+

Polizei warnt vor Maschen der Täter

Dreister Trick: Seniorin nach Bankbesuch bestohlen

Wolfratshausen – Eine 81-Jährige ist am Dienstag das Opfer eines dreisten Betrügers geworden. Laut Polizei hatte die Wolfratshauserin an einem EC-Automat einer Bank an der Sauerlacher Straße Geld abgehoben.

„Als sie sich danach in ihr Fahrzeug setzte, öffnete ein Unbekannter die Beifahrertür und bat sie darum, ihm eine Zwei-Euro-Münze für den Parkscheinautomaten zu wechseln“, berichtet Hauptkommissar Christian Neubert. Während die Seniorin in ihrer Geldbörse nach Kleingeld suchte, griff der Täter unbemerkt in die offene Handtasche der 81-Jährigen und stahl das kurz zuvor abgehobene Bargeld.

Laut Neubert handelt es sich um einen mittleren, dreistelligen Betrag. Die Wolfratshauserin bemerkte den Diebstahl erst, nachdem sie zu Hause angekommen war. Die Beschreibung des Täters: zirka 40 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, kräftige Statur und Kurzhaarschnitt. Er sprach Deutsch mit fremdländischem Akzent. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Wolfratshausen unter der Rufnummer 0 81 71/4 21 10 entgegen.

Neubert warnt mit Nachdruck vor Trickdieben: „Bleiben Sie bei aller Hilfsbereitschaft wachsam und verhindern Sie immer den direkten Blick in Ihre Geldbörse.“ Niemals sollte man sein Portemonnaie aus der Hand geben: „Schirmen Sie Ihre Geldbörse ab und verweigern sie Fremden jeglichen Zugriff darauf.“ Unbekannte sollte man auf Abstand halten und sich nicht bedrängen lassen – „hier ist dann auch der Mut zur Unhöflichkeit angebracht“, so der Beamte. Wer betrügerische Absichten des Gegenübers vermutet, sollte sofort über die Notrufnummer 110 die Polizei informieren.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Wolfratshausen
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Wolfratshausen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und …
Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Wolfratshausen
Qual der Wahl ?
In unserer Serie Gott und die Welt schreibt diesmal Irmgard Huber, Katholische Referentin für Frauenseelsorge, über das Wahlrecht - ein Privileg, das Frauen lange …
Qual der Wahl ?
Erstwählerin im Interview: „Ein bisschen nervös“
Julia Schlappa aus Geretsried ist Erstwählerin. Im Interview spricht sie über ihr Gefühl vor der Bundestagswahl 2017. 
Erstwählerin im Interview: „Ein bisschen nervös“
Ohne Wahlhelfer geht nichts: Eine Bürgerpflicht
Damit die Bundestagswahl möglichst reibungslos abläuft, sind im Wahlkreis 223 (Bad Tölz-Wolfratshausen/Miesbach) rund 1900 Wahlhelfer im Einsatz. Einer von ihnen ist …
Ohne Wahlhelfer geht nichts: Eine Bürgerpflicht

Kommentare