+
Bald ist es geschafft: Dann können Fußgänger und Radler wieder wie gewohnt über die Kanalbrücke. 

Brücke am Loisach-Isarkanal

Verzögerung bei den Bauarbeiten

Wolfratshausen - Die Absperrung an der Kanalbrücke zwischen Farchet und Walram sollte eigentlich schon entfernt sein. Sind sie aber nicht. Der Grund: Die Arbeiten ziehen sich noch ein paar Tage hin. 

Für die neue Stadtbuslinie muss der Bus über die Brücke fahren. Für den Autoverkehr soll diese aber gesperrt bleiben. Dazu müssen an der Zufahrt funkgesteuerte Poller installiert werden. Wenn sich der Stadtbus nähert, verschwinden diese Absperrungen im Boden. Hat der Wagen die Brücke passiert, fahren sie wieder heraus. „Für die Poller müssen so genannte Induktionsschleifen im Boden installiert werden“, erklärt Seibt. Diese regeln den problemlosen Ablauf und steuern die Absperrungen. „Dabei gab es eine Verzögerung“, sagt der städtische Angestellte. Nun können die Schleifen jedoch verlegt werden, danach wird die Straße asphaltiert.

Zwischen 14. und 16. November soll die Brücke geöffnet werden

Die Baustelle soll in etwa einer Woche fertig sein. „Zwischen dem 14. und 16. November ist die Arbeit beendet“, mutmaßt Seibt. Danach soll die Brücke für den Fuß- und Radverkehr geöffnet werden. Möglich ist, dass eine Absperrung für Autos bleibt. „Die Poller sind noch nicht installiert“, sagt Seibt. Ein Autofahrer könnte das für eine unerlaubte Abkürzung über die Brücke nutzen.

Keine Auswirkungen auf den Stadtbus

Die Verzögerung der Baustelle hat für den Stadtbus keine Auswirkungen. „Bis der neue Rundkurs gilt, sind auch die Absperrungen angebracht“, versichert der Bauamtsmitarbeiter. Am 11. Dezember, ein Sonntag, werden die Verkehrspläne des Münchner Verkehrsverbundes umgestellt. Das betrifft auch das Wolfratshauser Angebot. Bislang gab es zwei unterschiedliche Linien, die parallel verkehrten. Eine vierköpfige Gruppe aus Stadträten aller Fraktionen hat ein neues Konzept entwickelt. Künftig soll es nur noch eine Linie geben, die das gesamte Stadtgebiet anfährt.

Arbeiten an der Badstraße beginnen nächste Woche

Für den Rundkurs muss auch an der Badstraße nachgebessert werden. Der Bus soll dort – aus der Altstadt kommend – wenden und wieder auf die Äußere Beuerberger Straße fahren. Die Einfahrt neben dem Kindergarten an der Badstraße ist dafür aber nicht groß genug. „Der Wagen soll daher über einen Stich zurück auf die Staatsstraße fahren“, berichtet Seibt. Der Straßenabschnitt ist bislang lediglich für Fußgänger geöffnet und wird für den Rundkurs ertüchtigt. Für Autos bleibt diese Stelle – wie die Kanalbrücke – gesperrt. „Mit der Arbeit wird nächste Woche begonnen“, sagt der Bauamtsmitarbeiter. Außerdem fallen noch einige kleinere Arbeiten an, um das neue Busangebot zu realisieren. „Da geht es vor allem um die Anregung oder Versetzung von Bushaltestellen“, berichtet Seibt. Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat feilt an den Plänen für das Lorenz-Areal
700 Wohnungen sollen auf dem Lorenz-Areal entstehen. An der Planung feilt die Stadt laufend - wand der Bebauungsplan stehen soll, ist noch offen.
Stadtrat feilt an den Plänen für das Lorenz-Areal
Der Sommer der Plattler
Nicht nur in der Gemeinde Egling, auch im Dietramszeller Ortsteil Baiernrain rüstet man sich fürs große Gaufest. Der Trachtenverein D’Jasbergler richtet am letzten …
Der Sommer der Plattler
Minister Söder sorgt für Erfrischung im Vermessungsamt
Vor vier Jahren setzte Dr. Markus Söder den ersten Spatenstich fürs neue Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Wolfratshausen. Am Donnerstag übergab der …
Minister Söder sorgt für Erfrischung im Vermessungsamt
Wer seine Blumen liebt, der gießt
Die Temperaturen klettern auf über 30 Grad, Regen fällt nur selten. Gartenfreund müssen also zur Gießkanne greifen. Doch wer in der Sommerhitze nicht aufpasst, kann …
Wer seine Blumen liebt, der gießt

Kommentare