+
Kandidieren für einen Sitz: Die CSU-Bewerber mit ihrem Landratskandidaten Anton Demmel (in der Mitte mit blauem Hemd) sowie dem Kreisvorsitzenden Thomas Holz (rechts von Demmel). 

Verjüngung der Liste

Kommunalwahl 2020: CSU nominiert Kandidaten - „Wir wollen stärkste Fraktion bleiben“

  • schließen

Bis zur Kommunalwahl ist es nicht mehr lange - auch die CSU nominiert jetzt ihre Kreistagskandidaten. Für ein Mitglied gab es nur ein schwaches Ergebnis. 

Bad Tölz-Wolfratshausen – „Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.“ Mit diesen Worten präsentierte der CSU-Kreisvorsitzende Thomas Holz am Montagabend den Delegierten seinen Vorschlag für die Kreistagsliste. Die Zusammenstellung der Kandidaten müsse also dem Wähler gefallen und nicht den Kreisvertretern oder den Nominierten selbst. Denn natürlich will die CSU auch nach der Kommunalwahl im März wieder die stärkste Fraktion im Kreistag stellen. „Das ist bei dem grünen Hype, den wir aktuell erleben, sicherlich keine Selbstverständlichkeit“, betonte Holz.Herausgekommen sei nach langem Hin-und-Herschieben der Namen eine „sehr attraktive Liste, bei der quasi für jeden Wähler etwas dabei ist“.

Kommunalwahl 2020: CSU will stärkste Fraktion im Kreistag werden

Das sahen auch die 103 Delegierten im Dietramszeller Gasthof Peiss so. Während der kurzen Vorstellung der 21 Kandidatinnen und 39 Kandidaten nutzte niemand die Möglichkeit zum Einspruch gegen einen vorgeschlagenen Listenplatz. Bei der anschließenden Blockabstimmung über die gesamte Liste, bei der aber einzelne Positionen gestrichen werden konnten, zeigte sich die Kreisversammlung ungewohnt geschlossen: Fast alle Kandidaten bekamen 100 Prozent Zustimmung. Deutlich geringer fiel die Zustimmung nur bei Volker Reeh aus. Seinen Namen wollten zwölf der Stimmberechtigten lieber nicht mehr auf der Liste sehen. Der 64-jährige Geretsrieder hatte vor kurzem verkündet, dass er für die Stadtratswahl eine neue Gruppierung formieren wolle. Zuvor war er vom CSU-Ortsverband nicht mehr nominiert worden.

Kommunalwahl: CSU-Kreisversammlung ungewohnt geschlossen

Stolz verwies Kreisvorsitzender Holz auf die aus seiner Sicht große Ausgewogenheit der Liste – hinsichtlich der regionalen Abdeckung des Landkreises, der beruflichen Bandbreite und der Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und neuen Gesichtern. Von derzeit 24 CSU-Kreisräten stehen 18 im nächsten Jahr erneut zur Wahl. Für den Lokalproporz sorgen 29 Kandidaten aus dem Norden und 31 aus dem Süden. Zahlreiche Nominierte engagieren sich ehrenamtlich in ihren Gemeinden; auch finden sich viele Bürgermeister und -kandidaten auf der Liste. Den damit verbundenen Bekanntheitsgrad hofft die Partei bei der Kreistagswahl nutzen zu können.

Wichtig für die CSU zur Kommunalwahl: Verjüngung der Liste

Wichtig war Holz außerdem eine Verjüngung der Liste: Zwölf Männer und Frauen unter 35 Jahren sollen „frische und neue Ideen in den Wahlkampf und in den Kreistag miteinbringen“. Mit einem Frauenanteil von gut einem Drittel könne man sich sehen lassen, meinte Holz – zumal dieser im Vergleich zu 2008 und 2014 deutlich gestiegen sei. Landratskandidat Anton Demmel freute sich über die „ohne Irritationen“ verlaufene Aufstellung der Kreistagsliste und knüpfte an die bildhaften Worte seines Parteikollegen an: „Wir haben zusammen einen guten Wurm hingebracht, der sicher gern gefressen wird.“

Auch Anton Demmel ist seit kurzem Mitglied bei der CSU. Er möchte Landrat werden. Nun hat er sein Wahlprogramm vorgestellt. 

Die SPD hat mittlerweile ebenfalls ihre Kandidaten, 24 Frauen und 36 Männer, für den Kreistag nominiert. Angeführt wird die Liste von Filiz Cetin. Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

cw


Die Kreistagskandidaten der CSU: 

1. Anton Demmel, 47, Königsdorf 

2. Martin Bachhuber, 64, Bad Heilbrunn 

3. Sabine Lorenz, 56, Geretsried 

4. Josef Rohrmoser, 22, Bad Heilbrunn 

5. Thomas Holz, 43, Kochel 

6. Christine Rinner, 50, Lenggries 

7. Michael Müller, 50, Geretsried 

8. Günther Eibl, 54, Wolfratshausen 

9. Dr. Ingo Mehner, 41, Bad Tölz 

10. Lydia Hofherr, 49, Königsdorf 

11. Michael Häsch, 57, Dietramszell 

12. Werner Weindl, 59, Lenggries 

13. Thomas Gründl, 43, Bad Heilbrunn 

14. Stephanie Deimhard, 30, Eurasburg 

15. Susanne Thomas, 50, Wolfratshausen

16. Stefan Fadinger, 48, Gaißach 

17. Dr. René Mühlberger, 47, Bad Tölz 

18. Birgitta Opitz, 60, Lenggries 

19. Peter Plößl, 64, Wolfratshausen 

20. Karl Murböck, 62, Lenggries 

21. Maria Urban, 63, Eurasburg

22. Florian Sperl, 32, Egling 

23. Margarete Steffens, 63. Benediktbeuern 

24. Sepp Schwarzenbach, 28, Wolfratshausen 

25. Uschi Disl, 69, Dietramszell 

26. Andreas Rammler, 41, Sachsenkam 

27. Dr. Sabine Gus-Mayer, 57, Geretsried 

28. Klaus Rauchenberger, 49, Jachenau 

29. Ludwig Gröbmaier, 33, Dietramszell 

30. Andrea Hölzl, 33, Wackersberg

31. Benedikt Pössenbacher, 53, Bichl 

32. Rainer Kopnicky, 52, Königsdorf 

33. Stefan Jocher, 50, Schlehdorf 

34. Katharina Lang, 23, Lenggries 

35. Claudia Drexl-Weile, 32, Wolfratshausen 

36. Georg Rauchenberger, 69, Benediktb. 

37. Volker Reeh, 64, Geretsried 

38. Franz Schöttl, 58, Lenggries 

39. Susanne Arndt, 53, Egling 

40. Josef Janker, 67, Bad Tölz 

41. Annelies Huber, 56, Dietramszell 

42. Thomas Eberl, 50, Kochel 

43. Dr. Christoph Preuss, 58, Icking 

44. Maximilian Klaar, 22, Lenggries 

45. Bernhard Simon, 55, Lenggries

46. Luise Seemayer, 58, Königsdorf 

47. Holger Emmrich, 47, Reichersbeuern 

48. Dr. Sabine Glasl, 54, Bad Tölz 

49. Florian Bacher, 53, Benediktbeuern 

50. Gudrun Scheifl, 58, Icking 

51. Andreas Ofenbeck, 33, Geretsried 

52. Wolfgang Mulzer, 54, Lenggries 

53. Traudi Fröstl, 62, Dietramszell 

54. Matthias Sailer, 24, Königsdorf 

55. Uwe Langheinrich, 60, Bad Heilbrunn 

56. Helgard van Hüllen, 77, Gaißach 

57. Teja Staats, 36, Dietramszell 

58. Helga Knoppek, 71, Geretsried 

59. Hans-Peter Huber, 29, Münsing 

60. Karsten Bauer, 52, Bad Tölz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Insolvenzverwalter von Sieber droht Politikern und Beamten mit Verleumdungsklage
Der Insolvenzverwalter von Sieber fährt schwere Geschütze auf: Jedem, der Sieber in Zusammenhang mit Todesfällen bringt, droht Josef Hingerl mit einer Verleumdungsklage.
Insolvenzverwalter von Sieber droht Politikern und Beamten mit Verleumdungsklage
Aus drei mach‘ sechs! Königsdorferin wünscht sich viertes Kind - und bringt Drillinge zur Welt
Hinter Familie Demmel aus Königsdorf (Bayern) liegen aufregende Wochen. Die dreifachen Eltern wünschten sich ein viertes Kind - doch es wurden Drillinge.
Aus drei mach‘ sechs! Königsdorferin wünscht sich viertes Kind - und bringt Drillinge zur Welt
„No risk, no fun?“:  Rollstuhlfahrer  leistet an der Realschule Aufklärungsarbeit
Seit einem Unfall sitzt Günther Mayer im Rollstuhl. Mit der Präventionskampagne „No risk, no fun?“warnt er Schüler vor den Gefahren von Selbstüberschätzung.
„No risk, no fun?“:  Rollstuhlfahrer  leistet an der Realschule Aufklärungsarbeit
Bürgermeister „schämt sich“ in WhatsApp-Gruppe: Wolfratshauser CSU reagiert empört
Ein Kommentar von Wolfratshausens Rathauschef in einer WhatsApp-Gruppe zum Thema Surfwelle hat die CSU auf die Palme gebracht. Im Stadtrat kam‘s zum Streit.
Bürgermeister „schämt sich“ in WhatsApp-Gruppe: Wolfratshauser CSU reagiert empört

Kommentare