+

Polizei warnt vor Maschen der Täter

Dreister Trick: Seniorin nach Bankbesuch bestohlen

Wolfratshausen – Eine 81-Jährige ist am Dienstag das Opfer eines dreisten Betrügers geworden. Laut Polizei hatte die Wolfratshauserin an einem EC-Automat einer Bank an der Sauerlacher Straße Geld abgehoben.

„Als sie sich danach in ihr Fahrzeug setzte, öffnete ein Unbekannter die Beifahrertür und bat sie darum, ihm eine Zwei-Euro-Münze für den Parkscheinautomaten zu wechseln“, berichtet Hauptkommissar Christian Neubert. Während die Seniorin in ihrer Geldbörse nach Kleingeld suchte, griff der Täter unbemerkt in die offene Handtasche der 81-Jährigen und stahl das kurz zuvor abgehobene Bargeld.

Laut Neubert handelt es sich um einen mittleren, dreistelligen Betrag. Die Wolfratshauserin bemerkte den Diebstahl erst, nachdem sie zu Hause angekommen war. Die Beschreibung des Täters: zirka 40 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, kräftige Statur und Kurzhaarschnitt. Er sprach Deutsch mit fremdländischem Akzent. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Wolfratshausen unter der Rufnummer 0 81 71/4 21 10 entgegen.

Neubert warnt mit Nachdruck vor Trickdieben: „Bleiben Sie bei aller Hilfsbereitschaft wachsam und verhindern Sie immer den direkten Blick in Ihre Geldbörse.“ Niemals sollte man sein Portemonnaie aus der Hand geben: „Schirmen Sie Ihre Geldbörse ab und verweigern sie Fremden jeglichen Zugriff darauf.“ Unbekannte sollte man auf Abstand halten und sich nicht bedrängen lassen – „hier ist dann auch der Mut zur Unhöflichkeit angebracht“, so der Beamte. Wer betrügerische Absichten des Gegenübers vermutet, sollte sofort über die Notrufnummer 110 die Polizei informieren.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lederhosen-Taschen, Kürbis-Eis und Spitzwegerich-Seife
Noch vor kurzem herrschte im ehemaligen Siegmund-Mode-Geschäft an der Egerlandstraße 50 gähnende Leere. Das ändert sich nun. In den nächsten vier Wochen werden dort zehn …
Lederhosen-Taschen, Kürbis-Eis und Spitzwegerich-Seife
Wasser gegen Gaffer? Das sagt ein Feuerwehrler aus Münsing
Auf der A3 in Unterfranken bespritzte ein Feuerwehrmann einige Gaffer an einer Unfallstelle mit Wasser. Wir fragten Münsings Feuerwehr-Chef Thomas Sellmeier, was er von …
Wasser gegen Gaffer? Das sagt ein Feuerwehrler aus Münsing
Gelbe Tonnen noch nicht befüllen
Das kreiseigene Abfallwirtschaftsunternehmen (AWU) bittet die Landkreis-Bürger, noch keinen Abfall in die gerade ausgelieferten Gelben Tonnen zu werfen. Die erste …
Gelbe Tonnen noch nicht befüllen
Neuerliche Behinderungen
Schlechte Nachrichten für alle S-Bahn-Nutzer: Sie müssen sich erneut auf Behinderungen einstellen.
Neuerliche Behinderungen

Kommentare