U2 und U7: Zugausfälle, Unterbrechungen und Verzögerungen

U2 und U7: Zugausfälle, Unterbrechungen und Verzögerungen
+
Stemmten 2015 gemeinsam das Volksfest mit Zelt: Bürgermeister Klaus Heilinglechner (Mi.), Flößerei-Wirt Dominik Tabak (re.) und Marktmeister Peter Steinberger. 2016 wird unter freiem Himmel gefeiert.

Den Schwarzen Peter bekommen die fehlenden Besucher

Kommentar zum Volksfest: Gute Idee, früh gescheitert

Wolfratshausen - "Gute Idee, früh gescheitert": Das findet unser Redakteur zum Volksfest ohne Festzelt. Ein Kommentar.

Man könnte es sich leicht machen und sagen: „Die Stadt soll sich nicht so anstellen. Auf die paar tausend Euro kommt es auch nicht mehr an.“ Angesichts der Hunderttausende von Euro, die in andere Projekte fließen, ist das vielleicht ein vertretbarer Standpunkt. Ganz so einfach ist es aber nicht.

Frederik Lang, Redakteur des Isar-Loisachboten

Die Rufe nach einem „echten“ Volksfest mit Zelt und allem Drum und Dran waren derart laut, dass Stadt und Flößereiwirt im Jahr 2015 gemeinsam den Versuch mit dem Festzelt wagten. Ein Jahr und einige Zahlenspiele später bleibt die ernüchternde Erkenntnis: Die Idee war gut, ist aber gescheitert.
 
Die Stadt will oder kann die Kosten mit Blick auf den Haushalt nicht erneut stemmen, und dass der Wirt sich dem finanziellen Risiko nicht alleine aussetzen mag, ist allemal verständlich. Den Schwarzen Peter müssen sich wohl oder übel all diejenigen zuschieben lassen, die unbedingt ein Festzelt wollten, aber nicht drin waren.

Lesen Sie auch: Wolfratshauser Volksfest heuer ohne Zelt - die Gründe

fla

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weidacher Bad bleibt zu
Die Modernisierung kostet nach Expertenschätzung gut 2,5 Millionen Euro: Das ist viel Geld für das Weidacher Lehrschwimmbad in Weidach. Der Stadtrat muss über das …
Weidacher Bad bleibt zu
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Der Jugendrat und die Grüne Jugend arbeiten weiter am Thema Busverbindungen. Damit der Antrag im Kreis berücksichtigt wird, sollen die Wünsche konkretisiert werden.
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Ein Anwohner aus dem Kiefernweg beschwert sich über blockierte Stellplätze und schreibt an den Bürgermeister. Die Stadt antwortet: Es wird nicht mit zweierlei Maß …
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Wolfratshausens Polizeichef Andreas Czerweny hat im Stadtrat für die Einrichtung einer Sicherheitswacht in der Flößerstadt geworben. Die Freiwilligen seien …
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?

Kommentare