Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund

Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund
+
Stolze Spender, glückliche Gewinner: Zusammen mit Ingrid Brockhausen überreichte Bergmann (li.) 23 000 Euro an Prof. Dr. Wolfgang Hiddemann vom Klinikum Großhadern.

Durch Verkäufe und Spenden

Krebsforschung: Christina Bergmann sammelt 50.000 Euro

Wolfratshausen – Fast 50.000 Euro Euro für die Kinderkrebsforschung sind im vergangenen Jahr bei zahlreichen Verkaufsaktionen sowie durch Spenden von Privat- und Geschäftsleuten zusammengekommen.

Initiatorin Christina Bergmann bietet unter anderem Jahreskalender und zur Adventszeit Weihnachtskarten an einem Stand am Marienplatz an. Ein ehrenamtliches Team steht ihr zur Seite.

24 000 Euro erhielt Dr. Irene Schmid (Foto re., Mitte) von der Haunerschen Kinderklinik von Christina Bergmann (li.) und Anneliese Meinl (re.).

In der Haunerschen Kinderklinik in München überreichten Christina Bergmann und Helferin Anneliese Meinl einen Scheck über 24 000 Euro an Oberärztin Irene Schmid. Im Klinikum Großhadern freute sich Prof. Dr. Wolfgang Hiddemann über eine Zuwendung von 23 000 Euro. Er berichtete von den laufenden Gen-Untersuchungen zur Erstellung eines Risiko-Profils bei Lymphdrüsenkrebs, um die geeignete Behandlung festlegen zu können. „Für diese Forschungen sind die Zuwendungen hoch willkommen.“ Man sei Christina Bergmann sehr dankbar. Diese betonte, dass sie ohne ihre Helferinnen nicht so aktiv sein könnte.
 
Weitere 2000 Euro gehen an die Knochenmarkspende Bayern zur Mitfinanzierung von Typisierungsmaßnahmen. Seit 1992 haben Bergmann und ihre Helferinnen fast 1,35 Millionen Euro für die Kinderkrebsforschung an die Münchner Kliniken sowie die Knochenmarkspende übergeben.

wn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Man muss sich Respekt verschaffen“
Organisationstalent und Durchsetzungsvermögen: Das sind zwei Grundvoraussetzungen, die Hubert Bernwieser zur Ausübung seines Jobs braucht. Der 37-Jährige ist der neue …
„Man muss sich Respekt verschaffen“
Loriot-Denkmal: Einweihung verschoben
Die Gemeinde Münsing muss die für den 25. Juni vorgesehene Einweihung des Loriot-Denkmals am Dorfplatz verschieben.
Loriot-Denkmal: Einweihung verschoben
Nachbarn beschweren sich über Geruch - schrecklicher Fund
Die Nachbarn in einem Wolfratshauser Mehrfamilienhaus haben schon seit Tagen den beißenden Geruch wahrgenommen - und sich Sorgen gemacht. Tatsächlich hausten sie …
Nachbarn beschweren sich über Geruch - schrecklicher Fund
Neues vom Pallaufhof
Die Gemeinde Münsing will mit dem neuen „Pallaufhof“ ein neues Ortszentrum schaffen. Über die Nutzung muss sich der Gemeinderat noch Gedanken machen. Wenn alles gut …
Neues vom Pallaufhof

Kommentare