+
Einmal gegen den Nachwuchs des Rekordmeisters: Die D-Junioren der SG Wolfratshausen (im blauen Dress) unterlagen dem FC Bayern beim eigenen Jugendturnier 0:6.

Wolfratshausen

Ein Kraftakt, der sich lohnt

Die D-Juniorenkicker von BCF und TSV Wolfratshausen treffen bei ihrem Hallenturnier auf den Nachwuchs des großen FC Bayern München.

Den hohen Pass nimmt Mittelfeldspieler Ballack leichtfüßig an, er führt den Ball eng am Fuß, verlädt den letzten Verteidiger und schiebt die Kugel gekonnt zum 1:0 für den FC Bayern durch die Beine des heranstürmenden Torwarts. Für Fußballfans klingt diese Szene nach dem Glanz vergangener Tage. Allerdings handelt es sich beim Torschützen nicht um Michael, sondern um dessen Sprössling Jordi; und der mustergültige Angriff war auch nicht bei einem Fußballspiel von Profis zu beobachten, sondern beim Jugendhallenturnier, das die Spielgemeinschaft BCF/TSV Wolfratshausen am Wochenende ausrichtete.

Einige namhafte Teams aus dem Münchner Umland kämpften um den „Bauer-Kompressoren-Cup“, darunter der Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters. Beim Aufeinandertreffen der D-Jugendlichen kam es zum ungleichen Duell zwischen dem FC Bayern und der SG Wolfratshausen. Erwartungsgemäß setzten sich die Münchner durch – 6:0 zeigte die Anzeigetafel zur Schlusssirene. Die Wolfratshauser Nachwuchskicker nahmen die Niederlage sportlich. „Wir haben damit gerechnet, dass Bayern gewinnt“, räumte Sebastian Köllner ein. Für den Elfjährigen war der FCB „der mit Abstand beste Gegner“ in seiner noch jungen Kickerkarriere. Trotzdem habe das ungleiche Kräftemessen Spaß gemacht. Nur ein Team brachte den Bundesliga-Nachwuchs ins Straucheln. Die JFG Markt Schwabener Au, Vierter im Endklassement, trotzte der Dominanz des Favoriten und entschied das Gruppenspiel mit 2:1 für sich. Dominik Putzke, einer der beiden FCB-Trainer, nahm die Niederlage gelassen. „Wir sehen das nicht verbissen. Uns ist wichtiger, dass wir die Kinder fördern als jedes Spiel zu gewinnen.“ Dennoch räumte der ehemalige Bayernligakicker des BCF Wolfratshausen ein, sei es der Anspruch seiner Truppe, möglichst viele Turniere für sich zu entscheiden. Dem wurden seine Schützlinge im weiteren Verlauf gerecht: Mit 4:1 entschied Bayern das Finale für sich. Die Wolfratshauser belegten am Ende den achten Rang. „Bei dem starken Teilnehmerfeld ist das in Ordnung“, fand SG-Offensivspieler Furkan Yavuz.

Nicht nur die Kicker der D-Jugend (U 13 und U 12) zeigten am Sonntag fußballerische Leckerbissen. Am Vortag hatten U 9- und U 8-Junioren beim Bauer-Kompressoren-Cup gezaubert. Für die Ausrichter ein Kraftakt, jedoch „einer, der sich lohnt, wenn man sieht, wie viel Spaß die Kinder bei solchen Turnieren haben“, befand Richard Ott, Jugendleiter des BCF. Christian Leipold, Abteilungsleiter des TSV, fügte an: „Für die Jungs gibt es doch nichts Aufregenderes, als einmal gegen den großen FC Bayern spielen zu können.“

Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbrand in den Isarauen: Schlimmer Schaden verhindert
Großeinsatz für die Feuerwehren im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 160 Freiwillige kämpften am Mittwoch gegen einen Waldbrand in der Pupplinger Au bei Geretsried. …
Großbrand in den Isarauen: Schlimmer Schaden verhindert
Freispruch für zwei Reiterinnen
Das Amtsgericht Wolfratshausen hat zwei Reiterinnen freigesprochen, deren Pferde durchgegangen waren und deshalb einen Unfall verursacht hatten. 
Freispruch für zwei Reiterinnen
Feuerwehr vermeldet: Waldbrand in den Isarauen gelöscht
In einem Waldstück in den Isarauen zwischen Ascholding und Puppling ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte haben den Brand inzwischen gelöscht. Alle …
Feuerwehr vermeldet: Waldbrand in den Isarauen gelöscht
Ein neuer Name zum Geburtstag
Die Kindertagesstätte an der Adalbert-Stifter-Straße feiert ihr 50-jähriges Bestehen - und heißt künftig „Buntstifte“. 
Ein neuer Name zum Geburtstag

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare