+
Die Äußerungen von Edmund Stoiber und Ehefrau Karin Stoiber spielen den Initiatoren des Bürgerbegehrens in die Karten, findet unser Autor.

Bürgerbegehren fürs interkommunale Hallenbad

Kommentar: Stoiber-Statement ist "gelungener Coup"

  • schließen

Wolfratshausen - Die Initiatoren des Bürgerbegehrens dürfen sich freuen, findet unser Autor Carl-Christian Eick. Die Äußerungen von Edmund Stoiber spielen ihnen in die Karten. Ein Kommentar:

Chapeau! Die Initiatoren des Bürgerbegehrens für die Beteiligung der Flößerstadt am interkommunalen Hallenbad in Geretsried haben einen dicken Fisch an Land gezogen. In die Kommunalpolitik hat sich Bayerns Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber weder in seiner Amtszeit noch danach öffentlich eingemischt. Zum Thema Hallenbad nimmt der Wolfratshauser Ehrenbürger dagegen kein Blatt vor den Mund: Das Nein des Wolfratshauser Stadtrats ist falsch, die Daseinsvorsorge für die Menschen im Mittelzentrum Geretsried-Wolfratshausen wiegt schwerer als die finanzielle Belastung der Flößerstadt.

Es kommentiert Carl-Christian Eick.

Man darf getrost unterstellen, dass Stoiber über alle Details des interkommunalen Projekts bestens informiert ist. Selbstredend ist ihm in diesem Kontext auch die Zerrissenheit der Wolfratshauser CSU-Stadtratsfraktion bekannt. Stoibers Statement ist wohlüberlegt. Es ist ein unverblümter Tadel an der Kirchturmpolitik der Loisachstadt und eine scharfe Rüge für einige seiner Parteifreunde vor Ort.
 
Die Initiatoren des Bürgerbegehrens dürfen sich über ihren Coup freuen: Dem Weg des großen Fisches werden viele kleine folgen.
 
Ein Kommentar von Carl-Christian Eick

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
 Bis zur Eröffnung der Isar-Loisach-Gewerbeausstellung, kurz Iloga, im April nächsten Jahres fließt noch reichlich Wasser die Loisach hinunter. Doch Projektleiter …
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt
Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro wurden in der Nacht auf Freitag bei einem Juwelier am Neuen Platz gestohlen. Mindestens zwei Einbrecher legten Wert auf …
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt

Kommentare