+
Einen randalierenden, stark angetrunkenen Mann musste die Wolfratshauser Polizei aus der Küche eines Lieferdienstes abführen.

Polizeibericht

Betrunkener „kocht“ in Restaurant

  • schließen

Mächtig Hunger hatte offensichtlich ein betrunkener 20-Jähriger. Er randalierte und „kochte“ in der Küche eines Wolfratshauser Gastronomiebetriebs.

Der junge Mann versuchte zwischen am frühen Sonntagmorgen zwischen 0 und 2 Uhr zunächst in ein Restaurant an der Kräuterstraße einzudringen. Das misslang. Später wurde die Polizei Wolfratshausen von einem Lieferdienst am Hans-Urmiller-Ring informiert, dass sich eine fremde Person in der Küche aufhalte. Beim Eintreffen der Beamten hatte der Eindringling bereits angefangen zu kochen und dabei die ganze Küche verwüstet. Die Streife nahm den Wolfratshauser – er hatte fast zwei Promille intus – zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Laut Dienstgruppenleiter Markus Sager erwartet den jungen Mann neben einer Strafanzeige eine saftige Rechnung: „Er wird für den verursachten Schaden im vierstelligen Bereich aufkommen müssen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht: Nummernschild vergessen 
Münsing - Reichlich ungeschickt hat sich ein Bernrieder (74) in der Nacht auf Sonntag auf der Autobahn angestellt. Nach der Kollision mit einer Leitplanke trat er die …
Unfallflucht: Nummernschild vergessen 
Das sind die Weihnachtsdeko-Trends 2017
Weihnachtsdeko und Geschenke sollen heuer wieder möglichst natürlich sein – aber mit mutigem Chichi. Wir haben in der Region Tipps gesammelt.
Das sind die Weihnachtsdeko-Trends 2017
Wann haben Unterdrückung und Willkür der Mächtigen ein Ende?
In der Serie „Gott und die Welt“ macht sich diesmal Eva Buchner, katholische Dekanats-Altenheim-Seelsorgerin aus Geretsried, Gedanken. 
Wann haben Unterdrückung und Willkür der Mächtigen ein Ende?
Geretsriederin besucht ein peruanisches Männergefängnis
Um jungen Menschen ihre Arbeit näher zu bringen, bietet die deutsche Kolpingjugend internationale Begegnungsreisen an. Jennifer Becker aus Geretsried begleitete einen …
Geretsriederin besucht ein peruanisches Männergefängnis

Kommentare