Streit um Jerusalem: Erdogan auf Konfliktkurs mit Trump

Streit um Jerusalem: Erdogan auf Konfliktkurs mit Trump

Zeugin passt auf

Crash am Bahnhof: BMW-Fahrerin begeht Fahrerflucht

Wolfratshausen – Die Polizei ist sehr zuversichtlich, die Verursacherin eines Blechschadens ausfindig zu machen, zu dem es am Samstagvormittag am Wolfratshauser Bahnhof gekommen ist.

Laut Polizeibericht fuhr eine ältere Frau mit ihrem BMW Geländewagen auf dem Bahnhofsgelände rückwärts. Dabei prallte sie gegen einen anderen, geparkten BMW, der einer Eurasburgerin (30) gehört.

 Die Fahrerin tat so, als wäre nichts passiert und machte sich davon. Allerdings hatte ein Geretsrieder (37) den Unfall beobachtet. Am Fahrzeug der Eurasburgerin hinterließ er einen Zettel, auf dem er nicht nur das Kennzeichen des Geländewagens, sondern auch seinen eigenen Namen notierte. „Die Polizei wird nun die verantwortliche Fahrzeugführerin ermitteln“, heißt es im Polizeibericht. Der Schaden liegt bei 1000 Euro.

vu

Rubriklistenbild: © archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauser Gewerbegebiet: Betriebe dürfen in die Höhe wachsen
„Die Zukunft liegt in der Höhe, nicht in der Fläche“, stellt Vize-Bürgermeister Fritz-Schnaller (SPD) fest. Künftig sind im östlichen Bereich des Gewerbegebiets …
Wolfratshauser Gewerbegebiet: Betriebe dürfen in die Höhe wachsen
„Keine Dauerlösung“: ASC Geretsried braucht eigenen Platz
Platzmangel herrscht in Geretsried. Daher müssen die Fußballer vom ASC ihre Heimspiele in Ascholding austragen. Die Suche nach einer Heimat für den Klub gestaltet sich …
„Keine Dauerlösung“: ASC Geretsried braucht eigenen Platz
Das bietet der Weihnachtsmarkt auf dem Neuen Platz in Geretsried
Der Weihnachtsmarkt auf dem Neuen Platz ist etwas Besonderes. Nicht nur, weil dort Hobbykünstler ihre Handarbeiten anbieten. Er wird mit viel Herzblut und Eigenleistung …
Das bietet der Weihnachtsmarkt auf dem Neuen Platz in Geretsried
So gut kommt die Eiszeit an der alten Floßlände an 
In Wolfratshausen gibt’s was Neues – und alle finden’s gut. Das gibt’s nicht? Doch, das gibt’s, wie unser Mitarbeiter bei seinem Besuch der soeben eröffneten „Eiszeit“ …
So gut kommt die Eiszeit an der alten Floßlände an 

Kommentare