+
Die Vertreter der Raiffeisenbanken freuen sich über den neuen Kalender (v. li.): Mario Bäsler (Beuerberg-Eurasburg), Manfred Gasteiger (Tölzer Land), Christian Glasauer (Beuerberg-Eurasburg), Josef Bernöcker (Oberland), Johann Gröbmair (Isar-Loisachtal), Andreas Strohm (Tölzer Land) und Konrad Buckel (Holzkirchen-Otterfing).

Kalender-Verkauf startet

24 Hüttenbilder exklusiv auf Papier

Bad Tölz-Wolfratshausen – Der Raiffeisenbank-Kalender 2017 ist ab sofort in den Filialen der Region erhältlich.

Seine Fangemeinde hatte ihn ungeduldig erwartet, berichtete Vorstandsmitglied Josef Bernöcker in einem Pressegespräch. Das Gemeinschaftsprojekt der Raiffeisenbanken Tölzer Land, Beuerberg-Eurasburg, Isar-Loisachtal, Holzkirchen-Otterfing, Gmund am Tegernsee sowie Oberland geht in die zwölfte Runde.

24 Hütten- und Bergperspektiven finden sich im Kalender, darunter Ansichten der Wetterstein-, Rappensee-, Plumsjoch- und Brunnsteinhütte. Die Bilder stammen von Profi- aber auch Hobbyfotografen. Ausgewählt haben sie Karl Hupp (Raiffeisenbank Isar-Loisachtal) und der Penzberger Webdesigner Dieter Dahlke.

Die Rückseiten sind in Schwarz-Weiß gehalten, außerdem gibt es für Bergbegeisterte die Tourenbeschreibungen zu den Hütten. Bernöcker und Kollegen betonten: „Online wird es den Kalender nirgendwo zu sehen geben.“ In Zeiten, in denen das Digitale ständig präsent und beinahe unausweichlich sei, sei es wichtig, hin und wieder ein Gegengewicht in der realen Welt zu liefern. Zugleich sei das der einzige Preis, den der Kalender koste: Wer ihn haben möchte, muss sich auf den Weg in die nächste Filiale machen. Der Kalender ist limitiert und nur erhältlich, solange der Vorrat reicht.

db

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz geringer Waldschäden ist Vorsicht geboten
Nach dem Unwetter am Wochenende machen die Förster im Landkreis Kassensturz - und sind erleichtert. Die Schäden im Wald sind überschaubar.
Trotz geringer Waldschäden ist Vorsicht geboten
Erste Bewerbungen für Wolfratshauser Sicherheitswacht
Noch vor dem Weihnachtsfest soll in Wolfratshausen eine Sicherheitswacht installiert sein. „Ein sportliches Ziel“, räumt Andreas Czerweny, Leiter der örtlichen …
Erste Bewerbungen für Wolfratshauser Sicherheitswacht
Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
6639 Kilometer in 61 Tagen: Diese Strecke hat Heinz Kuhn aus Wolfratshausen kürzlich zurückgelegt. Der 76-Jährige ist auf dem Jakobsweg von Wolfratshausen bis ans Kap …
Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Beim Abbiegen hat ein Lkw-Fahrer einen Radfahrer übersehen. Der Radfahrer erlitt schwere, aber zum Glück keine lebensgefährlichen Verletzungen.
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel

Kommentare