Sein Glück zwingen wollte ein 55 Jahre alter Münchner. Er ließ in einem Wolfratshauser Kiosk reichlich sogenannter Bayernlose mitgehen. Sein Pech: Eine Streife traf ihn unweit des Kiosks an.
+
Sein Glück zwingen wollte ein 55 Jahre alter Münchner. Er ließ in einem Wolfratshauser Kiosk reichlich sogenannter Bayernlose mitgehen. Sein Pech: Eine Streife traf ihn unweit des Kiosks an.

Polizeibericht

Bayernlose gestohlen: Täter rasch ermittelt

  • vonPeter Borchers
    schließen

Wolfratshausen - Die Verkäuferin eines Kiosks hatte am Montag gegen 12.30 Uhr die Polizei darüber informiert, dass ein Kunde soeben bei ihr Lotto gespielt und in einem unbeobachteten Augenblick Bayernlose aus einem offenen Behälter entwendet habe. Der Mitschnitt einer Sicherheitskamera belegte den Vorgang. Die Ermittlungen ergaben schließlich einen 55-jährigen Münchner als Tatverdächtigen. Am Donnerstag gegen 16.15 Uhr meldete sich die Verkäuferin des Kiosks erneut in der Polizeiinspektion und gab an, dass der Täter abermals in ihrem Laden stehe. Eine Streife traf den Mann in der Nähe des Kiosks an. Es stellte sich heraus, dass es sich bei ihm tatsächlich um den bereits im Fokus der Ermittlungen stehenden Münchner handelte. Im Rahmen der Vernehmung räumte der 55-Jährige weitere Losdiebstähle in den vergangenen Monaten ein. Der finanzielle Schaden dürfte im mittleren dreistelligen Bereich liegen. Gegen den Münchner wurde Anzeige erstattet.  

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare