Marseille: Auto rast in Bushaltestelle - eine Tote

Marseille: Auto rast in Bushaltestelle - eine Tote
+
Wer ist die Schönste im ganzen Land? Überwiegend Züchter aus Deutschland präsentierten ihre Edelkatzen am Wochenende in der Loisachhalle. 20 verschiedene Rassen gab es zu bestaunen.

Krönchenkissen für edle Stubentiger

Internationale Katzenausstellung in der Loisachhalle

Zum ersten Mal fand am Wochenende eine internationale Rassekatzenausstellung in der Loisachhalle statt. Initiiert hat den Schönheitswettbewerb mit rund 160 flauschigen Teilnehmern der Cat Club Germany.

Wolfratshausen – Überwiegend Züchter aus Deutschland sind gekommen, um ihre Schönheiten zu präsentieren. Diese warten geduldig – manche mehr, manche weniger glücklich dreinblickend – in Boxen, verziert mit Auszeichnungsschleifen früherer Wettbewerbe. Dahinter sitzen ihre stolzen Besitzer. Im Foyer der Loisachhalle gibt es alles, was das Herz eines Katzenliebhabers begehrt – vom Katzenklo bis zum Krönchenkissen.

Vom Tagessieger zur Europa-Liga bis in die Weltklasse

Vor der ersten Bewertungsrunde verpassen die Züchter ihren Vierbeinern den letzten Schönheitsschliff: ein bisschen Puder ins Gesicht, mit der Bürste übers Fell gestrichen, die Augen mit dem Wattestäbchen gereinigt und den Po abgewischt, damit der Fellschützling brilliert und Punkte für die Endausscheidung sammelt. Anschließend werden die Tiere zum Tagessieger gekürt: Wer das schafft, der darf in die nächste Klasse aufsteigen, zur Europa-Liga und später dann eventuell in die Weltklasse. Außerdem werden Auszeichnungen in der Kategorie „Best in Colour“ oder „Best in Show“ vergeben. Höhepunkt ist die Sondershow der so genannten Maskenkatzen, den „Ragdolls“, cremefarbene Schönheiten mit feinen Zeichnungen im Gesicht und stahlblauen Augen.

Für den Laien nehmen sich die Edelkatzen nichts

Eine Jury internationaler Bewertungsrichter prüft die anmutigen Geschöpfe auf Herz und Nieren oder besser gesagt auf Körperbau, Fellstruktur, Nasenlinie und Ohrenpartie. Ein komplexes Punktesystem soll feinste Nuancen unterscheiden. Denn für den Laien nehmen sich die Edelkatzen nichts. Sie sind allesamt makellos. Wie etwa der drahtige Orientalische Kurzhaarkater von Anne Komkina aus Nürnberg. Er geht als Sieger aus dem vergangenen Jahr ins Rennen und ihm werden große Chancen attestiert, ist sein „Chocolate“-Fell doch höchst selten. Dagegen dominieren die Rassen Maine Coon und die Norwegische Waldkatze. Diese majestätischen Großkatzen mit ihrem wunderschönen Langhaarfell seien derzeit groß in Mode, sagt eine Ausstellungsbetreuerin. Die grau-blau schimmernden British Kurzhaar wirken dagegen wie knuddelige Teddybären und der intelligente Bengale mit seinem Leopardenfell wie ein König unter den Edelkatzen.

Dreistellige Summen für Rassekatzen – Große Gefahr von Katzenfängern 

Sie alle seien nicht geeignet zum Freigänger, erklärt Züchterin Claudia Schöttl aus Erding. „Die wertvollen Tiere wären gewiss schnell weg“, mutmaßt sie, denn die Gefahr von Katzenfängern sei groß. Schöttl züchtet British Langhaar, diese weiß-getigerten Katzen, die man aus der Whiskas-Werbung kennt. Auch ihre Katzen sind echte Fernsehstars, verrät die Züchterin. „Sie waren schon in der Serie „Dahoam is Dahoam“ und „Zeit für Tiere“ zu sehen.“ Schöttl erklärt, dass man beim Kauf einer solchen Rassekatze auf den Stammbaum und auf Gesundheitsnachweise achten sollte. Denn diese Edelkatzen kosten schließlich im Schnitt dreistellige Summen. Dafür achtet die Erdingerin aber auch strikt darauf „dass die Muttertiere keine Zuchtmaschinen sind“.

Schon geht es weiter. Durch die Ansage klingt der nächste Aufruf zur Bewertung. Schöttl und die anderen Züchter warten geduldig und hoffen natürlich, dass am Ende des Tages ihr vierbeiniger Liebling mit dem Pokal heimgehen wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jacky hat den Kampf gegen den Krebs verloren
Es war eine kurze letzte Reise. Anfang August kam Jacky Drappeldrey ins Hospiz nach Polling. Am Samstagnachmittag schloss die 27-Jährige aus Geretsried für immer die …
Jacky hat den Kampf gegen den Krebs verloren
Fast 50.000 Euro für die Kinderkrebsforschung
Insgesamt 48.000 Euro für die Kinderkrebsforschung hat Christina Bergmann im vergangenen Jahr gesammelt. Das Geld übergab die Wolfratshauserin jetzt an zwei Münchner …
Fast 50.000 Euro für die Kinderkrebsforschung
Nach Sieber-Insolvenz: Hingerl will klagen
Auf zwölf Millionen Euro will Rechtsanwalt Dr. Josef Hingerl, der die Insolvenzmasse des ehemaligen Wurstfabrikanten Sieber verwaltet, den Freistaat verklagen. Er …
Nach Sieber-Insolvenz: Hingerl will klagen
Bauch, Beine, Po – So kommt man fit durch den Stadtwald
Es gibt keine Ausreden mehr, um sich vor ein bisschen Sport zu drücken: Vor zwei Wochen wurde der Bewegungsparcours im Stadtwald zwischen B 11 und …
Bauch, Beine, Po – So kommt man fit durch den Stadtwald

Kommentare