Polizei sucht Zeugen

Fahrerflucht: Mercedes erfasst Fußgänger

  • schließen

Ein Wolfratshauser hat mit seinem Mercedes das Bein eines Fußgängers angefahren. Danach machte er sich aus dem Staub.

Wolfratshausen - Betroffen ist ein Geretsrieder (33). Er hatte am Sonntagnachmittag vom Parkplatz des früheren Möbel Mahler her kommend, als Letzter einer dreiköpfigen Gruppe die Pfaffenrieder Straße überquert. Noch bevor er die andere Straßenseite erreichte wurde er am rechten Bein von einem silberfarbenen Mercedes erfasst und kam zu Sturz, so die Polizei.  

Die Beamten ermittelten später den Fahrer des Wagens: Einen 74-Jährigen aus Wolfratshausen. Dieser hatte laut Aussage des Geretsrieders kurz angehalten, fuhr aber dann ohne sich als Unfallbeteiligter zu erkennen zu geben weiter in Richtung Königsdorfer Straße. Dazu macht der Wolfratshauser bislang keine Angaben. 

Der Geretsrieder wurde leicht am Kopf verletzt. Eine Hinzuziehung von Rettungsdienst und Arzt war nicht erforderlich.

Zeugen des Unfallherganges werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Wolfratshausen zu melden, Telefon 08171/4211-0.

sw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Lehrer mit Humor und Herzenswärme
Geretsried - Bei einem Gedenkgottesdienst in der Kirche Heilige Familie hat die Schulfamilie des Geretsrieder Gymnasiums Abschied von Korbinian Sailer genommen. Der …
Ein Lehrer mit Humor und Herzenswärme
Stadtgeschichte als Kinderbuch
Geretsried - Die Geschichte von Geretsried ist eine ganz besondere. Sie soll jetzt Kindern in einem speziell auf sie zugeschnittenen Buch nahe gebracht werden. Im …
Stadtgeschichte als Kinderbuch
Sterbelieder fürs Leben
Icking - Der Volkstrauertag endet am Sonntagabend in der evangelischen Auferstehungskirche so tröstlich wie unterhaltsam. Der Künstlertrio Marianne Sägebrecht, Andy …
Sterbelieder fürs Leben
Das mögen Jugendliche an Geretsried
Das Waldfest, die Isar und verfallene Bunker: Der Fotoclub Geretsried hat mit dem Trägerverein Jugendarbeit einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Die eingesendeten Bilder …
Das mögen Jugendliche an Geretsried

Kommentare