+
Ein schöner Gabentisch: Viele Weihnachtsgeschenke werden erst kurz vor dem Fest gekauft. Womit liegt man richtig? Der Einzelhandel weiß Rat.

Der Einzelhandel hilft

Geschenk-Tipps in letzter Minute

Wolfratshausen – Der Countdown für Weihnachten läuft. Wer jetzt seine Geschenke nicht beisammen hat, für den könnte es stressig werden. Zum Glück kennt der Einzelhandel das Problem und hilft gerne.

„Wir sind in der Tat die Nothelfer, die an Heiligabend um 12.30 Uhr noch ein passendes Geschenk finden, wenn verzweifelte Männer bei uns im Laden stehen“, sagt Karin Kunert von der gleichnamigen Parfümerie schmunzelnd. Drei Tipps hat sie für den Einkauf in letzter Minute parat.

Neben Parfümsets (bei denen es passend zum Lieblingsduft ein Deo oder eine Körperlotion gibt), hält die Parfümerie Überraschungspakete bereit. Weil der Kunde nicht sieht, was er kauft, kostet ein Paket nur die Hälfte des enthaltenen Warenwerts. „Witzige, weihnachtliche Verpackungen mit Herzerln oder Rentier Rudolf machen daraus ein nettes Geschenk“, sagt Kunert. Ihr dritter Vorschlag, der „zu 99 Prozent gut geht“, sind Geschenkgutscheine für Behandlungen. „Dabei ist der Wert nicht das Wichtige, sondern die Botschaft: Nimm dir Zeit für dich.“

Präsente zum Genießen

Präsente zum Genießen hält auch der Feinkostladen Genussvoll bereit. „Likör, Grappa und Schnaps sind immer eine gute Wahl, genauso wie Essig und Öl“, sagt Anna Bauer. Je nach Geschmack des Geschenkempfängers könne dann vor Ort etwas Passendes ausgesucht werden, erklärt Bauer. „Für Weihnachten kann ich den Vanillekipferl-Likör empfehlen, über den sich vor allem Frauen freuen.“

Wer es ein bisschen technischer mag, wird im Isartaler Elektromarkt fündig. „Es gibt viele Leute, die auf den letzten Drücker noch ein Geschenk brauchen – gerade am 24. Dezember selbst“, weiß Mitarbeiter Matthias Purmann. Einen Unterschied zwischen Männern und Frauen könne er dabei nicht feststellen. „Aber bis jetzt haben noch alle etwas gefunden.“ Im Notfall könne man zwar auf Gutscheine zurückgreifen. Allerdings gebe es auch jede Menge Kleinigkeiten, die sich als Geschenke anbieten. „Eine CD, DVD oder kleine Lautsprecherboxen gehen immer.“

Bei der Suche nach einem Mitbringsel, über das sich Kinder freuen, hilft Angela Frey von Spielwaren Tausend. Allgemeine Vorschläge zu machen, fällt ihr schwer: „Wir haben gefühlt 1005 Spiele, und jedes Kind mag etwas anderes.“ Jedoch versichert Frey: „Wir finden auch in letzter Minute etwas, das zum Beschenkten passt.“ Wenn jemand allerdings nicht weiß, welche Ansprüche das Kind hat, empfiehlt Frey das Kinderspiel das Jahres. Heuer ist es das Brettspiel „Stone Age Junior“, für Kinder ab fünf Jahren.

Büchertisch und Online-Tipps

In der Buchhandlung Ulbrich kennt man das Problem der kurzfristigen Geschenksuche ebenfalls. Hier machen die Inhaber via Internet Vorschläge: „Auf unseren Seiten bei Facebook und Google-Plus posten wir während der letzten Woche vor Heiligabend jeden Tag einen Last-Minute-Geschenktipp“, erklärt Sarah Ulbrich. „Kalender, verschiedene Bücher, etwas für Kinder, etwas für Erwachsene – die Auswahl ist bunt gemischt.“ In der Buchhandlung Rupprecht steht während der Vorweihnachtszeit ein Tisch mit Leseempfehlungen der Mitarbeiter bereit. „Kurz vor Heiligabend gehen die Kunden ganz gezielt darauf zu“, sagt Filialleiterin Melanie Eidler. „Die Leute nutzen den Service gern, weil sie wissen, dass es nicht irgendwelche Bestseller sind, sondern Bücher, die wir selbst gut finden.“

Von Magdalena Höcherl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Musiker im Turbo-Tempo
Man nehme ein Dutzend Mittelschüler, die kein Instrument spielen. Übe mit ihnen einmal die Woche. Und nach einem halben Jahr hat man eine Band beisammen, die auftreten …
Zum Musiker im Turbo-Tempo
Neues Haus, aber nicht mehr Pflegeplätze
Das AWO-Seniorenzentrum in Wolfratshausen ist beliebt und gut ausgelastet. Immer wieder werden Gerüchte laut, dass es erweitert werden soll – zuletzt in der Sitzung des …
Neues Haus, aber nicht mehr Pflegeplätze
Ran an die Pedale
Jeder Kilometer zählt: Radfahrer strampeln beim Stadtradeln wieder um die Wette – und für den Umweltschutz.
Ran an die Pedale
In der Höhe liegt die Kraft für den Giro
Radsport-Ass Claudia Lichtenberg bereitet sich in Südtirol auf die Italien-Rundfahrt vor.
In der Höhe liegt die Kraft für den Giro

Kommentare