Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund
+
Film ab: Die beiden Kinobetreiberinnen Cornelia John (li.) und Gudrun Heigl in e inem der modernisierten Säle.

Wolfratshauser Kino wieder geöffnet

Geh ma obi ins Kino

  • schließen

Das Wolfratshauser Kino öffnet seine Pforten wieder: Mit dem Dokumentarfilm „Fahr ma obi am Wasser“, der das uralte Handwerk der Flößerei auf Isar und Loisach zum Thema hat, startet das Lichtspielhaus am Freitagabend neu.

Wolfratshausen – Sechs Wochen war das Kino geschlossen. In dieser Zeit wurde die beiden Säle modernisiert. „Wir haben beispielsweise alle Sitze austauschen lassen“, berichtet Cornelia John, die das Lichtspielhaus zusammen mit ihrer Mutter Gudrun Heigl betreibt. „Zwar sind dadurch sieben Plätze weggefallen. Dafür sind die jetzigen Stühle etwas breiter und dadurch bequemer.“ Bei der Farbgebung sind Mutter und Tochter bei einem dunklem Blau geblieben. Neu und bei Filmen mit entsprechenden Tonspur unüberhörbar ist die Aufrüstung auf Dolby Surround 7.1. „Gerade bei Actionfilmen ist es so, als ob man mitten im Geschehen sitzt.“ Nach wie vor haben die Gäste bei den Vorstellungen freie Platzwahl. „Allerdings ist der Preis für eine Karte für die Abendvorstellung um 50 Cent auf 8,50 Euro gestiegen“, sagt Cornelia John. Die Preise der Nachmittags- und Vorabendvorstellungen sind gleich geblieben. „Und das Popcorn ist auch nicht teurer geworden.“

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Die Bauarbeiten liefen planmäßig. „Gerade jetzt, wo wir uns daran gewöhnt hatten, dass geschlossen ist, machen wir wieder auf“, meint John schmunzelnd.

Aber was könnte es Besseres geben, als zum Neustart einen Film zu zeigen, der mit Wolfratshausen als Flößerstadt in Verbindung steht? „Eigentlich wollten wir ihn schon zum Kinostart am 11. Mai zeigen“, erklärt Gudrun Heigl. „Aber wir mussten zu dem Zeitpunkt alle Handwerker unter einen Hut bringen und konnten so den Termin nicht einhalten.“ Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Obendrein wird Regisseur Walter Steffen am Samstag nach der 20-Uhr-Vorstellung dem Publikum für Fragen zur Verfügung stehen.

Obwohl die Arbeiten im Kino fast abgeschlossen sind, gilt für das Mutter-Tochter-Gespann die alte Weisheit: „Nach der Renovierung ist vor der Renovierung.“ John: „Natürlich wird es immer wieder etwas Neues geben. Aber das Christkind bringt ja auch nicht alle Geschenke auf einmal.“

Vorstellungen

„Fahr ma obi am Wasser“ wird an diesem Freitag, 23. Juni, und am Samstag, 24. Juni, um 20 Uhr gezeigt. Die Vorstellung am Sonntag, 25. Juni, beginnt bereits um 17 Uhr. Am Montag, Dienstag und Mittwoch läuft der Film jeweils um 18 Uhr. Er dauert 95 Minuten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl: Große Live-Interview-Serie startet heute Abend
Das gab‘s so noch nie. Ab heute Abend interviewen wir jeden Direktkandidaten für unseren Wahlkreis live - die Fragen kommen von Ihnen. Wir starten heute Abend um 19.30 …
Bundestagswahl: Große Live-Interview-Serie startet heute Abend
Die Friseurmeisterin mit dem strahlenden Lächeln
Ihr strahlendes Lächeln und ihre freundliche Art werden immer in Erinnerung bleiben. Mit 89 Jahren starb kürzlich Klara Kotz, Friseurmeisterin und langjährige Inhaberin …
Die Friseurmeisterin mit dem strahlenden Lächeln
Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried
Wolfratshausen bekommt eine Sicherheitswacht, doch für Geretsried ist das im Moment kein Thema. In einer nicht öffentlichen Sitzung wurde beschlossen, erst einmal …
Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried
Ein Nilpferd am Badestrand
Vor rund drei Wochen kamen Vorstandsmitglieder des Ostuferschutzverbands (OSV) überraschend in die Werkstatt des Bildhauers Hans Neumann nach Münsing. Sie hätten gerne …
Ein Nilpferd am Badestrand

Kommentare