Bürger sollen Brief an Ministerium schicken

Grüne fordern Ausbau des Nahverkehrs

Bad Tölz-Wolfratshausen – Der vor kurzem veröffentlichte Bundesverkehrswegeplan (BVWP) sei eine „klare Zielverfehlung“, sagen die Kreisgrünen. Sie fordern einen Ausbau des Nahverkehrs.

ad Tölz-Wolfratshausen – Der Kreisverband der Grünen ist unzufrieden. Der vor kurzem veröffentlichte Bundesverkehrswegeplan (BVWP) sei eine „klare Zielverfehlung“. Der Plan legt wie berichtet fest, in welche Straßen-, Schienen- und Wasserstraßen der Bund bis zum Jahr 2030 investiert. Er enthält über 1000 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 264,5 Milliarden Euro. Ein Teil ist etwa die Verlegung der B 11 in Geretsried.

In einer Pressemitteilung nehmen die Grünen Stellung zu den Themen Verbesserung der Lebensqualität, ungehinderter Verkehrsfluss auf allen Verkehrsträgern sowie die Aspekte des Klima-, Umwelt- und Lärmschutzes. In der Mitteilung heißt es, die „längst überfällige Verkehrswende“ werde nicht angegangen. Das Infrastrukturprogramm orientiere sich an einer veralteten Verkehrsplanung, die nicht auf „veränderte Anforderungen an die Mobilität einer alternden Gesellschaft“ eingehe. Schlüsselprojekte, um eine „zukunftsfähige Verkehrsinfrastruktur“ im Landkreis garantieren zu können, müssten im Plan ergänzt werden. Diese wären etwa die Aufnahme von Projekten des Öffentlichen Privaten Nahverkehrs. Es fehle ein „massiver Ausbau des Bahnknotens München“.

Bis Montag, 2. Mai, können Bürger den BVWP kommentieren. Die Grünen rufen dazu auf, einen Brief an das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zu schreiben. Zuständig sei das Referat G12 an der Invalidenstraße 44 in Berlin. Ein Musterbrief ist im Internet unter www.gruene-oberbayern.de/bvwp abrufbar.

red

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Ein Anwohner aus dem Kiefernweg beschwert sich über blockierte Stellplätze und schreibt an den Bürgermeister. Die Stadt antwortet: Es wird nicht mit zweierlei Maß …
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Wolfratshausens Polizeichef Andreas Czerweny hat im Stadtrat für die Einrichtung einer Sicherheitswacht in der Flößerstadt geworben. Die Freiwilligen seien …
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Imre Racz ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Für die Stadt Wolfratshausen war er eine wichtige und geschätzte Stütze. 
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Nah an den ganz Großen
In der Schule war Luca Burkardt immer einer der Größten. Auf dem Mannschaftsfoto der Basketballer des FC Bayern München sticht der 1,93-Meter-Hüne hingegen nicht heraus. …
Nah an den ganz Großen

Kommentare