+
Erinnerungsfoto mit Bürgermeister: Klaus Heilinglechner begrüßt die Delegation aus Iruma. 

Besuch aus der Partnerstadt

Japaner haben viele Fragen an den Bürgermeister

Bürgermeister Klaus Heilinglechner hat die Gäste aus der japanischen Partnerstadt Iruma empfangen. Und sie wollten ganz genau wissen, wie die Dinge in Wolfratshausen funktionieren.

Wolfratshausen/Iruma– Nein, die sieben Stunden Zeitverschiebung war den Japanern nicht anzusehen, als Bürgermeister Klaus Heilinglechner die acht Jugendlichen und ihre beiden Betreuer offiziell im Rathaus begrüßte. Die Städte Iruma und Wolfratshausen sind seit 1987 Partnerstädte. „Und diese Freundschaft lebt von gegenseitigem Austausch“, betonte Delegationsleiter Satoshi Iwasaki. „Ich freue mich sagen zu können, dass wir bereits zum elften Mal ihre Gastfreundschaft genießen dürfen.“

Die jungen Japaner sind alle in Privathaushalten untergebracht. „Dort haben sie Gelegenheit, das Leben in deutschen Familien kennenzulernen“, erklärte Heilinglechner. Durch den Kontakt mit der Bevölkerung würden Freundschaften geschlossen und Verständnis für die Kultur des anderen geweckt. „Das ist ein Schatz fürs Leben“, so Iwasaki.

Wie funktioniert die Abfallbeseitigung?

Das große Interesse an der Lebensweise ihrer Gastgeber zeigten auch die Fragen der Besucher. Wie funktioniert die Nachwuchsarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr? Wie die Abfallbeseitigung? Auch die Kinderbetreuung, das Schulsystem und der Wohnungsbau waren Themen, über die der Rathauschef mit den Gästen aus dem fernen Osten plauderte.

Natürlich soll bei dem einwöchigen Besuch in der Loisachstadt auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Auf dem Programm stehen Ausflüge zum Schloss Neuschwanstein, in die Bavaria Filmstadt nach München sowie zum Bozner Markt in Mittenwald. Außerdem erhalten die Gäste aus Japan Gelegenheit, selbst einmal Brezen zu backen und eine Kegelbahn zu besuchen. Rathauschef Heilinglechner meinte: „Wenn sie zuhause erzählen können, dass sie in Bayern ein paar schöne Tage verbracht haben, dann haben wir unser Ziel erreicht.“ sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoiber über CSU-Ergebnis: „Das ist eine historische Niederlage“
Die CDU/CSU geht aus der Bundestagswahl zwar erneut als Sieger hervor, muss jedoch herbe Verluste einstecken. Was sagen örtliche CSU-Größen zum Wahlausgang? 
Stoiber über CSU-Ergebnis: „Das ist eine historische Niederlage“
„Starke Stimme für den Rechtsstaat“: Geretsrieder zieht in Bundestag ein
Über Platz sechs der Landesliste wird der Geretsrieder Andreas Wagner einen Platz im neuen Bundestag erhalten und dort künftig die Interessen der Linken vertreten.
„Starke Stimme für den Rechtsstaat“: Geretsrieder zieht in Bundestag ein
Minutenprotokoll: Geretsrieder Wagner zieht für die Linke in den Bundestag ein
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Wolfratshausen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und …
Minutenprotokoll: Geretsrieder Wagner zieht für die Linke in den Bundestag ein
Wolfratshauser „Late Night“ lockt viele Besucher an
Nachdem die Kunstmeile sechs eröffnet worden war, zog es die Besucher zur „Late Night“ in die Altstadt. Gäste, Aussteller und Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden.
Wolfratshauser „Late Night“ lockt viele Besucher an

Kommentare