+
Schau mir in die Augen, Kleine: Beim Kinderfasching in der Loisachhalle (Foto aus dem vergangenen Jahr) wird wieder das beste Kostüm prämiert.

Prinzen, Paul Pingu, Charleston Girls

Kinderfasching 2016: Jetzt übernimmt der Nachwuchs

Wolfratshausen - Die Nachwuchs-Narren sind los. Ab dem kommenden Wochenende ist Kinderfasching angesagt – erst in den katholischen Pfarrheimen, dann in der Loisachhalle. Ein Überblick.

St. Josef der Arbeiter: Von 14 bis 17 Uhr bieten Pfarrgemeinderat und Pfarrjugend von St. Josef der Arbeiter am Sonntag, 24. Januar, Spiel, Spaß, Musik und gute Laune für alle Indianer, Hexen, Polizisten und Prinzessinnen im Pfarrheim an. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, außerdem treten die „Charleston Girls“ auf. Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 13 Uhr.

Kolpingfamilie: Ein weiterer Höhepunkt des Wolfratshauser Kinderfaschings steigt ebenfalls am Sonntag, 24. Januar, von 14.30 bis 17 Uhr im Pfarrheim der katholischen Kirchengemeinde St. Andreas. Die Kolpingfamilie Wolfratshausen lädt Kinder und Eltern zum Kinderfaschingsball ein. Für Tanzmusik sorgen die „Sound Players“, Clown Paul Pingu ist für den Spaßfaktor zuständig. Es gibt Würstl, Limo und Krapfen. Einlass ist ab 14 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder.

Loisachhalle: Eveline und Gerd Hörschelmann bringen die Mädchen und Buben mit Mitmachliedern in Stimmung, Clown Paul Pingu macht seine Späße, die Kinder- und Jugendgarde der Narreninsel Wolfratshausen mit dem Kinderprinzenpaar tritt auf. Kurz und gut: Beim Kinderfasching der Stadt am Sonntag, 31. Januar, von 14 bis 17 Uhr (Einlass 13.30 Uhr) in der Loisachhalle sollen alle auf ihre Kosten kommen.
Dazu beitragen will auch Ludwig Gollwitzer, Vorstand der Loisachtaler Bauernbühne. Er wird durch den Nachmittag führen und bei der Wahl des besten Kostüms mitentscheiden. Für Essen und Getränke sorgt die Crew des Wirtshauses Flößerei. Eintrittskarten gibt es nur im Vorverkauf, und zwar für fünf Euro (Erwachsene) und ein Euro (Kinder) im Bürgerbüro. Dieses ist montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Die Stadt weist darauf hin, dass der Kinderfasching keine betreute Kinderveranstaltung ist. Die Eltern haften für ihre Kinder.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kompass zur passenden Lehrstelle
Der Fachkräftemangel im Landkreis verschärft sich. Rund 100 Ausbildungsstellen blieben im vergangenen Jahr unbesetzt. Dieses Dilemma will das Wirtschaftsforum Oberland …
Mit Kompass zur passenden Lehrstelle
Stadtrat: Klare Mehrheit für Krämmel-Bau
Mit 26:3 Stimmen hat der Stadtrat am Dienstagabend den Bebauungsplan für die Grundstücke Karl-Lederer-Platz 14 bis 18 zur Satzung beschlossen. Damit ist der Weg frei, …
Stadtrat: Klare Mehrheit für Krämmel-Bau
Geretsrieder Student erfindet Cocktail
Man nehme Zuckerrohrschnaps, grünen Tee, Limettensaft und Stevia: Fertig ist das Getränk mit Namen "Cachazzle". Mit diesem Cocktail will der junge Student Michael Heigl …
Geretsrieder Student erfindet Cocktail
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Der Wenzberg bleibt nach einem Architekten mit nationalsozialistischer Vergangenheit benannt - zumindest vorerst. Eine Entscheidung über die Umbenennung der Straße soll …
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare