+

Wegen hohen Belastungen

Bauarbeiter halten nicht bis zur Rente durch

Bad Tölz-Wolfratshausen – Nur wenige Bauarbeiter halten körperlich bis zum Rentenalter durch. Das zeigen die Zahlen für den Landkreis.

Von den rund 1600 Beschäftigten im Landkreis seien nur 22 Personen zwischen 63 und 65 Jahre alt, teilt die Industriegewerkschaft IG Bau mit. Nur fünf Prozent der aktiven Bauarbeiter sei über 60 Jahre alt. Für sie gebe es „nur ein hop oder top“, kritisiert Bezirkschef Michael Müller. „Entweder volles Arbeitsprogramm oder raus aus dem Job.“

Die Gewerkschaft fordert flexible Übergänge in die Rente, ohne frühzeitig aus dem Betrieb ausscheiden zu müssen. Die von der Bundesregierung geplante Flexi-Rente sei keine Alternative. Voll im Job weiterzuarbeiten sei für die meisten „die reinste Utopie“, so Müller. Stattdessen solle ein Modell mit einer Art Kurzarbeitsgeld im Alter installiert werden, falls wegen Gesundheitsproblemen die Kündigung droht. Wer das Stundenpensum nicht mehr voll schafft, solle reduzieren dürfen und den Ausfall von der Arbeitsagentur ersetzt bekommen. Diese „Alters-Flexi“ würde nach Vorstellungen der Gewerkschaft ab 58 Jahren greifen und vom Staat finanziert werden.

Für die Bauwirtschaft im Landkreis ist das Ausscheiden erfahrener Mitarbeiter oft ein großer Verlust, sagt Müller. „Mit flexiblen Übergängen ist nicht nur den Bauleuten geholfen, sondern auch den Betrieben.“ So könnten ältere Beschäftigte ihr Fachwissen an den Nachwuchs weitergeben.

dor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer seine Blumen liebt, der gießt
Die Temperaturen klettern auf über 30 Grad, Regen fällt nur selten. Gartenfreund müssen also zur Gießkanne greifen. Doch wer in der Sommerhitze nicht aufpasst, kann …
Wer seine Blumen liebt, der gießt
Geh ma obi ins Kino
Das Wolfratshauser Kino öffnet seine Pforten wieder: Mit dem Dokumentarfilm „Fahr ma obi am Wasser“, der das uralte Handwerk der Flößerei auf Isar und Loisach zum Thema …
Geh ma obi ins Kino
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Bei einem Arbeitsunfall hat sich ein 42-jähriger Geretsrieder schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden.
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat am Donnerstag eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (87) wurde gegen 2.15 Uhr zu Hause von einem …
Vermisster Rentner ist zurück

Kommentare