+
Das Lehrschwimmbecken in Weidach.

Fenster defekt, Folie undicht

Große Mängelliste beim Weidacher Lehrschwimmbecken

  • schließen

Wolfratshausen – Die Entscheidung rückt näher. Am Dienstag entscheidet der Wolfratshauser Stadtrat über die Kostenbeteiligung am Interkommunalen Hallenbad. Derweil ist klar, dass die Mängelliste beim Weidacher Bad erheblich ist.

Das Ja der Kommune ist maßgeblich dafür, ob das Bad in dieser Form gebaut wird, oder ob Geretsried alleine eine kleinere Variante stemmt. Maßgeblich ist auch, wie es mit dem Weidacher Lehrschwimmbecken weitergeht. Das Bad in der Grundschule ist seit dem 17. Juni stillgelegt – zumindest vorerst. Wegen technischer Mängel an der Dosieranlage konnte die Wasserhygiene nicht mehr gewährleistet werden. Wie Bürgermeister Klaus Heilinglechner vor kurzem im Bauausschuss bekannt gab, ist das aber nicht das einzige Problem.

Eine Überprüfung durch eine Fachfirma hat ergeben, dass eine neue Dosieranlage eingebaut und die Filteranlage erneuert werden muss. Beides zusammen kostet rund 25 000 Euro. Auch was den Gesamtzustand des Lehrschwimmbeckens angeht, hatte der Rathauschef keine guten Nachrichten.

Der TÜV Süd hat bereits im Jahr 2006 die Schwimmbeckenwasser-Aufbereitung beurteilt und ist in seiner Stellungnahme zu dem Ergebnis gekommen, dass die Wasseraufbereitung in wesentlichen Punkten nicht der entsprechenden DIN-Norm entspricht und empfiehlt eine „grundlegende Sanierung“ Außerdem müsse die Lüftungsanlage überprüft werden. Die Steuerung ist veraltet. Zwei Heizkörper wurden wegen Korrosionsschäden bereits stillgelegt.

Außerdem wird wegen Schäden an der Betondecke alle drei Jahre eine Deckenuntersuchung durchgeführt. Die nächste Prüfung ist für Juli oder August geplant. Des weiteren gibt es undichte Stellen in der Folie, das Schwimmbecken hat keine Überlaufrinne, und die Alufenster sind defekt. Ersatzteile gibt es dafür keine mehr, weshalb die Fenster verschraubt werden mussten. Ein weiteres Problem ist, dass Umkleideraum, Dusche und Toilette nicht nach Geschlechtern getrennt sind.

Zur Bewertung der Mängel und um das weitere Vorgehen abzustimmen, wird ein Ingenieurbüro eingeschaltet. Die Bewertung soll ab September erfolgen. Wie teuer das ganze Projekt wird, ist noch offen. Im Raum stehen Kosten zwischen 150 000 und 500 000 Euro.

fla

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgerentscheid abgelehnt: So reagieren die Betroffenen
Es wird keinen Bürgerentscheid in Geretsried geben. Der Stadtrat hat das Bürgerbegehren für ungültig erklärt. Für die Investoren ist das erfreulich, für die Gegner des …
Bürgerentscheid abgelehnt: So reagieren die Betroffenen
Schulleitung in Geretsried bläst Abi-Streich ab
Wieder einmal ist ein Abi-Streich am Geretsrieder Gymnasium aus dem Ruder gelaufen. Weil schon frühmorgens Alkohol im Spiel war, bliesen Oberstufenkoordinator Peter …
Schulleitung in Geretsried bläst Abi-Streich ab
S-Bahn-Störung auf der S7: Vermisste Person wird gesucht
Wegen eines Polizeieinsatzes war die S7 zwischen Icking und Wolfratshausen von Mittwochmittag bis in die Abendstunden gesperrt. 
S-Bahn-Störung auf der S7: Vermisste Person wird gesucht
TuS zieht Bilanz und ehrt Sportler des Jahres 
61 von 95 Delegierten aus elf Abteilungen kamen zur jüngsten Versammlung des TuS Geretsried. Für sie hatte Vorstandsvorsitzender Mirko Naumann eine gute Nachricht.
TuS zieht Bilanz und ehrt Sportler des Jahres 

Kommentare