Zwei Frauen vor der großen Primel-Auswahl der Geltinger Gärtnerei.
+
Marianne Grimm und Daniela Weckel freuen sich über das Blumenmeer der Gärtnerei Holzer in Gelting

Lockdown-Lockerungen

Bau- und Gartenmärkte wieder offen - so lief der erste Tag

  • vonDominik Stallein
    schließen

Wochenlang waren die Garten- und Baumärkte im Lockdown geschlossen. Seit Montag dürfen wieder Kunden in die Geschäfte. Hobby-Heimwerker und Gärtner freut‘s.

Wolfratshausen/Geretsried – Seit Wochen hat Daniela Weckel auf diesen Moment hingefiebert: „Ich bin jeden Tag vorbeispaziert und habe mir die Blümchen von draußen angeschaut“, sagt sie. Am Montag durften Blumenhändler und Baumärkte wieder öffnen. Weckel hat die Chance sofort genutzt. Bei der Geltinger Gärtnerei Holzer hat sie einige Hornveilchen ausgesucht. „Die kommen auf meinen Balkon, wo jetzt noch die Winterdekoration steht“, sagt sie. Die Wiedereröffnung des Ladens nach der wochenlangen Corona-Schließung kommt für Weckel „genau zum richtigen Zeitpunkt“.

Jetzt ist die Zeit, wo man langsam anfängt, den Garten und die Balkonpflanzen neu zu gestalten“

Annemarie Holzer

Das findet auch Annemarie Holzer, Chefin der Gärtnerei: „Jetzt ist die Zeit, wo man langsam anfängt, den Garten und die Balkonpflanzen neu zu gestalten.“ Der ganz große Andrang sei zwar am ersten Öffnungstag ausgeblieben, „aber das kommt mit der Zeit“, weiß sie aus jahrelanger Erfahrung. In Anbetracht der Jahreszeit sei der Kundenstrom normal gewesen. „Man merkt aber, die Leute freuen sich, wieder einkaufen zu können“. Allgemein hat Holzer festgestellt, dass immer mehr Menschen ihren grünen Daumen entdeckt haben – „gerade Familien und junge Leute kommen vermehrt“. Die Geltingerin ist froh, dass der Eröffnungstag ohne Komplikationen funktioniert hat. Gewappnet war die Gärtnerei: „Wir haben unsere Blumen ja sowieso immer hier, da mussten wir gar nicht so viel vorbereiten.“

Besucht, aber nicht überlaufen: Die BayWa darf wieder öffnen

Reger Betrieb herrscht am Tag der Wiedereröffnung auch im Bau- und Gartenmarkt BayWa in Wolfratshausen. Die Kundenströme „verteilen sich über den ganzen Tag“, berichtet Marktleiter Werner Becker vor Ort. Der Baumarkt sei insgesamt gut besucht, aber es sei weniger los als nach dem ersten Lockdown im vergangenen Jahr, als sich lange Schlangen auf dem Parkplatz gebildet hatten. „Wir sind gut vorbereitet und konnten die Kunden auch in den Spitzenzeiten sukzessive in den Laden lassen“, sagt Becker. Natürlich nur, wenn sie eine FFP2-Maske trugen und einen der abgezählten Einkaufswagen nutzten – „aber das machen die meisten von selbst, man ist es ja inzwischen gewohnt“. Becker ist froh über den Kundenstrom und die Möglichkeit, wieder Menschen in den Markt zu lassen – „und darüber, dass wir ein Gedränge vermeiden konnten“.

Heimwerken ist im Lockdown besonders beliebt

Viele Menschen nutzen die Corona-Pandemie für Heimwerker-Arbeiten. „Das merken wir im Verkauf“, sagt Baywa-Leiter Becker. Markus Häring beispielsweise betätigt sich handwerklich. Er hat sich am Montag mit Fliesen und Baumaterial eingedeckt. „Das wollte ich schon länger besorgen“, sagt er. Die BayWa hat sich für Hobby-Handwerker gerüstet: „Wir haben zum Beispiel bei den Farben und im Sanitär-Bereich das Angebot aufgestockt“, sagt Marktleiter Becker. Einige Baustoffe, die früher nur von Firmen gekauft wurden, seien inzwischen auch bei privaten Heimwerkern gefragt. „Da haben wir ein bisschen aufgerüstet.“

Der Garten braucht Farbe - Elvira Ebert ist fündig geworden.

Elvira Ebert aus Kempfenhausen freut sich über die Wiedereröffnung, „weil man hier so schöne Blumen kriegt, die ich für meinen Garten wollte“, sagt sie. Der brauche nämlich „frische Farbe.“ Blumen aus dem Supermarkt wollte sie nicht kaufen, Click- und Collect-Angebote hat die Seniorin in den vergangenen Wochen nicht genutzt: „Ich bin sehr froh, dass die Bau- und Gartenmärkte wieder offen sind.“ dst

Nicht nur die Bau- und Gartenmärkte durften wieder öffnen - auch die Friseure schneiden wieder Haare. Allerdings nur den Kunden, die sich schon frühzeitig angemeldet haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare