Daimler-Chef Zetsche hört auf - Nachfolger steht wohl fest

Daimler-Chef Zetsche hört auf - Nachfolger steht wohl fest
+
Heiligabend fällt heuer auf einen Sonntag: Laut Ladenschlussgesetz dürfen zwar Geschäfte, die überwiegend Lebensmittel verkaufen, am Sonntag begrenzt öffnen. Die meisten Läden in der Region bleiben aber zu. 

Am Ende bleibt nur die Tanke

Einkaufen an Heiligabend: Nur der ein oder andere Bäcker hat geöffnet

Wer seine Weihnachtseinkäufe gerne auf den letzten Drücker erledigt, hat in diesem Jahr schlechte Karten. Fast alle Geschäfte haben geschlossen. Aber es gibt Ausnahmen.

Geretsried – Wer seine Weihnachtseinkäufe gerne auf den letzten Drücker erledigt, hat in diesem Jahr schlechte Karten. Der Heiligabend, 24. Dezember, fällt auf einen Sonntag. Nach dem Ladenschlussgesetz dürfen zwar Geschäfte, die überwiegend Lebensmittel anbieten, sonntags bis zu drei Stunden öffnen. Mit Ausnahme des einen oder anderen Bäckers macht davon am Heiligabend aber niemand Gebrauch.

Kaufland, Rewe, Aldi und Lidl: Die großen Supermarktketten haben an Heiligabend in ganz Deutschland zu. Auch die beiden Edeka-Märkte von Klaus Heininger in Geretsried und Waldram bleiben am Sonntag geschlossen. „Meine Mitarbeiter und ich sind ganz froh, einmal am Heiligabend nicht arbeiten zu müssen“, erklärt der Marktbetreiber.

Einzelhändler kommen Kunden entgegen

Wer noch einen Festtagsbraten braucht, muss diesen ebenfalls bis Samstag kaufen. „Wir machen an Heiligabend nicht auf“, heißt es etwa bei Vinzenz-Murr in der Wolfratshauser Altstadt. Dafür ist am Samstag bis 18.30 Uhr geöffnet. „Sonst machen wir schon um 13 Uhr zu.“

Auch die Wolfratshauser Einzelhändler kommen den Kunden entgegen. „Unsere Mitglieder haben eine Vereinbarung getroffen, dass sie an den Adventssamstagen bis mindestens 16 Uhr geöffnet haben“, erklärt Ingrid Schnaller, Vorsitzende des Werbekreises Einkaufsstadt Wolfratshausen. Eine solch einheitliche Regelung gibt es in der Nachbarstadt Geretsried nicht, sagt Ludwig Schmid, Vorsitzender des Einzelhändlervereins ProCit.

Schmid ist zugleich Geschäftsführer des Schmid-Bäck’. Dessen Filialen bleiben am Heiligabend geschlossen. Anders hält es Schmids Kollege Konrad Stelmaszek in Königsdorf: „Wir haben zu unseren normalen Sonntagsöffnungszeiten geöffnet“, erklärt der Innungs-Obermeister, also von 7.30 bis 10.30 Uhr.

Wer zur abendlichen Bescherung tatsächlich noch etwas braucht, dem bleibt am 24. Dezember nur der Weg zur Tankstelle. „Unsere Filiale in Geretsried hat an allen drei Weihnachtsfeiertagen rund um die Uhr geöffnet“, sagt Aral-Pressesprecher Detlef Brandl.   

Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geretsrieder Azubi postet Nacktfoto einer Bekanntschaft
Eine flüchtige Internetbekanntschaft bescherte einem jungen Geretsrieder Scherereien mit dem Jugendgericht.
Geretsrieder Azubi postet Nacktfoto einer Bekanntschaft
In die Weidacher Surfwelle kommt Bewegung
Kann man auf der Loisach bei Weidach schon in zwei Jahren Surfen? Das  Landratsamt hat eine „kurzfristige Bearbeitung“ des Antrags zugesichert.  Noch aber sind keine …
In die Weidacher Surfwelle kommt Bewegung
Isar: Wer fahren will, braucht eine Erlaubnis
Der Druck auf die Isar ist groß. Deshalb möchte das Landratsamt den Bootsverkehr reglementieren. Wie das aussehen kann, wurde am Montag gewerblichen Raftinganbietern …
Isar: Wer fahren will, braucht eine Erlaubnis
Neue Details zum Untermarkt 10: „Haben jetzt einen Weg gefunden“ 
Hinter verschlossenen Türen suchten die Vorsitzenden der vier Stadtratsfraktionen und Bürgermeister am Montagabend eine Lösung für die Immobilie am Untermarkt 10. 
Neue Details zum Untermarkt 10: „Haben jetzt einen Weg gefunden“ 

Kommentare