Helmut ForsterVorsitzender derWolfratshauser Liste

„Wir sehen uns nicht als Nörgler“

Kommunalwahl 2020: Wolfratshauser Liste stellt Wahlprogramm vor

Ein Ohr für Bürger will die Wolfratshauser Liste haben. Aus deren Wünschen hat sie ihr Wahlprogramm zusammengestellt. Das heißt unter anderem: Klares Nein zur geplanten Surfwelle.

Wolfratshausen – Elf übergeordnete Themen umfasst das Programm der Wolfratshauser Liste (Liste WOR) zur Kommunalwahl im März. Der Vorstand stellte das teilweise sehr detailreiche Papier in einer Pressekonferenz am Dienstagabend vor. „Wir sehen uns nicht als Nörgler“, erklärte Vorsitzender Helmut Forster in Anspielung auf öffentliche Kritik, „sondern legen den Finger auf Punkte, die wir angehen wollen“.

Mit ihren Wünschen sei die neu gegründete Gruppierung nicht allein. „Wir sind viel in der Stadt unterwegs und werden regelmäßig von Bürgern auf Probleme und Sorgen angesprochen“, sagte Dr. Manfred Fleischer, derzeit noch Stadtrat der CSU. Deshalb steht als erster Punkt auf der Agenda auch: „Ohr und Einsatz für die Bürger.“

Die Bürgerwünsche habe man zusammengetragen, und daraus ein umfangreiches Paket geschnürt. Darin finden sich große Maßnahmen wie der Neubau einer Dreifachturnhalle, die Beseitigung der Isar-Kaufhaus-Ruine und eine intensive Pflege der Wirtschaftsbetriebe zur Sicherung von Arbeitsplätzen.

In dem Konzeptpapier haben die „inzwischen fast 40 Mitglieder“ (Forster) auch viele kleine Projekte zusammengetragen. „Es gibt Probleme, die man einfach und unbürokratisch lösen kann“, glaubt Forster, ehemaliger Bürgermeister und derzeit Stadtrat der Bürgervereinigung (BVW). So möchte die Liste WOR ein Halteverbot an Engstellen der Faulhalberstraße in Waldram erwirken und das Stadtbuskonzept „endlich“ nach den Wünschen der Fahrgäste ausrichten. Auch die Neueröffnung des Rathauscafés ist ein Ziel. Ideen wie die Auszeichnung der schönsten Naturgärten, die schrittweise Einführung von Fahrradstraßen und ein Zebrastreifen am Walsersteg an der Geltinger Straße sowie Informationsveranstaltungen für Senioren zum Schutz vor Betrügern sind neu auf der Agenda.

Auch in Geretsried gibt es eine neue Gruppierung: Volker Reeh führt „Geretsrieder Liste“ an

In dem Papier, das die Mitglieder laut Vorstand einstimmig abgesegnet haben, spricht sich die Liste WOR klar gegen ein potenzielles Prestigeprojekt aus: „Keine Investition in eine geldfressende Surfwelle in Weidach“ heißt es unter dem Punkt Sportförderung. Zwar möchte sich die Gruppierung für die „Schaffung und Förderung von zusätzlichen Freizeitangeboten für Jung und Alt“ einsetzen und Sportförderung für die „vielen tausend Sportler“ betreiben, „aber es braucht eine Verhältnismäßigkeit zwischen den Ausgaben und dem jeweiligen Interessentenkreis“, sagte Forster. So möchte die Liste WOR neue Reha- und Seniorensportangebote etablieren – „20 Prozent der Bürger sind über 60 Jahre alt“, merkte Forster an. Die Sportvereine sollen stärker unterstützt werden, indem man beispielsweise die Nutzungsgebühren für die städtischen Hallen abschafft.

Alle Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 in der Region Wolfratshausen/Geretsried finden Sie in unserem Überblick.

Ein umfangreicher Punkt im Wahlprogramm ist die „Erhaltung und Pflege Wolfratshauser Traditionen und Geschichte“. Dies will man unter anderem mit dem Erhalt des historischen Ensembles in der Altstadt, der Schaffung eines neuen Volksfestplatzes sowie einem „mit Leben gefüllten Alleinstellungsmerkmal“ als internationale Flößerstadt erreichen. „Wir unterscheiden uns mit dem Programm deutlich von anderen Gruppierungen“, erklärte Forster. Vor allem deshalb, so seine Meinung, „weil wir keinen parteipolitischen Zwängen unterliegen und persönliche Interessen hintenanstehen“. Im Mittelpunkt stünde das „Wohl der Stadt und ihrer Bürger“.

Lesen Sie auch: Wolfratshauser Liste stellt sich vor – und kündigt eigenen Bürgermeisterkandidaten an

Info

Am kommenden Sonntag, 8. Dezember, möchte die Liste WOR ihren Bürgermeister- und ihre Stadtratskandidaten nominieren. Die Aufstellungsversammlung findet ab 19 Uhr im Restaurant Musto’s an der Kräuterstraße statt.

Dominik Stallein

Alle News und Infos zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen lesen sie immer aktuell und nur auf unserer großen Themenseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„No risk, no fun?“:  Rollstuhlfahrer  leistet an der Realschule Aufklärungsarbeit
Seit einem Unfall sitzt Günther Mayer im Rollstuhl. Mit der Präventionskampagne „No risk, no fun?“warnt er Schüler vor den Gefahren von Selbstüberschätzung.
„No risk, no fun?“:  Rollstuhlfahrer  leistet an der Realschule Aufklärungsarbeit
Bürgermeister „schämt sich“ in WhatsApp-Gruppe: Wolfratshauser CSU reagiert empört
Ein Kommentar von Wolfratshausens Rathauschef in einer WhatsApp-Gruppe zum Thema Surfwelle hat die CSU auf die Palme gebracht. Im Stadtrat kam‘s zum Streit.
Bürgermeister „schämt sich“ in WhatsApp-Gruppe: Wolfratshauser CSU reagiert empört
Kommunalwahl 2020: Zu Besuch bei FDP-Bürgermeisterkandidat Larry Terwey
Larry Terwey will Bürgermeister von Geretsried werden. Er ist Kandidat der FDP. Wir haben ihn daheim besucht.
Kommunalwahl 2020: Zu Besuch bei FDP-Bürgermeisterkandidat Larry Terwey
Aus drei mach‘ sechs! Königsdorferin wünscht sich viertes Kind - und bringt Drillinge zur Welt
Hinter Familie Demmel aus Königsdorf (Bayern) liegen aufregende Wochen. Die dreifachen Eltern wünschten sich ein viertes Kind - doch es wurden Drillinge.
Aus drei mach‘ sechs! Königsdorferin wünscht sich viertes Kind - und bringt Drillinge zur Welt

Kommentare