+
Die Äußerungen von Edmund Stoiber und Ehefrau Karin Stoiber spielen den Initiatoren des Bürgerbegehrens in die Karten, findet unser Autor.

Bürgerbegehren fürs interkommunale Hallenbad

Kommentar: Stoiber-Statement ist "gelungener Coup"

  • schließen

Wolfratshausen - Die Initiatoren des Bürgerbegehrens dürfen sich freuen, findet unser Autor Carl-Christian Eick. Die Äußerungen von Edmund Stoiber spielen ihnen in die Karten. Ein Kommentar:

Chapeau! Die Initiatoren des Bürgerbegehrens für die Beteiligung der Flößerstadt am interkommunalen Hallenbad in Geretsried haben einen dicken Fisch an Land gezogen. In die Kommunalpolitik hat sich Bayerns Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber weder in seiner Amtszeit noch danach öffentlich eingemischt. Zum Thema Hallenbad nimmt der Wolfratshauser Ehrenbürger dagegen kein Blatt vor den Mund: Das Nein des Wolfratshauser Stadtrats ist falsch, die Daseinsvorsorge für die Menschen im Mittelzentrum Geretsried-Wolfratshausen wiegt schwerer als die finanzielle Belastung der Flößerstadt.

Es kommentiert Carl-Christian Eick.

Man darf getrost unterstellen, dass Stoiber über alle Details des interkommunalen Projekts bestens informiert ist. Selbstredend ist ihm in diesem Kontext auch die Zerrissenheit der Wolfratshauser CSU-Stadtratsfraktion bekannt. Stoibers Statement ist wohlüberlegt. Es ist ein unverblümter Tadel an der Kirchturmpolitik der Loisachstadt und eine scharfe Rüge für einige seiner Parteifreunde vor Ort.
 
Die Initiatoren des Bürgerbegehrens dürfen sich über ihren Coup freuen: Dem Weg des großen Fisches werden viele kleine folgen.
 
Ein Kommentar von Carl-Christian Eick

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Weidach verkauft Sammelalbum
Für viele Fußballfans gehören sie zu jeder Welt- und Europameisterschaft dazu: die Sticker-Sammelalben von Panini. Künftig kann man statt der Bildchen von Kicker-Stars …
FC Weidach verkauft Sammelalbum
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Ein junger Geretsrieder beobachtet einen mutmaßlichen Einbruch und nimmt die Verfolgung auf - eine Geschichte wie ein Krimi. 
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Mit Jesus auf großer Fahrt
In unserer Reihe „Gott und die Welt“ kommt diesmal Dr. Manfred Waltl, katholischer Pastoralreferent in Geretsried, zu Wort.
Mit Jesus auf großer Fahrt
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare