+
Wo gehobelt wird, fallen Späne: Dritter Landrat Klaus Koch stellte am Iloga-Messestand der Wolfratshauser Schreinerei Praller und Werner am Freitagvormittag sein handwerkliches Geschick unter Beweis. Ein Jobangebot machte Josef Praller (re.) dem Eurasburger im Anschluss allerdings nicht.

„Gutes Gelingen, gute Geschäfte“

Iloga in Wolfratshausen: Appell für das Einkaufen in der Region

  • schließen

„Es ist ein Marktplatz der Region“, sagte Tobias Neubauer, Vorstand der Messe AG aus Kempten, bei der Eröffnung am Freitag. An diesem Wochenende dreht sich in Wolfratshausen alles um  die Iloga.

Wolfratshausen – Gut 160 Aussteller präsentieren sich an diesem Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr in der Loisachhalle und auf den angrenzenden Freiflächen. „Rund 80 Prozent“ der Dienstleister, Handwerker, Freiberufler und Unternehmen ist im Mittelzentrum Geretsried-Wolfratshausen beheimatet, betonte Messechef Neubauer. „Die Iloga ist ein Highlight in der Region“, unterstrich Bürgermeister Klaus Heilinglechner bei der offiziellen Eröffnung am Freitag. Er sei stolz auf den „Messestandort Wolfratshausen“. Der Rathauschef setzt darauf, dass an diesem Wochenende die Besucherzahl der Iloga 2016 erreicht „oder vielleicht sogar übertroffen wird“. Vor zwei Jahren zählte der Messeveranstalter unterm Strich rund 10.000 Gäste.

„Der Landkreis wünscht gutes Gelingen, gute Geschäfte“, sagte Dritter Landrat Klaus Koch. Nicht ohne Hintergedanken: Die Steuereinnahmen im Kreis seien „so hoch wie nie zuvor“, stellte Koch fest, doch auch die Aufgaben des Landkreises würden kontinuierlich mehr. „Ein Drittel der Einnahmen kommt aus der Gewerbesteuer“, berichtete Koch – von florierenden Geschäften in der Region profitiere also nicht zuletzt der Landkreis.

Das Gewerbe zwischen Icking im Norden und Lenggries im Süden sei „kleinteilig“, sagte der Eurasburger. Das mache die Region „weniger anfällig“ für branchenspezifische Konjunktureinbrüche. Er appellierte an die Landkreisbürger, sich bei der Iloga ein Bild von der Leistungskraft regionaler Betriebe zu machen. „Denn wer weiß, wo das eine oder andere herkommt, der lernt es auch zu schätzen“, so Koch. Für die Handwerker, Dienstleister und Unternehmer bedeute das im besten Fall: „Wer weiß, was es vor Ort gibt, der ruft das Leistungsangebot auch ab“, sprich er kaufe beim Trachtengeschäft um die Ecke ein oder beauftrage den Dachdecker vor Ort.

Lesen Sie auch: Sparkasse schließt Standorte

Doch der Dritte Landrat ist Realist: „Wir schwingen hier große Sonntagsreden, aber bestellen nachher schnell etwas im Internet“, sagte Koch. Die grundlegende Veränderung des Einkaufsverhaltens lasse sich nicht wegdiskutieren. Trotzdem wünscht er sich, „dass die Menschen das Angebot in ihrer Heimat weiterhin nutzen“.

Parkplatzsituation ist unbefriedigend

Nach der offiziellen Eröffnung lud Bürgermeister Heilinglechner die Anwesenden zu einem Rundgang über die Messe ein – darunter unter anderem die Rathauschefs Hubert Oberhauser (Egling), Moritz Sappl (Eurasburg), Michael Grasl (Münsing) sowie die Vorstände der Sparkasse Bad-Tölz-Wolfratshausen, der Raiffeisenbank Isar-Loisachtal und der VR Bank München Land und der Vorsitzende der Unternehmervereinigung Wolfratshausen, Christian von Stülpnagel.

Wo es Licht gibt, gibt’s auch Schatten. Die Parkplatzsituation rund um die Loisachhalle darf mit Fug und Recht als unbefriedigend bezeichnet werden. Für einen Wolfratshauser ist das nichts Neues, doch zugereiste Messe-Aussteller standen am Freitag in der Flößerstadt wie der berühmte Ochs’ vor dem Berg. „Eine Messe ohne Infrastruktur, das gibt’s ja wohl nicht“, schimpfte Jan Kampfmann, Projektentwickler beim Hausbauer Rötzer aus Poing. Zum einen gebe es für ihn als Aussteller keinen ausgewiesenen Stellplatz, zum anderen monierte Kampfmann: „Mir hat auch niemand einen Flyer in die Hand gedrückt, wo es hier in der Stadt Parkplätze gibt.“

Das schöne Wetter, das die Meteorologen für dieses Wochenende prognostizieren, könnte das Problem ein wenig entschärfen: Für die Fahrt zur klimaneutralen Iloga bietet sich der Drahtesel an. cce

Infos im Internet:

www.iloga.messe.ag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Punkt im Spitzenspiel:HSG bleibt vorne
Die Bezirksliga-Handballer erkämpfen sich ein 23:23 gegen Würm-Mitte II und bleiben damit auf Tabellenplatz eins.
Punkt im Spitzenspiel:HSG bleibt vorne
Degerndorferin veröffentlicht Gemüse-Kochbuch: Diese Rezepte empfiehlt sie
 Die Degerndorfer Maria Pischeltsrieder hat ihr erstes Kochbuch veröffentlicht. Es heißt „Gemüse³“ und enthält einfache Rezepte für viele heimische Gemüsesorten.
Degerndorferin veröffentlicht Gemüse-Kochbuch: Diese Rezepte empfiehlt sie
Was sich junge Wolfratshauer für ihre Stadt wünschen
Klettergarten, Trampolinhalle, ein Spaßbad: Was sich junge Wolfratshauser für ihre Stadt wünschen, konnten sie bei zweiten Jugendforum zur Sprache bringen. 
Was sich junge Wolfratshauer für ihre Stadt wünschen
Nach Kritik an Info-Poltik: Wolfratshauser Bürgermeister wirft den Ball zurück
Die Kritik aus der CSU- und SPD-Fraktion an seiner Info-Politik hat Rathauschef Klaus Heilinglechner (Bürgervereinigung) zu einer Stellungnahme veranlasst.
Nach Kritik an Info-Poltik: Wolfratshauser Bürgermeister wirft den Ball zurück

Kommentare