+
Hinter dem Sparkassengebäude am Hammerschmiedweg will die BVW ein Parkdeck errichten.

Parken in der Loisachstadt

Bürgermeister Heilinglechner: LAW „verprellt die Politik“

  • schließen

Die Bürgervereinigung Wolfratshausen (BVW) hat in ihrer jüngsten Monatsversammlung ihre Vorschläge für die Schaffung von zusätzlichen Parkplätzen in der Loisachstadt vorgestellt. Die Pläne seien jedoch nicht in Stein gemeißelt, betont Bürgermeister Klaus Heilinglechner.

Wolfratshausen – Unter anderem möchte die BVW um Bürgermeister Klaus Heilinglechner hinter dem Sparkassengebäude am Hammerschmiedweg ein Parkdeck errichten. Zusätzlich plädiert die politische Gruppierung, die über neun Stimmen im Stadtrat verfügt, für ein dreigeschossiges Parkdeck auf dem Hatzplatz – ähnlich dem an der Kreisklinik am Moosbauerweg. Nichts davon sei jedoch in Stein gemeißelt, betont der Rathauschef auf Nachfrage unserer Zeitung.

Vorstoß der BVW kommt bei SPD-Fraktionssprecher Meixner nicht gut an 

Klaus Heilinglechner Bürgermeister der Stadt Wolfratshausen

Der Vorstoß der BVW kam dennoch bei SPD-Fraktionssprecher Fritz Meixner nicht gut an. Er habe damit gerechnet, dass das Thema Parkplätze „in einem interfraktionellen Gespräch“ diskutiert würde. Heilinglechner kann die Kritik nicht nachvollziehen. Alle Stadtratsfraktionen seien von ihm dazu aufgerufen worden, sich Gedanken zu machen, wo und wie neue Pkw-Stellflächen in der Innenstadt entstehen könnten. „Die Bürgervereinigung hat nur ihre Hausaufgaben gemacht“, sagt der Rathauschef. Auch die SPD habe mit Hilfe ihres Mitglieds Hans Gärtner bereits einen Plan für zusätzliche Parkplätze auf dem Hatzplatz erarbeitet. „Und die CSU wird sicherlich auch noch Vorschläge machen“, glaubt der Bürgermeister. Die Meinungsverschiedenheit mit Meixner will er „nicht über die Zeitung austragen“. Er habe mit dem SPD-Fraktionssprecher für diesen Donnerstag ein Vier-Augen-Gespräch vereinbart.

Heilinglechner „akzeptiert“ Vorschlag der LAW

Den Vorschlag des Vereins „Lebendige Altstadt Wolfratshausen“ (LAW), auf dem Lehrerparkplatz an der Sauerlacher Straße ein Parkdeck zu errichten, „akzeptiere ich“, stellt Heilinglechner fest. Diese Idee „muss man in die Überlegungen mit einfließen lassen“. Er, Heilinglechner, habe in puncto Parkplätze keine vorgefasste Meinung, „sondern ich stehe allen konstruktiven Ideen aufgeschlossen gegenüber“.

Mit Alleingängen „verprellt der Verein die Politik“

Der Bürgermeister hadert allerdings mit dem Vorgehen der LAW. Der Verein hatte die Presse für Dienstag um 12.30 Uhr zu einem Gespräch eingeladen. Den Bürgermeister informierte die LAW am Dienstag um 11.09 Uhr per E-Mail über diesen Termin. Der Vorschlag, ein Parkdeck für 32 Autos auf dem Lehrerparkplatz zu bauen, sei weder mit dem Bürgermeister noch mit den Stadträten besprochen worden, räumte Hans Gärtner, Mitglied im LAW-Arbeitskreis Stadtlandschaften, im Pressegespräch ein. „Stimmt“, sagt Heilinglechner. Es wäre sicherlich zielführender gewesen, dies zu tun. Mit solchen Alleingängen „verprellt der Verein die Politik“, konstatiert der Bürgermeister. Und zwar nicht zum ersten Mal: „Die lernen einfach nichts dazu.“

Geschehenes nicht dramatisieren

Heilinglechner will das Geschehene aber nicht dramatisieren. Zum einen unterstütze die Kommune den Verein Lebendige Altstadt finanziell – und knüpfe daran nicht zuletzt die Hoffnung, dass die LAW bestimmte Vorhaben der Flößerstadt „durch Ideen bereichert“. Zum anderen unterstellt er den Mitgliedern: „Sie alle wollen etwas für unsere Stadt bewegen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

76.392 Autos und 580 Kilo Müll: So umweltbewusst ist unser Landkreis
In Cafés stehen immer öfter Schilder, auf denen um mitgebrachte Thermobecher gebeten wird. Geschäfte versuchen, Einkaufstüten zu vermeiden. Ein Blick auf die Statistik …
76.392 Autos und 580 Kilo Müll: So umweltbewusst ist unser Landkreis
Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
„Er war ein Unikum“, sagt Josef Neumeier über Pfarrer Franz Seraph Bierprigl. Neumeier war Ministrant bei dem überaus beliebten Seelsorger und ist heute Mitglied des …
Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Den Stein ins Rollen brachte Gabriele Rüth, Vorsitzende des Vereins Flößerstraße. Zunächst war der Drehbuchautor und Regisseur Walter Steffen von ihrer Idee, einen …
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende

Kommentare