortsvorsitzende Gisela Lucht, ihre Stellvertreterin Cornelia Irmer sowie Mitglied Arno Bock am Dienstagnachmittag …
Rathauschef im Rollstuhl: Wie barrierefrei ist Geretsried ?
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Das grausame Verbrechen in Königsdorf lässt den Ort sprachlos zurück. Auch die Faktenlage ist schwer zu fassen, Stück für Stück setzt sich das Puzzle zusammen. Hier der …
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Nach dem Doppelmord im Königsdorfer Weiler Höfen hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen gefasst. Es handelt sich um den Sohn der polnischen Pflegekraft. Alle …
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare