+
Mitmachen, abstimmen: Der Stimmzettel für die Wahl der Wolfratshauser Sportler des Jahres.

Tolle Athleten, exquisiter Rahmen

Gala in der Loisachhalle: Wer wird Sportler des Jahres 2016?

  • schließen

Der Rahmen ist einmal mehr exquisit: Erneut zeichnet die Stadt Wolfratshausen während einer großen Gala in der Loisachhalle ihre besten Sportlerinnen und Sportler aus.

Wolfratshausen –  Die Stadt würdigt am Freitag, 13. Oktober, damit außergewöhnliche Leistungen im Jahr 2016 im Breiten- und Leistungssport sowie herausragende Verdienste um den Sport in der Loisachstadt.

Die Wolfratshauser Vereine hatten in den vergangenen Monaten die Gelegenheit, ihre regional und überregional erfolgreichen Mitglieder und Teams für die zu vergebenden Medaillen Gold, Silber und Bronze zu melden. „Die Titel in besonderen Kategorien wie Trainer des Jahres, Nachwuchssportler des Jahres und Förderer des Sports hat der Sport- und Kulturausschuss an gemeldete Einzelpersonen vergeben“, erklärt Marion Klement, Kulturmanagerin der Stadt.

Bürger entscheiden 

Über die beste Athletin und den besten Sportler entscheiden aber die Bürger per Stimmabgabe. Die Wahlzettel erscheinen in der örtlichen Presse. Wer mitmachen möchte, kann den ausgefüllten Zettel bis Freitag, 22. September, im Bürgerbüro Wolfratshausen abgeben. Natürlich kann man auch online abstimmen: Dazu geht man auf die Internetseite der Stadt Wolfratshausen (www.wolfratshausen.de), dort findet sich das entsprechende Formular.

Zur Wahl bei den Frauen steht Karen Hellwig. Die 56-Jährige Athletin des BCF Wolfratshausen zählt zu den besten Tischtennis-Spielerinnen Bayerns in der Seniorenklasse. Davon zeugen zwei zweite und zwei dritte Plätze bei den Titelkämpfen des Freistaats. In Konkurrenz zu Hellwig steht Claudia Lichtenberg: Die Weltklasse-Radsportlerin des RSC Wolfratshausen startete 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Ende des Jahres beendet die ehemalige Giro-Siegerin ihre tolle Karriere.

Tombola mit hochwertigen Preisen

Bei den Männern ist Ultra-Triathlet Michael Schmüser einer der beiden Anwärter auf den Titel. Der Sportler des TSV Wolfratshausen hat keine Angst davor, am Stück 11,4 Kilometer zu schwimmen, 540 Kilometer zu radeln und 126,6 Kilometer zu laufen. Beim Ultra-Wettkampf in Lensahn (Schleswig-Holstein) war er mit der Zeit von 46:20 Stunden fünftbester Deutscher. Nominiert ist zudem Martin Wilhelm. Der Leichtathlet der DJK Waldram holte bei der Bayerischen Meisterschaft der Senioren gleich einen Medaillensatz: Gold im Hochsprung, Silber im Weitsprung und Bronze über 100 Meter.

Eintrittskarten für die Gala gibt’s ab Dienstag, 19.  September, für zehn Euro pro Stück ebenfalls im Bürgerbüro Wolfratshausen zu kaufen.

Einlass in die Loisachhalle ist ab 18 Uhr. Bis zum Beginn der Gala und des Showprogramms um 19.30 Uhr können sich die Gäste bei musikalischer Begleitung ein Essen à la carte schmecken lassen. Auch in diesem Jahr wartet eine Tombola mit hochwertigen Preisen auf die Besucher. „Deren Erlös geht einem örtlichen Benefizzweck zu, der jedoch noch offen ist“, sagt Kulturmanagerin Klement. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefunkt hat’s beim Glenn-Miller-Sound
Helga und Erich Zürnstein feiern Diamantene Hochzeit. Seit 60 Jahren sind die beiden verheiratet. Sie blicken auf eine gute Zeit zurück.
Gefunkt hat’s beim Glenn-Miller-Sound
Christkindlmarkt im Ausweichquartier kommt gut an
„Kuschelig“, „festlich“, „schöne Kulisse“: Das waren einige der Kommentare zum neuen Standort des Geretsrieder Christkindlmarkts im Rathausinnenhof und an der Graslitzer …
Christkindlmarkt im Ausweichquartier kommt gut an
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert
Dass das evangelische Gotteshaus in Dietramszell zum Ende des Kirchenjahres geschlossen wird, war seit über einem Jahr bekannt. Das formelle Aus wurde jetzt in aller …
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert
Nach versuchter Vergewaltigung: Polizei untersucht DNA von 14 Männern
Am Rande der Johannifeier in Münsing ist es zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. Die Polizei will dem Täter mit einer DNA-Untersuchung auf die Spur kommen.
Nach versuchter Vergewaltigung: Polizei untersucht DNA von 14 Männern

Kommentare