500 Euro sollten an eine Bitcoin-Adresse gezahlt werden

Erpressung geht weiter: Webcam soll sexuelle Handlungen gefilmt haben

  • schließen

Ein Unbekannter hat versucht, einen  Ickinger (52) und einen Eglinger (74) zu erpressen. Er will die beiden via Webcam bei sexuellen Handlungen gefilmt haben. Die Polizei ist alarmiert.

Wolfratshausen - Die Wolfratshauser Polizei meldet zwei weitere Fälle von versuchter Erpressung: Wieder versendete der unbekannte Täter jeweils eine E-Mail. Demnach habe ein auf dem PC eines Ickingers (52) und eines Eglingers (74) installierter Trojaner die Bildschirmkamera des PC aktiviert. Von beiden Männern sei so ein Video aufgenommen worden, das sie bei sexuellen Handlungen zeige. „Um die Veröffentlichung der Videos zu verhindern, sollten jeweils 500 Euro an eine Bitcoin-Adresse bezahlt werden“, berichtet Hauptkommissar Reinhard Jedersberger. 

Sowohl der 52-Jährige als auch der 74-Jährige taten das nicht, sondern erstatteten umgehend Anzeige bei der Polizei. Bereits in der vergangenen Woche waren wie berichtet zwei gleich gelagerte Fälle bekannt geworden.

Zwei Wolfratshauser, 76 beziehungsweise 67 Jahre alt, sowie eine 73-jährige Frau aus Eurasburg wurden per E-Mail mit angeblichen Sex-Videos erpresst.

Alle drei zahlten nicht, sondern schalteten die Polizei ein.

cce

Rubriklistenbild: © dpa / Martin Gerten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshausen ganz in Weiß: Freiluft-Picknick an der alten Floßlände
Mit „Ganz in Weiß“ stürmte Schlagersänger Roy Black 1966 die Hitparade. Ganz in Weiß gekleidet sollen auch die Teilnehmer des „White Dinner“ in Wolfratshausen …
Wolfratshausen ganz in Weiß: Freiluft-Picknick an der alten Floßlände
„Altstadt wird nicht aussterben“: Stadtmanager bleibt trotz Schließungen optimistisch
Wolfratshausens Stadtmanager ist kein Freund von Schwarzmalerei. Vor der Hintergrund der jüngsten Geschäftsschließungen weist er auf die mehr als 100 Gewerbebetriebe im …
„Altstadt wird nicht aussterben“: Stadtmanager bleibt trotz Schließungen optimistisch
Charity-Event auf der Zugspitze: Wolfratshauser sammeln 25.000 für guten Zweck
Chrissy und Michael Strobl aus Wolfratshauser Ehepaar haben zum zwölften Mal einen Benefiz-Wettbewerb auf der Zugspitze organisiert – mit einem Rekordergebnis.
Charity-Event auf der Zugspitze: Wolfratshauser sammeln 25.000 für guten Zweck
Geretsrieder Jugendrat: Das sind die Kandidaten
Elf junge Frauen und Männer wollen sich im Jugendrat für die Heranwachsenden in Geretsried einsetzen. Im Saftladen stellten sie sich vor - und nannten schon ein paar …
Geretsrieder Jugendrat: Das sind die Kandidaten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.