Israel schränkt Zugang zum Tempelberg wieder ein - Neue Gewalt befürchtet

Israel schränkt Zugang zum Tempelberg wieder ein - Neue Gewalt befürchtet
+
Der Schwelbrand im Keller des Abbruchhauses war relativ schnell gelöscht. 

Feuerwehr rückt mit 36 Mann aus

Brandstiftung in Abbruchhaus

  • schließen

Unbekannte haben am Ostersonntag in einem unbewohnten Abbruchhaus am Loisachbogen Feuer gelegt. Jetzt sucht die Polizei Zeugen für den Vorfall. 

Wolfratshausen - Wie die Polizeiinspektion Wolfratshausen meldet, war gegen 13.15 Uhr über dem Haus am Loisachbogen 21 starke Rauchentwicklung zu beobachten. Dies meldete ein Zeuge der Integrierten Leitstelle. Die Feuerwehr Wolfratshausen, die mit 36 Mann ausrückte, stellte fest, dass der Rauch aus einem zerbrochenen Kellerfenster kam. Es gelang, den Schwelbrand im Keller rasch zu löschen. Die Kriminalpolizei stellte bei der Nachschau fest, dass die Täter versucht hatten, an mehreren Stellen im Haus Feuer zu legen. Darauf deuten Fingerabdrücke, DNA-Spuren sowie Zündhölzer und Zigaretten hin. Die Ermittlungen dauern an. Da es sich um ein Abbruchhaus handelt, machen die Besitzer keinen Sachschaden geltend. Zeugen werden gebeten, sich unter Ruf 08171/42110 zu melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reeh tritt als Sprecher zurück
Volker Reeh hat seinen Posten als Fraktionssprecher der CSU im Stadtrat abgegeben. Darüber informierte CSU-Ortsvorsitzender Ewald Kailberth das Gremium in der …
Reeh tritt als Sprecher zurück
Familie sucht am Ambacher Kiosk Zuflucht - Besitzer weist sie ab
Weil sie in ein heftiges Gewitter gerieten, wollte sich eine Familie aus Tutzing am Kleinen Kiosk in Ambach unterstellen. Doch aus einem Grund wies sie der Besitzer ab.
Familie sucht am Ambacher Kiosk Zuflucht - Besitzer weist sie ab
Mittelschüler in Schloss Nymphenburg geehrt
Das Verbraucherschutzministerium in Bayern hat am Donnerstag die Klasse 7c der Mittelschule Geretsried für die Teilnahme an dem Projekt „Partnerschule …
Mittelschüler in Schloss Nymphenburg geehrt
Diakon Horak segnet neue Flößer-Skulptur in Wolfratshausen
„Dass man zum Floßfahren Wasser braucht, ist ja klar – aber doch nicht gleich so viel“, sagte Hermann Paetzmann, Mitglied des Vereins Flößerstraße, mit erbostem Blick …
Diakon Horak segnet neue Flößer-Skulptur in Wolfratshausen

Kommentare