+
Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten: Nach gelungener Premiere und Neuauflage heißt es am Sonntag wieder „Wolfratshausen narrisch“ beim Faschingstreiben an der Marktstraße. 

Fasching

Große Sause mit Showbühne

  • schließen

Fetzige Musik, Tanz und eine Riesengaudi: Das erwartet die Besucher am Faschingssonntag in der Wolfratshauser Altstadt. Marktmeister Peter Steinberger rechnet mit über 2000 Gästen bei der dritten Auflage von „Wolfratshausen narrisch“ am Marienplatz.

Wolfratshausen - Vor 30 Jahren hat Steinberger die Faschingsgesellschaft Narreninsel wiederbelebt, war auch deren Präsident. Inzwischen ist er Präsident des Landesverbands Oberbayern im Bund Deutscher Karneval. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Fasching vor Ort aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken. Das ist ihm gelungen. Kamen vor zwei Jahren noch 800 Faschingsbegeisterte in die Innenstadt, soll es nun die dreifache Anzahl werden.

Ab 13 Uhr geht es auf der Showbühne am Marienplatz rund. Erst heizt „Bayern-Hans“ Hans Ketelhut mit Schlagern und frechen Sprüchen die Stimmung an. Um 13.30 Uhr treten die Geretsrieder Urzeln der Siebenbürger Sachsen auf. Sie treiben mit ihren Peitschen, Rasseln und Kuhglocken den Winter aus. Die Urzeln stehen an diesem Nachmittag für das Brauchtum. In den folgenden Stunden dreht sich alles um Prinzenpaar-, Garde- und Showtanz. Auftreten werden die Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck (14 Uhr), der Kirchheimer Narrenrat (15 Uhr), das Olchinger Männerballett (16 Uhr) und die Wild West Girls (17 Uhr). „Ich kenne alle Gruppen“, sagt Steinberger. „Sie gehören zu den besten in Oberbayern. Alle haben ein anderes Programm, alle haben andere Kostüme.“ Steinberger ist sich sicher: „Das wird eine super Sache.“ Ab 18 Uhr gibt es den krönenden Abschluss: Die Narreninsel tritt auf der Showbühne am Marienplatz auf.

Autofahrer müssen sich darauf einstellen, dass ab 10 Uhr der Bereich zwischen Bahnhofstraße und Marienplatz gesperrt ist. Ab 20 Uhr sind alle Straßen wieder wie gewohnt befahrbar.

pr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Gegner auf Augenhöhe
Geretsrieder River Rats peilen in Germering drei Punkte an
Ein Gegner auf Augenhöhe
Künftig gilt Tempo 30 vor vielen Schulen
Nach einem Vorstoß der Grünen-Fraktion müssen Autofahrer in Wolfratshausen runter vom Gas. An einigen neuralgischen Punkten im Stadtgebiet gilt künftig ein …
Künftig gilt Tempo 30 vor vielen Schulen
Finnen steigen in Geothermieprojekt ein
Ein finnisches Unternehmen steigt mit einem dreistelligen Millionenbetrag in das Ickinger Geothermieprojekt ein. Zusammen mit der Erdwärme Bayern GmbH planen die …
Finnen steigen in Geothermieprojekt ein
Vollsperrung: Umleitungen für alle
Nun ist es amtlich: Die Kreuzung B 11/Pfaffenrieder Straße/Schießstättstraße wird am kommenden Wochenende gesperrt. Das Staatliche Bauamt Weilheim hat Umleitungen …
Vollsperrung: Umleitungen für alle

Kommentare