+
Vertrag unterzeichnet: Der japanische Ex-Junioren-Nationalkicker Hiroki Kotani wird den BCF Wolfratshausen nach der Winterpause verstärken. 

„Eine richtige Granate“

BCF verpflichtet Japaner Hiroki Kotani

Wolfratshausen – Der Kader ist komplett. Wie angekündigt besetzte der BCF Wolfratshausen zum Jahreswechsel seine letzte offene Stelle. Neu im Bayernliga-Team ist Hiroki Kotani.

Diese Personalie lässt aufhorchen, denn der Neuzugang stammt aus dem Land der aufgehenden Sonne: Hiroki Kotani war U 18-Nationalspieler Japans und gilt als vielseitig verwendbarer Offensivspieler. Der Kontakt kam über Stiers gerne zitiertes Netzwerk zustande. Waldemar Matuschek, ehemaliger Kicker des TuS Geretsried, und dessen Berateragentur betreuen neben Kotani Stier-Kumpel Angelo Hauk. Von der Spielstärke her ist der Japaner wohl einem Dritt- oder Regionaligisten zuzuordnen. Dort weckte er in Probetrainings durchaus Begehrlichkeiten. Eine Verpflichtung kam jedoch nicht zustande.

Sechster Winterzugang

Stier bot dem 23-Jährigen an, in Farchet mitzutrainieren. Der wiederum hinterließ gleich einen starken Eindruck. So schlug der BCF-Coach den Beratern Kotanis vor, den Japaner für die Rückrunde in Farchet unter seine Fittiche zu nehmen. „Zur Gewöhnung an das körperbetonte Spiel hierzulande“, sagt Farchets Übungsleiter. Kotani ist ein „kleiner, wendiger Spieler“ und eine „richtige Granate“ für den BCF , so der 32-Jährige. Damit ist der sechste Winterzugang in Farchet unter Dach und Fach. Stier sieht seine Elf nun bestens präpariert für den steinigen Weg fort vom Tabellenende. „Wir haben alles dafür getan, jetzt liegt die Wahrheit auf dem Platz.“ Unklar ist nur, wie sich Stier und Kotani verständigen. Eine gemeinsame Sprache haben beide nicht. „Wird schon irgendwie funktionieren“, sagt Stier, der weiß, dass Fußballer eine eigene Linguistik pflegen. „Flach spielen, hoch gewinnen“, witzelt der Cheftrainer über die nicht alltägliche Verpflichtung. 

Von Oliver Rabuser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind die besten Schüler des Geretsrieder Gymnasiums
Jedes Jahr ehrt das Geretsrieder Gymnasium die Schulbesten. Heuer dürfen sich 31 Mädchen und Buben darüber freuen – und wurden mit einer Figur aus Harry Potter …
Das sind die besten Schüler des Geretsrieder Gymnasiums
Geretsrieder Schüler diskutieren über Migration
Kann Geretsried heute in Sachen Migration von gestern lernen? Diese Frage stellte sich die Klasse 10d des Gymnasiums Geretsried in einem fächerübergreifenden Projekt. …
Geretsrieder Schüler diskutieren über Migration
Runde um den Block endet mit 58.000 Euro Schaden
Auf die „Runde um den Block“ hätten ein Heilbrunner (19) und ein Wolfratshauser (17) wohl lieber verzichten sollen. Nach dem Konsum von Alkohol und vermutlich auch …
Runde um den Block endet mit 58.000 Euro Schaden
Betrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt
Ein mehrfach vorbestrafter 18-Jähriger aus Lenggries legte sich mit Sanitätern und Polizisten an. Vor Gericht zeigte er Reue.
Betrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt

Kommentare