+
Hörens- und sehenswert waren die Drum-Stars am Donnerstagabend in der Loisachhalle. 

Mitmach-Show

Bis die Funken sprühen: Drum-Stars begeistern in der Loisachhalle

Schlagkräftige Show: Das Wolfratshauser Multitalent Dominik Halamek hat die Drum-Stars in die Loisachhalle eingeladen - und vorsichtshalber Ohrstöpsel bereitgelegt. 

Wolfratshausen – Vor der Bühne der gut gefüllten Loisachhalle lagen am Donnerstagabend Ohrstöpsel bereit. Dass es bei den Drum-Stars laut werden würde, war jedem klar. Doch das von dem Wolfratshauser Multitalent Dominik Halamek eingeladene Quintett zeigte noch viel mehr: eine spektakuläre, zweistündige Show, die auch viel fürs Auge bot und die Zuschauer zum Mitmachen aufforderte.

Die erste Konzerthälfte schien wie im Fluge zu vergehen. Stefan Höfele Dias, Jakob Ehrlich, Ruben Lipka sowie Florian und Benni Pfeifer spielten nicht nur auf funkensprühenden LED-Trommeln, sondern auch auf Alltagsgegenständen wie Mülltonnen und Leitern. Ob der Rocky-Film-Hit „Eye Of The Tiger“ von Survivor oder das treibende „Narcotic“ von Liquido – in dieser Interpretation hatten die Besucher diese oft im Radio gespielten Stücke garantiert noch nie gehört.

Die Akteure auf der Bühne beließen es nicht bei ihrer Performance, sondern forderten das Publikum zum Mitklatschen und Mitstampfen auf. Ob die Richterskala daraufhin in Wolfratshausen ein Erdbeben anzeigte, konnte zwar nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. Doch die Lautstärke erreichte nach der Pause bei der Interpretation des Queen-Gassenhauers „We Will Rock You“ eine im wahrsten Sinne des Wortes erschütternde Dimension.

„Es war wie immer grandios“ 

Zur Entspannung gab’s zwischendurch eine Tanzeinlage. Dominik Halamek und zwei Tänzerinnen bewegten sich in leuchtenden LED-Anzügen zu etwas moderaten Klängen. Nach weiteren Bodypercussion-Einlagen und ruhigen Stücken auf der Marimba und dem Hang sowie einem komödiantischen Rollenspiel an einer fiktiven Bushaltestelle verabschiedete sich das Ensemble zunächst. Bei der lautstark geforderten Zugabe kam es zum endgültigen Schulterschluss mit dem Publikum: Die Drum-Stars mischten sich unter die Menge und ließen auch einige der zahlreichen Kinder in der Halle auf ihren Instrumenten spielen.

Halamek zeigte sich nach der rund zweistündigen Performance gerührt von den stehenden Ovationen. „Danke an mein Wolfratshausen, es war wie immer grandios hier“, rief der 35-Jährige in die Menge. 

Peter Herrmann

Lesen Sie auch: Harry G in der Loisachhalle – warum man bei ihm lieber nicht in der ersten Reihe sitzen sollte 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

XXXLutz: Möbel-Mahler-Schriftzug ist weg – und es passiert noch mehr
Rund um das ehemalige Möbel Mahler-Gebäude in Wolfratshausen wird fleißig gearbeitet. Der alte Schriftzug schon wurde abgenommen. Sprecher Volker Michels berichtet, wie …
XXXLutz: Möbel-Mahler-Schriftzug ist weg – und es passiert noch mehr
Egerländer Gmoi hat heuer viel vor: Nächster Termin ist die Maifeier
Die Egerländer Gmoi aus Geretsried ist eine der aktivsten in ganz Deutschland. Auch in diesem Jahr stehen viele Termine an. 
Egerländer Gmoi hat heuer viel vor: Nächster Termin ist die Maifeier
So feiert Wolfratshausen den Welttag der Partnerstädte am Wochenende 
Am Wochenende erlebt Wolfratshausen eine Premiere: Am Sonntag, 29. April, ist der „Internationale Tag der Partnerstädte“. Für die Bürger ist einiges geboten.
So feiert Wolfratshausen den Welttag der Partnerstädte am Wochenende 
Sekundenschlaf: Frau (29) prallt gegen Baum
Gottlob hatte eine Dietramszellerin (29) ihr zweijähriges Kind ordnungsgemäß gesichert. Sie fiel am Steuer ihres Wagens in Sekundenschlaf prallte gegen einen Baum.
Sekundenschlaf: Frau (29) prallt gegen Baum

Kommentare