Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen

Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen
+
Landtagsabgeordneter Florian Streibl fürchtet, dass das Mega-Projekt „Zweite Stammstrecke“ in München die S 7-Verlängerung nach Geretsried verzögern wird.

Die Antwort der Regierung bestärkt ihn

Darum sorgt sich Streibl um die S7-Verlängerung

  • schließen

Landtagsabgeordneter Florian Streibl (Freie Wähler) fürchtet, dass das Mega-Projekt „Zweite Stammstrecke“ in München die S 7-Verlängerung nach Geretsried verzögern wird. 

Bad Tölz-Wolfratshausen – In dieser Befürchtung bestärkt Streibl die Antwort, die Innenstaatssekretär Gerhard Eck auf Streibls Anfrage gegeben hat. Klare Aussagen zum weiteren Verfahren, insbesondere zum Baubeginn, hat das Innenministerium in seiner Antwort an Florian Streibl, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler, vermieden. Stattdessen wird auf die Deutsche Bahn (DB) verwiesen. „Wenn ausreichend Wille im Bayerischen Innen- und Verkehrsministerium vorhanden wäre, könnte politischer Druck aufgebaut werden, um die Planungsprozesse zu beschleunigen“, so Streibl. „Nur kann ich diesen Willen aktuell leider nicht erkennen.“

Florian Streibl ist Landtagsabgeordneter der Freien Wähler. 

Unter anderem stellte Streibl die Frage, bis wann das Planfeststellungsverfahren abgeschlossen sein soll. Die Antwort aus dem Innenministerium: „Aufgrund der Umplanungen im Bahnhofsbereich Wolfratshausen ruht das Planfeststellungsverfahren derzeit. Erst nach Vorliegen aller durch die DB zu erstellenden, umfänglichen Planungen kann eine Terminierung erfolgen.“

Mit Verweis auf die laufenden Umplanungen gibt das Innenministerium auch keine Antwort auf Streibls Frage, welcher Zeitpunkt für die Inbetriebnahme realistisch ist. Ebenso blieb die Nachfrage des Abgeordneten, wie es um die personellen Ressourcen des Eisenbahnbundesamts steht, ohne befriedigende Antwort. Sie lautet: „Der Staatsregierung liegen dazu keine Erkenntnisse vor.“ Streibls Fazit: „Es kann nicht sein, dass die Staatsregierung ihre Untätigkeit mit Verweis auf die DB kaschiert.“

Neben dem Landtagsabgeordneten hatte sich im April auch der Fahrgastverband Pro Bahn dafür ausgesprochen, dass die Verlängerung der S 7 trotz des Baus der zweiten Stammstrecke in München hohe Priorität genießen muss. Auch Verkehrsminister Joachim Herrmann hatte sich zum Streckenausbau bekannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Die Zukunft gemeinsam gestalten
Der Stadtrat hatte bei der Entscheidung über das Bürgerbegehren keine Wahl. Die Initiatoren hatten ihm eine schwierige Frage gestellt, findet Redakteurin Susanne Weiß.
Kommentar: Die Zukunft gemeinsam gestalten
Stadtrat: Die Bürger waren gefragt
Das Bürgerbegehren ist unzulässig, es wird keinen Bürgerentscheid geben. Es kam zu spät. So begründet der Stadtrat seine Entscheidung.
Stadtrat: Die Bürger waren gefragt
Falsche Polizisten am Telefon
Betrügerische Anrufe erreichten am Donnerstag mehrere Bürger in Münsing. Die Polizei warnt vor der Masche.
Falsche Polizisten am Telefon
Finanzspritze für die Surfwelle
Für die Sufwelle in Wolfratshausen gibt es eine „Initialzündung“. Das Projekt geht vorwärts.
Finanzspritze für die Surfwelle

Kommentare