+
Fundtiere kommen im Josefa-Burger-Tierheim in Gelting unter. Die Kommunen unterstützen dessen Arbeit. 

Debatte um Geltinger Tierheim

Wolfratshausen zahlt freiwillig mehr

Wolfratshausen - Eigentlich haben sich die Bürgermeister darauf verständigt, 25 Cent pro Einwohner für das Geltinger Tierheim zu überweisen. Wolfratshausen zahlt das Doppelte, und zwar freiwillig. 

In der Stadtratssitzung am Dienstagabend entschieden sich die Wolfratshauser Kommunalpolitiker fraktionsübergreifend, der Einrichtung, die vom Tierschutzverein Wolfratshausen-Geretsried betrieben wird, zukünftig mehr Geld zukommen zu lassen. Bislang flossen 25 Cent pro Einwohner an das Geltinger Tierheim. Dieser Betrag wird künftig verdoppelt – pro Einwohner zahlt die Loisachstadt also nun 50 Cent. Die Stadträte votierten einstimmig (22:0) für den Antrag der Fraktion der Bürgervereinigung Wolfratshausen.

Das Tierheim kümmert sich um Fundtiere - eine kommunale Aufgabe

Im Februar hatten sich die Bürgermeister im Landkreis wie berichtet darauf geeinigt, dass alle Kommunen zwischen Icking und Jachenau eine Pauschale von 25 Cent je Bürger fürs Tierheim entrichten. Die zusätzlichen 25 Cent, ergo 50 Cent in Summe, zahlt die Stadt Wolfratshausen freiwillig. Der Tierschutzverein verwendet das Geld für eine Pflichtaufgabe der Kommunen: Für die Aufnahme und die Versorgung von Fundtieren. Die Tierschützer hatten vor diesem Hintergrund auf eine Zuwendung von einem Euro je Landkreisbewohner (derzeit 123 735) gehofft, um die Aufgabe erfüllen zu können. Das  Tierheim in Gelting erwirtschaftet nach Angaben des Betreibers ein jährliches Defizit zwischen 40 000 und 70 000 Euro. Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geschichte zum Anfassen
Wolfratshausen - Simon Kalleder (33) ist der neue Archivar der Stadt Wolfratshausen. Er freut sich, die vielen Relikte der lokalen Geschichte betreuen zu dürfen. 
Geschichte zum Anfassen
Vollsperrung in Obermühltal
Dietramszell - Ab Dienstag, 28. März, wird die Ortsdurchfahrt Obermühltal für den Verkehr komplett gesperrt sein. Die Gemeinde und das Staatliche Bauamt Weilheim …
Vollsperrung in Obermühltal
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Icking - Dem SPD-Ortsverband ist der Kreisverkehr an der B 11 zu kahl. Er wollte ihn, gemeinsam mit Kindern von "Plant for the Planet",  begrünen. Doch das hat der …
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit
Wolfratshausen - Die Stadtkapelle Wolfratshausen setzte bei ihrem Jubiläumskonzert in St. Andreas eher auf die leisen Töne - und fand damit denkbar großen Anklang. 
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare