+
Der Jubilar in der Mitte: Die Gebirgsschützen machten am Samstag Dr. Edmund Stoiber ihre Aufwartung.

75. Geburtstag

Gebirgsschützen gratulieren Stoiber

Wolfratshausen - Drei Tage nach seinem 75. Geburtstag empfing der ehemalige Bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber vor seinem Haus in der Gartenstraße am Samstag eine Delegation der  Gebirgsschützenkompanie Wolfratshausen. Sie waren mit Fackeln und Gewehren ausgerückt. 

Nach drei abgefeuerten Salutschüssen reichte zunächst Ortsvorsitzender Ewald Brückl dem Jubilar seine Hand. Bürgermeister Klaus Heilinglechner, ebenfalls in Tracht der Gebirgsschützen erschienen, übergab anschließend einen Korb mit kulinarischen Spezialitäten sowie einen Blumenstrauß an Stoibers Gattin Karin. Einer langen Tradition folgend, bot der 75-Jährige schließlich den Schützen Schnaps an. Dabei hätten fast die Stamperl nicht gereicht, um jeden der Gratulanten zu versorgen. Als kleines Dankeschön für die Aufwartung versprach Stoiber den Gebirgsschützen eine Spende von 300 Euro. „Der Ewald hat mir immer gesagt, dass die Kasse notleidend ist, da kann nicht oft genug gespendet werdet“, befand der CSU-Politiker.Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein klares Ja zum Hallenbad
Wolfratshausen/Egling - Was lange währt, wird endlich gut: Auch in den  skeptischen Kommunen Egling und Wolfratshausen ist den höheren Kosten für das gemeinsame …
Ein klares Ja zum Hallenbad
Hartz IV-Paar aus München feiert große Hochzeit - und prellt die Zeche
Es sollte der schönste Tag im Leben sein – und endet jetzt vor Gericht. Ein Paar feierte eine festliche Hochzeit, aber zahlte die Rechnung beim Wirt nicht.
Hartz IV-Paar aus München feiert große Hochzeit - und prellt die Zeche
Grundsatzdebatte um Surfwelle
Wolfratshausen - Die seit Jahren diskutierte künstliche Surfwelle stand in der Stadtratssitzung am Dienstagabend auf Messers Schneide. CSU- und SPD-Fraktion beklagten …
Grundsatzdebatte um Surfwelle
Betrunkene Odysee endet im Bach - Geländewagenfahrer mit kuriosem Geständnis
Auf die Idee muss man erst mal kommen: Ein Berliner ist im betrunkenen Zustand am Mittwochabend in Einöd querfeldein gefahren. Am Schluss kippte er in den Zeller Bach. …
Betrunkene Odysee endet im Bach - Geländewagenfahrer mit kuriosem Geständnis

Kommentare