+
Nicht wegzudenken: Imre Racz, der Mann im grauen Kittel, nimmt die Glückwünsche für ein Vierteljahrhundert bei der Stadt von Klaus Heilinglechner entgegen. 

Der Retter mit der Wurstplatte

Imre Racz ist seit 25 Jahren bei der Stadt beschäftigt

Seit einem Vierteljahrhundert ist Imre Racz fester Bestandteil der Stadt Wolfratshausen. Bürgermeister Klaus Heilinglechner gratulierte zum 25-jährigen Dienstjubiläum. 

Wolfratshausen – „Ich bedaure es jetzt schon, wenn Sie einmal in den Ruhestand gehen“, warf Bürgermeister Klaus Heilinglechner einen Blick in eine Zukunft ohne den Mann in dem grauen Kittel. Noch ist es nicht soweit: Erst einmal hat Racz 25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert.

Racz ist in Ungarn geboren und aufgewachsen und hat den Beruf des Fräsers gelernt. Nach der Zeit in der Armee arbeitete er als Mechaniker und kam als Leiharbeiter nach Schäftlarn. „Am 10. Februar 1992 kam dann der große Augenblick“, so Heilinglechner. „Die Stadt Wolfratshausen stellte ihn ein.“ Zuerst war Racz im Stadion tätig, wechselte 2004 als Hausmeister an die Weidacher Grundschule – und hinterließ einen bleibenden Eindruck: „Meine Tochter schwärmt noch heute von Ihnen“, ergänzte Heilinglechner. „Wer kann das schon nach so vielen Jahren sagen, dass er oder sie sich an den Hausmeister erinnert? Sie müssen gut gewesen sein.“

Doch nicht nur die Schulkinder schwärmen von dem fleißigen Mann, sondern auch alle Mitarbeiter des Rathauses, an das Racz 2009 in gleicher Position wechselte. „Ich weiß gar nicht“, so Bauamtsleiter Dieter Lejko, „wie oft Sie nach ewig langen Sitzungen plötzlich mit einer Wurst- und Käseplatte vor uns gestanden sind und uns wieder aufgepäppelt haben.“  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoiber über CSU-Ergebnis: „Das ist eine historische Niederlage“
Die CDU/CSU geht aus der Bundestagswahl zwar erneut als Sieger hervor, muss jedoch herbe Verluste einstecken. Was sagen örtliche CSU-Größen zum Wahlausgang? 
Stoiber über CSU-Ergebnis: „Das ist eine historische Niederlage“
„Starke Stimme für den Rechtsstaat“: Geretsrieder zieht in Bundestag ein
Über Platz sechs der Landesliste wird der Geretsrieder Andreas Wagner einen Platz im neuen Bundestag erhalten und dort künftig die Interessen der Linken vertreten.
„Starke Stimme für den Rechtsstaat“: Geretsrieder zieht in Bundestag ein
Minutenprotokoll: Geretsrieder Wagner zieht für die Linke in den Bundestag ein
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Wolfratshausen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und …
Minutenprotokoll: Geretsrieder Wagner zieht für die Linke in den Bundestag ein
Wolfratshauser „Late Night“ lockt viele Besucher an
Nachdem die Kunstmeile sechs eröffnet worden war, zog es die Besucher zur „Late Night“ in die Altstadt. Gäste, Aussteller und Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden.
Wolfratshauser „Late Night“ lockt viele Besucher an

Kommentare