Sebastian Westphal Kapitän des Wolfratshauser Patenboots Oste.
+
Sebastian Westphal, Kapitän des Wolfratshauser Patenboots Oste. 

Brief an die Wolfratshauser

Grüße vom Patenboot: Korvettenkapitän meldet sich aus Neustädter Bucht

Ein Brief von der Neustädter Bucht erreichte die Wolfratshauser. Der Kommandant des Patenboots vermisst den persönlichen Kontakt und plant seinen nächsten Besuch.

Wolfratshausen – Ein Wolfratshauser Besuch auf dem Boot fiel ins Wasser, der Spaziergang der Besatzung über den Christkindlmarkt ebenfalls: Die regelmäßigen persönlichen Kontakte der Loisachstadt mit ihrem Patenboot der Bundesmarine mussten zuletzt coronabedingt ausfallen. Die Freundschaft zwischen Besatzung und Bürgern der Stadt übersteht diese Trennung von rund 1000 Kilometern dennoch, wie jetzt ein Brief von Korvettenkapitän Sebastian Westphal zeigt.

Aus der Neustädter Bucht meldete sich der Kommandant des Flottendienstboots vor wenigen Tagen, dort lag die „Oste“ vor Anker. „Das neue Jahr 2021 hat für uns bereits wieder mit einer Seefahrt begonnen“, schreibt er, derzeit sei die Oste „auf Ausbildungsfahrt in heimatlichen Gewässern“. Weil das Patenboot danach für einige Monate planmäßig in einer Werft überholt wird, „wird sich eine Gästefahrt leider erst wieder 2022 realisieren lassen“, schreibt Westphal. Er hofft trotzdem darauf, „in diesem Sommer wieder eine Delegation von Wolfratshauser Bürgern bei uns im Norden zu begrüßen“.

Der Kommandant selbst plant ebenfalls gemeinsam mit einer Abordnung seiner Besatzung, „ihrer wunderschönen Stadt dieses Jahr wieder einen Besuch abzustatten“ – sollten es „die Umstände zulassen“. Westphal betont zudem, „wie sehr ich mit Wolfratshausen und seinen Bürgern verbunden bin“. An seinem Namenstag, dem 20. Januar, hätten ihn Glückwünsche der Gebirgsschützenkompanie erreicht, „der ich mich seit meinem Antrittsbesuch im Dezember 2019 sehr freundschaftlich verbunden fühle“. Dadurch habe er erneut erkannt, „wie schmerzlich ich die Herzlichkeit der Wolfratshauser und die bayrische Gastfreundschaft vermisse“.

Trotz aller Widrigkeiten, die das Corona-Jahr 2020 auch für die Seefahrt bedeutete, blickt Sebastian Westphal stolz zurück: Wegen der Leistungen während des gesamten Jahres wurde die Besatzung der Oste kurz vor Weihnachten mit dem Bestpreis des 1. U-Boot-Geschwaders der Bundeswehr ausgezeichnet.  dst

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare