+
Wer wird Sportler des Jahres? Zur Wahl stehen Ultraläufer Günther Marhold...

Zwei Männer, keine Frau

So läuft die Wolfratshauser Sportlergala heuer ab

  • schließen

Wolfratshausen – Die Sportlergala steigt erst am 9. Dezember. Wählen können die Wolfratshauser schon jetzt – allerdings nur den Sportler des Jahres 2015. Eine Sportlerin des Jahres 2015 wird es nicht geben.

Ziel war es, die sportliche Leistung wieder mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Deshalb wurden in Absprache mit dem scheidenden Sportreferenten Benedikt Brustmann die Statuten für die Kür der besten Sportler überarbeitet. Das Resultat: Sportlerin und Sportler des Jahres werden durch eine öffentliche Abstimmung ermittelt. Die Wahlzettel gibt’s im Bürgerbüro – und können dort ausgefüllt bis zum 18. November wieder abgegeben werden. Auch ein Online-Voting über die Internetseite der Stadt (www.wolfratshausen.de) ist möglich. Zur Wahl stehen der Radsportler Horst Schwanke (RSC Wolfratshausen) und der Leichtathlet Günter Marhold (TSV Wolfratshausen). Pikanterie am Rande: Eine Sportlerin des Jahres 2015 wird es nicht geben – mangels Kandidatinnen. „Es wurden leider keine Frau vorgeschlagen“, teilte Kulturmanagerin Marion Klement auf Anfrage mit.

...und Extrem-Radsportler Horst Schwanke.

Außerdem gibt es die Kategorien „Gold“, „Silber“ und „Bronze“, für die die Vereine ihre regional und überregional erfolgreichen Einzelsportler und Mannschaften melden konnten. Für das Gold-Abzeichen kommen Deutsche Meister sowie Teilnehmer bei Olympischen Spielen oder internationalen Wettbewerben wie Welt- und Europameisterschaften in Frage. Das Silber-Abzeichen kann erhalten, wer mindestens eine Top-3-Platzierung bei Bayerischen, Süddeutschen oder gleichgestellten Meisterschaften beziehungsweise zweite oder dritte Plätze bei Deutschen Meisterschaften vorweisen kann. Das Bronze-Abzeichen ist vorgesehen für Kreismeister, Gaumeister oder gleichgestellte Meister sowie für Top-3-Platzierungen bei Oberbayerischen, Bezirks- oder gleichgestellten Meisterschaften.
 
In vier Kategorien legt der Sportausschuss der Stadt die Gewinner fest, die die Vereine allerdings zuvor melden müssen. Gesucht werden hier herausragende Nachwuchssportler, die Trainer des Jahres, Sportler, die durch ihr Wirken den Sport in Wolfratshausen mit ihrem persönlichen Engagement und ihren sportlichen Leistungen über lange Jahre geprägt haben (sportliches Lebenswerk) sowie engagierte Förderer des Sports.

Die Ehrung findet am Freitag, 9. Dezember, in der Loisachhalle statt. Eintrittskarten gibt es ab Montag, 21. November, zum Stückpreis von zehn Euro im Bürgerbüro. Beginn ist um 18 Uhr, danach gibt es Essen à la carte mit Musik von zwei Jazzmusikern: dem Waldramer Raphael Mayrhofer und dem Münchner Philipp Weiss. Um 19.30 Uhr beginnt die Gala, die der Waldramer Dominik Halamek mit einem Showprogramm umrahmt. Moderiert wird die Veranstaltung von Carl-Christian Eick, Redaktionsleiter des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur.

fla

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ohne Wahlhelfer geht nichts: Eine Bürgerpflicht
Damit die Bundestagswahl möglichst reibungslos abläuft, sind im Wahlkreis 223 (Bad Tölz-Wolfratshausen/Miesbach) rund 1900 Wahlhelfer im Einsatz. Einer von ihnen ist …
Ohne Wahlhelfer geht nichts: Eine Bürgerpflicht
Britin darf erstmals zur Bundestagswahl gehen
Seit dem 13. Februar dieses Jahres ist Vanessa Magson-Mann deutsche Staatsbürgerin. Die gebürtige Britin – sie lebt seit 26 Jahren in der Bundesrepublik – darf also am …
Britin darf erstmals zur Bundestagswahl gehen
Seminar St. Matthias: Wie die Schule sich verändert hat
Das Seminar St. Matthias feiert 90-jähriges Bestehen. Im Gespräch blickt Stiftungsdirektor Professor Joachim Burkard zurück.
Seminar St. Matthias: Wie die Schule sich verändert hat
Mit dem Altlandrat durch die Region
Anekdoten auf den Nebenstraßen gab es vor Kurzem zu hören: Den Seniorenausflug durch die Heimat begleitete Altlandrat Manfred Nagler als Reiseleiter.
Mit dem Altlandrat durch die Region

Kommentare