+
Der Polizei stellte sich ein junger Münsinger, nachdem er einen Unfall verursacht hatte. Er hatte Alkohol im Blut. 

Vorfall am Autobahnzubringer

Einsichtiger Unfallverursacher

  • schließen

Man liest oft davon, dass die Verursacher eines Unfalls sich aus dem Staub machen. Anders machte es ein junger Münsinger am Samstag. Er ergriff erst die Flucht, kehrte dann aber an den Unfallort zurück und stellte sich der Polizei.

Münsing - Am Samstag gegen 0.20 Uhr fuhr der junge Mann mit seinem VW Polo den Autobahnzubringer von Wolfratshausen kommend in Richtung seines Heimatorts. Auf Höhe der Ampelanlage an der Autobahnzufahrt Wolfratshausen passierte er einen Radfahrer in zu knappem Abstand und streifte ihn. Der 18-jährige Radler, ebenfalls in Münsing daheim, stürzte und zog sich Prellungen und Abschürfungen an Knie und Schulter zu. Trotzdem setzte der Autofahrer seine Fahrt unbeirrt fort. Erst einige Zeit später packte ihn offenkundig die Reue: Noch während die Unfallaufnahme in vollem Gange war, kehrte der 20-Jährige an die Unfallstelle zurück und meldete sich als Verursacher den ermittelnden Polizeibeamten. Die veranlassten einen Alcotest, der positiv ausfiel. Der VW-Fahrer musste seinen Führerschein noch vor Ort abgeben. An seinem Polo sowie am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Karl-Heinz Rosemann sitzt mit 90 Jahren noch jeden Tag am Laptop
Karl-Heinz Rosemann hat seinen 90. Geburtstag gefeiert. Trotz seines Alters ist er geistig fit - und fit am Computer. Für die Geburtstagsglückwünsche wird er sich via …
Karl-Heinz Rosemann sitzt mit 90 Jahren noch jeden Tag am Laptop
Wird Geretsried zur Lesestadt ?
Geretsried ist für das „Stadtlesen“ nominiert. Damit könnten viele Bücher und gemütliche Sitzsäcke in die Stadt kommen. Bürger können bis Ende August im Internet für die …
Wird Geretsried zur Lesestadt ?
Achtung Hundebesitzer: Wolfratshauser Fuchs hat Staupe
Bei einem Wolfratshauser Fuchs wurde Staupe nachgewiesen. Hundebesitzer sollten die Impfpässe ihrer Hunde überprüfen.
Achtung Hundebesitzer: Wolfratshauser Fuchs hat Staupe
Rote Karte für Störenfriede und Schläger
Nach Magenschwinger im B-Klassen-Derby: Ickings Vorstand Thomas Scheifl greift hart durch, Weidachs Chef Stefan Meyer begrüßt „null Toleranz“
Rote Karte für Störenfriede und Schläger

Kommentare