+
Vor zwei Jahren „Skyfall“, jetzt „Spectre“: Auch dieses Jahr geht James Bond beim Loisachkino auf Gangsterjagd.

Kinofilme an der alten Floßlände

Kino-Open-Air: Was sagt der Wetterbericht?

Wolfratshausen – Je nachdem, welchen Wetterdienst man bemüht, fallen die Vorhersagen leicht unterschiedlich aus. Findet das Kino-Open-Air in Wolfratshausen statt?

Wird für Donnerstag noch ein leichtes Regenrisiko gemeldet, soll es am Freitag trocken bleiben. Fest steht: Das Wetter wird definitiv „Open-Air“-tauglich, das Loisachkino findet statt.

Wie berichtet wurde das Freiluftfilmvergnügen wegen der schlechten Wetterprognosen am ursprünglichen Termin um zwei Wochen verschoben. „Honig im Kopf“ sowie „James Bond – Spectre“ laufen daher an diesem Donnerstag, 28. Juli, und Freitag, 29. Juli, an der alten Floßlände. Einlass ist jeweils um 18 Uhr, die Filme beginnen etwa um 22 Uhr. Eintrittskarten gibt es für 6,50 Euro im Bürgerbüro am Marienplatz. Bereits gekaufte Tickets sind auch für die Ausweichtermine gültig, können aber auch im Bürgerbüro zurückgegeben werden. Der Eintrittspreis wird erstattet.

Nach dem Amoklauf von München wird es verstärkte Sicherheitskontrollen geben. Das teilen Marion Klement, Kulturmanagerin der Stadt, und Stefan Eckardt vom Organisator extrafilme.de mit. „Die Besucher müssen damit rechnen, dass am Eingang die Taschen kontrolliert werden.“ Natürlich habe man sich Gedanken gemacht, ob das Loisachkino wie geplant stattfinden kann. „Am Ende sind wir überein gekommen, dass wir der Angst nicht zu viel Raum geben möchten“, betont Eckardt.

Auf Facebook haben die Veranstalter in den vergangenen Wochen die besten Open-Air-Tipps der Fans gesucht. Ein Wunsch sticht hervor: Hochlehnige Stühle sollen die Besucher zuhause lassen beziehungsweise Zuschauern auf Decken nicht den Blick auf die Leinwand versperren. Klappstuhlnutzer könnten sich auch im oberen Bereich des Geländes platzieren, schlug ein User vor.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Ein Anwohner aus dem Kiefernweg beschwert sich über blockierte Stellplätze und schreibt an den Bürgermeister. Die Stadt antwortet: Es wird nicht mit zweierlei Maß …
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Wolfratshausens Polizeichef Andreas Czerweny hat im Stadtrat für die Einrichtung einer Sicherheitswacht in der Flößerstadt geworben. Die Freiwilligen seien …
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Imre Racz ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Für die Stadt Wolfratshausen war er eine wichtige und geschätzte Stütze. 
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Nah an den ganz Großen
In der Schule war Luca Burkardt immer einer der Größten. Auf dem Mannschaftsfoto der Basketballer des FC Bayern München sticht der 1,93-Meter-Hüne hingegen nicht heraus. …
Nah an den ganz Großen

Kommentare